Meditation – Zitat des Tages

Mache Selbstaufopferung, Selbstaufgabe, Selbstbeschränkung, Selbstanalyse, Selbstreinigung und Selbsterkenntnis zu deinem Motto und Ideal.
– Swami Sivananda –

8 Kommentare zu “Meditation – Zitat des Tages

  1. Om om,

    Ich meine es geht auch darum, dass man durch das Aufschreiben sich bewußt machen kann was man nicht geschafft hat, und was einem bewußt ist kann man, wenn man will, ändern. Unser ganzes Leben ist ein Weg vom unbewußten zum bewußten. Volle Bewußtheit ist Samadhi.
    Unterscheidungskraft und besinnliches Denken ist sehr wichtig. Verstärkung der Schwächen wäre, wenn man sich den Schwächen bewußt ist, aber nichts ändert, das führt zu leid, und ist Ignoranz.

    Natürlich, zählt dazu nur das wichtigste woran man wiklich arbeiten möchte.

    Was hälst du allgemein von Tagebuch schreiben?

    Ich wünsche dir und deiner Familie einen wunderschÖnen Sonntag.

    om
    Rafaela

  2. Om,

    jeden Tag aufschreiben, was ich nicht geschafft habe,
    das wäre nichts für mich.
    Für mich wäre das eine Verstärkung meiner Schwächen.

    Peter

  3. Swami Sivananda gab dazu noch folgende Anweisungen:

    Der Weg der Selbstüberwindung
    Wie man das Ego überwindet:

    1. Sprich zu Gott, der in dir wohnt und dich führt. Leg deine Gemütszustände
    immer in seine Hand. Er wird alles in Ordnung bringen.

    2. Stell morgens ein Programm für den Tag auf. Prüfe dich abends und
    rekapituliere, was du gemacht hast.

    3. Schreibe über deine Rückfälle, Schwächen, Fehler und Versuchungen in
    einem spirituellen Tagebuch.

    4. Gehe dein spirituelles Tagebuch noch einmal durch. Mache neue Vorsätze
    und halte sie ein. Nähere dich dem Göttlichen.

    5. Der Weg der Gottesverwirklichung ist einfach. Es ist der Weg der
    Selbstaufgabe, Wahrheit und Liebe.

    6. Mache Selbstaufopferung, Selbstaufgabe, Selbstbeschränkung,
    Selbstanalyse, Selbstreinigung und Selbsterkenntnis zu deinem Motto und
    Ideal.

    7. Vernichte Lust und Habgier in dir. Du bist göttlich.

    8. Die größte Hindernis ist dein Ego. Bewahre seiner Sprunghaftigkeit und
    Versuchungen gegenüber Gleichgültigkeit.

    9. Das vollständige Besiegen des Egoismus ist der eigentliche Kern der
    Spiritualität.

    10. Befreie dich selbst vom Egoismus und du wirst von Gott erfüllt sein.

    11. Vergiss das kleine Ich, um das höhere Ich zu erlangen.

    12. Betreibe täglich Selbstanalyse, Selbstbetrachtung und Selbstreinigung.
    Das ist der Weg zu letztendlicher Befreiung und ewiger Glückseligkeit.

    13. Glaube, Glaube, bedingungsloser Glaube ist notwendig, um
    Gottesverwirklichung zu erreichen.

    14. So wie die Kompassnadel immer zum Nordpol zeigt, muss dein Wille
    unerschütterlich auf den göttlichen Willen ausgerichtet sein.

    15. Vergiss Gott in guten, problemlosen Zeiten nicht. Sei sorgfältig bei der
    Auswahl deiner Freunde und Bekannten.

    16. Genauso wie Ton von den Händen des Töpfer geformt wird, solltest du dich
    von den Händen Gottes formen lassen. Er wird dir die richtige Form geben.

    17. Habe Glauben, Glauben, Glauben. Glauben in dein eigenes Selbst, in Gott,
    in den Guru und in die heiligen Schriften.

    18. Wenn du aufrichtig bist, wirst du Gott mit Sicherheit erreichen, egal
    welchen Weg du zu ihm einschlägst.

    19. Vertraue auf Gott. Er wird dich auf jeder Stufe begleiten und dich
    Schritt für Schritt auf dem spirituellen Weg leiten.

    20. Alles ist eins. Spüre das Einssein mit allem Lebenden. Lerne, den Atma
    in allem um dich herum zu erkennen.

    21. Trenne dich nicht von den anderen. Erfahre die Fülle des allumfassenden
    Lebens.

  4. ächt jetzt gez: slücg & gmofö

  5. Das Ayurveda Shakrah Hottel isch geil !!!!

  6. sähr inspirrähnt!!!

  7. muhahaha!!!!!!

  8. great!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.