Meditation – Zitat des Tages

Inspirierende Geschichte: Thotakacharya. Sri (Ehrentitel bei Heiligen) Sankaracharya, der Vertreter der Kevala Adwaita Philosophie hatte vier große Schüler, Padmapada, Hasthamalaka, Sureswaracharya und Thotakacharya. Thotaka war ein langweiliger geistig etwas beschränkter Student, aber er war Sri Sankara zutiefst ergeben. Er verrichtete alle Arten von Dienste für seinen Guru. Eines Tages sollte der Brahma Sutra (Sammlung von Aphorismen) Unterricht gerade beginnen. Der ergebene Schüler nahm sich etwas mehr Zeit, um die Kleider seines Gurus im Fluss zu reinigen.

Die anderen Schüler bedrängten Sri Sankaracharya den Unterricht doch ohne Thotakacharya zu beginnen. Sie sagten zu ihm: „Thotakacharya ist ein geistig beschränkter Schüler. Er versteht die Brahma Sutras ohnehin nicht. Lasst uns den Unterricht beginnen. Es hat keinen Sinn auf ihn zu warten, da er die tiefe und feine Bedeutung der Verse nicht verstehen kann.“ Sri Sankaracharya wollte diesen stolzen Schülern eine Lektion erteilen. Sofort ließ er seine Gnade über den ergebenen Thotakacharya kommen. Thotakacharya war sogleich erleuchtet. Wissen erwachte in ihm. Er kam zum Unterricht rief: „Oh Ozean voll Nektar des erleuchteten Wissens der gesamten Shastras (heilige Schriften)! Du hast mir den Schatz der Bedeutung der großen Upanishad (Teil der Veden) gezeigt. Ich meditiere in meinem Herzen über deine reinen Lotusfüße. Oh Sankara, mein Lehrer! Sei du meine Zuflucht. Ich meditiere über dich, der die Identität von Jiva (Wesenheit) und Ishwara (Gott) darlegte. Oh Sankara, du bist mein Gott! Ich bin daher voller Freude. Du hast den Ozean der Vernarrtheit in mir getrocknet.

Oh Sankara, mein spiritueller Führer! Es ist das Ergebnis großer tugendhafter Taten, die ich lange Zeit vollbracht habe, dass ich in mir die Liebe zum Anblick deiner Lotusfüße spüre. Schütze dieses demütige Selbst, Oh Sankara, mein spiritueller Lehrer! Padmapada und die anderen Schüler waren absolut verblüfft. Ihr Stolz war sofort dahin. Dienst für den Guru ist der höchste Segen. Hingabe zum Guru reinigt das Herz. Allein die Gnade des Gurus kann den Schülern helfen diesen gefährlichen Ozean der Weltlichkeit zu überqueren. Der Guru ist Brahma, der Guru ist Vishnu (der Erhalter, einer der Hauptgötter der hinduistischen Göttertriade), der Guru ist Shiva, der Guru ist Brahman (das Allumfassende). Ehre sei dem Guru! Möge der Segen Brahma Vidya Gurus auf Euch allen ruhen!

Swami Sivananda

0 Kommentare zu “Meditation – Zitat des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.