Meditation – Zitat des Tages

Jene Form, die der unendliche, alldurchdringende Atman durch die Kraft seiner Vorstellung angenommen hat wird „Geist“ genannt. Der Geist erschafft und zerstört. Er erschafft das gesamte Universum durch die Kraft seiner Vorstellung. Die grundlegendste Qualität des Geistes ist die Vorstellungskraft. Sie ist Urheberin und Erfahrende aller Freude und allen Leidens. Sie ist der Grund für Anhaftung und für Freiheit. Der Geist ist alles und jedes. Er ist dein wahrhafter Freund und dein schlimmer Feind. Der unreine Geist ist dein Feind. Er verursacht alle möglichen Arten des Gebundenseins. Er ist voller niederem Verlangen und Begehren. Der höchste Geist ist ein seltener Freund und ein Wohltäter, denn er lässt dir wahren Rat zuteil werden, wie das höchste Ziel im Leben erreicht werden kann. Der höhere Geist wird zu deinem wegweisenden Guru. Höre auf seine süße, zarte Stimme und folge seinen Weisungen. Die Stimme des reinen Geistes ist die Stimme Gottes. Es ist eine unfehlbare Stimme. In der Bhagavad Gita findest du geschrieben: „Ein Mensch sollte sich Kraft seines eigenen Selbstes emporheben, darum lasst ihn das Selbst nicht schwächen.“ Das Selbst ist für denjenigen Freund, der das Selbst erobert hat, das Selbst ist feindlich (und verhält sich) wie ein Gegenspieler (im Außen) für denjenigen, der es nicht erobert hat. Es gibt kein anderes Boot auf dieser Erde um durch die Fluten des Samsara (Kreislauf von Geburt und Tod) zu kommen als die Beherrschung des niederen, instinkthaften Geistes.

Swami Sivananda

2 Kommentare zu “Meditation – Zitat des Tages

  1. Wenn man es aus dem ganzen sieht, gibt es keine männliche und keine weibliche Kraft, aber die Kraft der Liebe und Angst. Jede Vorstellung kann nicht der Wahrheit entsprechen. Wahrheit kennt keine Vorstelllung.

  2. Mahâmâyâ ( Vorstellungskraft – Oszillation ) die ewige weibliche Gotteskraft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.