Meditation – Zitat des Tages

Zwischen dem atman (Selbst) und den Sinnesorganen ist ein verbindendes Glied nötig. Wir anerkennen die Existenz eines inneren Organs, den Geist, durch welchen die Wahrnehmung erfolgt. Wenn es das innere Organ nicht gäbe, würde daraus entweder andauernde Wahrnehmung oder andauernde Nicht-Wahrnehmung resultieren. Wahrnehmung findet statt, wenn  zwischen dem atman, den Sinnen und dem Geist (das sind die drei Instrumente der Wahrnehmung) eine Verbindung existiert. Würde diese Wirkung ausbleiben, würde daraus fortdauerndes Nicht-Wahrnehmen resultieren.Wie auch immer, keines von beidem ist der Fall. Wir müssen daher die Existenz eines inneren Organes anerkennen, aufgrund dessen Aufmerksamkeit oder Unaufmerksamkeit Wahrnehmung oder Nicht-Wahrnehmung stattfinden. Dies ist der Beweis für die Existenz des Geistes.

Swami Sivananda

0 Kommentare zu “Meditation – Zitat des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.