Nutze die Kraft von Shivaratri für deine Praxis

Shivaratri ist einer der kraftvollsten spirituellen Feiertage des Jahres. Auch unter dem Namen Mahashivaratri wird die große Nacht Shivas im neuen Jahrzehnt vom 21. auf den 22. Februar 2020 bei Yoga Vidya gefeiert.

In dieser Nacht sind tiefe spirituelle Erfahrungen besonders leicht zugänglich und du hast die besondere Möglichkeit, dich durch die umfangreichen Feierlichkeiten und spirituelle Praktiken auf eine neue Bewusstseinsstufe zu erheben.

Shivaratri gehört zu den wichtigsten hinduistischen Festen und steht symbolisch für die Hochzeit von Shiva und Parvati und somit für die Vereinigung der individuellen Seele mit dem kosmischen Bewusstsein.

Warum ist Shivaratri so kraftvoll?

Shiva steht für Transformation. Deshalb bietet Shivaratri die perfekte Gelegenheit, um dich von deinen Altlasten zu befreien. Die besondere Gabe Shivas besteht darin, jegliche Negativität zu zerstören und zu transformieren; indem ich es der Shiva-Energie erlaube, durch mein ganzes Wesen hindurch zu fließen. Dadurch kann ich mich von meiner Vergangenheit lösen, Themen loslassen und somit Raum für Neues schaffen.

Shiva steht aber nicht nur für Veränderung, sondern auch für Einheit. Veränderungsprozesse bringen oft Unsicherheiten und eine Zeit der Einkehr mit sich. Deshalb mache ich mir während dieser Phase bewusst, dass Shiva, genau wie Yoga, Einheit bedeutet. Dabei hilft es, das Mantra „Om Namah Shivaya“  zur Meditation zu nutzen, um so noch leichter den eigenen inneren Raum zu erfahren, der genau diese Einheit für mich bereit hält.

Was möchte ich transformieren?

Wenn ich dieses Jahr ein bestimmtes Anliegen habe, kann ich es als Sankalpa (einen konkreten Wunsch) formulieren und während meiner Sadhana Shiva darbringen.

Wenn ich kein bestimmtes Anliegen habe, kann Shivaratri auch wunderbar dafür genutzt werden, um meine persönliche Sadhana zu intensivieren.

Shivaratri und die persönliche Sadhana

Es gilt als besonders glücksverheißend, die Feierlichkeiten an Shivaratri für ausgiebige spirituelle Praktiken zu nutzen. Denn in dieser Nacht sind tiefe spirituelle Erfahrungen leicht zugänglich. Das relative Bewusstsein kann besonders gut transformiert werden.

Um optimale spirituelle Wirkungen zu erzielen, ist es empfehlenswert, an Shivaratri tagsüber und bis zum Ende des Festes zu Fasten. Außerdem ist es von Vorteil, die persönliches Sadhana möglichst ambitioniert zu gestalten. Dies verstärkt die energetische Kraft dieses besonderen Ereignisses. Dafür wird häufig und anhaltend das Mantra Om Namah Shivaya rezitiert und ausgiebig über das Göttliche meditiert.

Swami Sivananda über Shivaratri

Shivaratri ist die Nacht, in der der Aspirant versucht, sich von den normalen animalischen und menschlichen Funktionen zu befreien, perfekte Selbstbeherrschung praktiziert und sich nach dem Herrn ausrichtet. In anderen Worten, der Aspirant tritt seine komplette Persönlichkeit dem großen Shiva ab und lässt seine niedere Natur los. Er hält sich an Upavasa, was „fasten“ im eigentlichen Sinne bedeutet und „lebt nahe beim“ Herrn, im esoterischen Sinne. Dies ist daran gekoppelt, in der Nacht Wache zu halten. Somit ist es ein physisches als auch ein mentales Fasten. Es versagt sowohl dem Körper als auch dem Geist Nahrung. Kurz gesagt verweigert es der individuellen Person die Notwendigkeiten, was dasselbe ist, wie sich selbst zu transzendieren, um im ekstatischen Bewusstsein des glückseligen Shiva zu sein.

Nutze die kraftvolle Zeit vor Shivaratri

Shivaratri zu Hause feiern

Wenn du in diesem Jahr nicht die Gelegenheit hast in einem unserer Yoga Vidya Ashrams die große Nacht Nacht Shivas zu feiern, kannst du Shivaratri auch bei dir zu Hause feiern und damit tiefer in deine Praxis eintauchen.

  • Faste am Vortag (am 21.02.), denn dieser Tag gilt als besonders reinigend zum Fasten und dadurch kannst du deine Energien besser bündeln.
  • Um die besondere Energie zu nutzen, halte Nachtwache und mache spirituelle Praktiken, besonders um Mitternacht und idealerweise bis 4.30 Uhr.
  • Rezitiere Om Namah Shivaya so oft wie möglich
  • Nimm dir Zeit für eine ausgiebige Meditation
  • Stelle Bilder von Shiva auf und feier eine eigene Shiva Puja
  • Rezitiere die 108 Namen Shivas
  •  Höre und singe Shiva Kirtans

Feier Shivaratri bei Yoga Vidya

Im Yoga Vidya Ashram in Bad Meinberg bieten wir dir vom 21.-22.02.2020 ein umfassendes Fest-Programm:

07.00 – 08.00 Uhr Satsang
08.00 – 20.00 Uhr Akhandha Kirtan: „Om Namah Shivaya“ Singen
20.00 – ca. 23.00 Uhr Satsang mit Puja mit Rezitation (durch Catherina), Singen von Shri Rudram, Chamkam, Shivamanaspuja und anderen heiligen Shiva Mantra, evtl. andere Mantras, anschließend Singen von „Om Namah Shivaya“ und Shiva Kirtans, Geschichten über Shiva
ab 00.00 Uhr Puja mit Homa, Meditation, Brahmacharya Einweihung, Geschichten über Shiva, Shiva Kirtans und Singen von „Om Namah Shivaya“
ab 03.00 Uhr Puja gefolgt von Meditation, Geschichten über Shiva, Shiva Kirtans und Singen von  „Om Namah Shivaya“
ca. 04.30 Uhr Schluss

Auch in den Yoga Vidya Ashrams Yoga Vidya WesterwaldYoga Vidya Allgäu und Yoga Vidya Nordsee wird vom 21.02. auf den 22.02. Shivaratri groß gefeiert. Sei dabei!

Mehr Infos zu Shivaratri findest du auch in den Büchern „Feste und Fastentage“ und „Götter und Göttinnen“ von Swami Sivananda.

Om Namah Shivaya!

 

1 Kommentar zu “Nutze die Kraft von Shivaratri für deine Praxis

  1. Helena Bulens

    Thank you, for reminding me Gurubai Sukadev. Wish I was there to celebrate with you.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.