Narada-Bhakti-Sutra-mp3 Highlights

Erinnere dich stets an deine göttliche Natur

Veröffentlicht am 22.12.2014, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Erinnere dich stets an deine göttliche Natur – Kommentar zum Bhakti Sutra 22. Wenn du in der Gegenwart eines Meisters bist, sei dir seiner göttlichen Natur bewusst. Jeder Mensch hat auch göttliche Natur. Was einen Meister ausmacht, ist seine göttliche Natur, nicht seine menschliche Natur. Auch wenn Gott auf Erden kommt, z.B. als Krishna, ist es wichtig, war es wichtig, sich seiner göttlichen Natur bewusst zu werden. Das ist auch das Thema des


Gottesliebe muss in allen Handlungen sein

Veröffentlicht am 25.12.2014, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Wie stehen Bhakti, Jnana und Karma zueinander? Darüber schreibt der Weise Narada im 25. Vers des Bhakti Sutra wie folgt: Bhakti steht über Karma, über Jnana und steht über Yoga. Heißt das, dass Bhakti wichtiger ist als Karma Yoga oder Jnana Yoga? Sukadev sagt in diesem Vortrag etwas anderes: Bhakti als tiefe Liebe ist wichtig in allem. Wenn du nur Handlungen (Karma) ausführst ohne Liebe, dann ist das nicht so gut. Wenn du


Gottesliebe und uneigennützige Nächstenliebe

Veröffentlicht am 23.12.2014, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Gottesliebe und uneigennützige Nächstenliebe – Kommentar zum Bhakti Sutra 23. Eine uneigennützige Liebe ist auch eine göttliche Liebe. Gottesliebe ist uneigennützige Liebe. Auch wenn du einen Menschen liebst und ihm Gutes wünschst, ist das auch Bhakti. Dies sagt Sukadev Bretz in seinem Kommentar zu diesem 23. Vers des Bhakti Sutra von Narada. Dieser Vers lautet in der deutschen Übersetzung: Hätten die Gopis nicht jenes Wissen gehabt, daß Krishna Gott war, dann wäre ihre


Verwandle jede Liebe in Gottesliebe

Veröffentlicht am 24.12.2014, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Verwandle jede Liebe in Gottesliebe – Kommentar zum Bhakti Sutra 24. Jede Liebe ist eine Manifestation göttlicher Liebe, der Gottesliebe. Bhakti ist uneigennützige Liebe. Wenn du den Geliebten glücklich machen willst, dann ist das eine Form der Gottesliebe. Dieser Kurzvortrag von und mit Sukadev Bretz ist ein Kommentar zum 24. Vers des Bhakti Sutra von Narada. Der volle Vers lautet: In einer Sinnenlust besteht, im Unterschied zur Gottesliebe, das eigene Glück in keiner


Bhakti als Höhepunkt aller Yoga Wege

Veröffentlicht am 26.12.2014, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Bhakti als Höhepunkt aller Yoga Wege – Kommentar zum Bhakti Sutra 26. Bhakti ist die Gottesliebe. Bhakti ist das Ziel und Ergebnis aller Yoga Übungen, aller Yoga Praktiken. So sagt es der Weise Narada im 26. Vers des Bhakti Sutra: Denn Bhakti ist das Ergebnis all dieser spirituellen Wege. Was heißt das genau? Warum ist Bhakti das Ergebnis aller spirituellen Wege? 

Das vollständige Bhakti Sutra findest du auf https://www.yoga-vidya.de/yoga-buch/yoga-schriften/naradas-bhakti-sutras.html . Seminare zum


Bhakti liebt die Demut

Veröffentlicht am 27.12.2014, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Bhakti überwindet Hochmut und Dünkel und verhilft zu Demut – Kommentar zum Bhakti Sutra 27. Narada, der Autor des Bhakti Sutra, lobt Bhakti und Bhakti Yoga über alle Maßen. Er meint im 27. Vers des Bhakti Sutra: Bhakti steht auch am höchsten, weil Gott der Eigendünkel missfällt und Er die Demut liebt. Sukadev Bretz, Gründer von https://www.yoga-vidya.de, erläutert, warum gerade Bhakti Yoga den Fallstrick der Hochmut zu überwinden hilft. Er zeigt, wie


Jnana, Wissen, als Mittel für mehr Liebe

Veröffentlicht am 28.12.2014, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Jnana, Wissen, als Mittel für mehr Liebe – Kommentar zum Bhakti Sutra 28. Jnana, Wissen, Erkenntnis, Verstehen, kann dazu beitragen, mehr Liebe, mehr Verständnis, mehr Mitgefühl zu haben. Aus rechter Erkenntnis kann auch Bhakti, Gottesliebe entstehen. Das meint nicht nur Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, in diesem kurzen Vortrag zum 28. Vers des Bhakti Sutra von Narada, der da lautet: Einige sind der Meinung, daß Wissen das Mittel ist, um Bhakti zu


Bhakti, die Gottesliebe, ist Mittel und Zweck

Veröffentlicht am 30.12.2014, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Bhakti, die Gottesliebe, ist Mittel und Zweck – Kommentar zum Bhakti Sutra 30. Wie erfährst du Gott? Wie gelangst du zur Gottesliebe? Das ist eines der Hauptthemen im Bhakti Sutra von Narada. Im 30. Vers des Bhakti Sutra sagt der Weise Narada: Narada sagt, daß Verwirklichung von Bhakti aus sich selbst herrührt. In den vorigen Versen sagte Narada, dass man zur Gottesliebe durch Jnana, Wissen und Erkenntnis gelangen kann. Und er sagte, dass


Bhakti die Erfüllung deines Seins

Veröffentlicht am 31.12.2014, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Bhakti lässt dich erfahren, was du schon bist und erfüllt all deine Sehnsüchte – Kommentar zum Bhakti Sutra 31. Der spirituelle Weg will dich nichts wirklich Neues erfahren lassen. Er fügt nichts hinzu, er führt dich nicht weg. Der spirituelle Weg, auch Bhakti Yoga, lässt dich das erfahren und verwirklichen, was du schon bist. Du kehrst nach Hause zurück, zu deinem wahren Zuhause. Du erfährst die Freude, die du schon immer ersehnt hast.


Yoga bringt dich nach Hause, zur Selbsterkenntnis

Veröffentlicht am 01.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Bhakti Yoga bringt dich nach Hause, zur Selbsterkenntnis, deiner natürlichen Freude – Kommentar zum Bhakti Sutra 32. Der Mensch hat Sehnsucht nach sich selbst, nach seinem wahren Zuhause, nach der Freude, die in ihm selbst begründet ist. Bewusst oder unbewusst befindet sich jeder auf dem spirituellen Pfad, denn er ist erfüllt von einer Sehnsucht, die nur durch Spiritualität erfüllt werden kann. Dieses Nachhausekehren, darüber spricht Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, in diesem


Strebe nach der Höchsten Liebe -Bhakti Sutra 33

Veröffentlicht am 02.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Strebe zuallererst nach der höchsten Liebe – Kommentar zum Bhakti Sut ra 33. Daher verdient nur jene höchste Liebe es, das Ziel der nach Befreiung Suchenden zu sein. So lautet der 33. Vers des Bhakti Sutra von Narada. Mache dir bewusst: Was wird dich dauerhaft zufrieden stellen? Was ist das, nach dessen Erfahrung du dauerhaft glücklich bist? Wie kannst du das tiefe Sehnen deiner Seele befriedigen? Dazu gibt dir Sukadev Bretz in diesem


Wie kannst du Bhakti, die Gottesliebe, erlangen?

Veröffentlicht am 03.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Mittel um Bhakti, die höchste Gottesliebe, zu erlangen – Kommentar zum Bhakti Sutra 34. Wie kannst du Bhakti, die Gottesliebe, erlangen? Wie kannst du deine Hingabe zu Gott erhöhen? Yoga ist ja ein Übungsweg. So ist auch Bhakti Yoga ein Weg mit vielen Praktiken. Auch Narada spricht davon, dass es viele Mittel gibt, um Bhakti zu erfahren. Im 34. Vers des Bhakti Sutra sagt er: Die großen Lehrer beschreiben in Hymnen und Liedern


Befreie dich von Verhaftungen an die äußere Welte

Veröffentlicht am 04.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Befreie dich von Verhaftungen an die äußere Welte – Bhakti Sutra 35. Um höchste Gottesliebe zu erfahren, gilt es sich zu lösen von den Verhaftungen an die äußere Welt. Narada schreibt im 35. Vers des Bhakti Sutra: „Um den Zustand höchster Liebe zu erlangen, muß ein Mensch frei werden von der äußeren Welt – wie sie sich dem ichbezogenen Intellekt und den Sinnen darstellt – und von der Verhaftung an dieselbe.“ Sukadev spricht


Liebendes Dienen

Veröffentlicht am 05.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Liebendes Dienen führt zur Gotteserfahrung – Kommentar zum Bhakti Sutra 36. Wie kannst du deine Liebe zu Gott vertiefen? Das ist das Thema dieser Verse des Bhakti Sutra von Narada. Im 36. Vers sagt der große Weise Narada: Höchste Liebe wird erlangt durch ununterbrochenes liebendes Dienen. Wie kannst du ununterbrochen Dienen, insbesondere mit Liebe dienen? Darüber spricht Sukadev in dieser Hörsendung, diesem Kommentar zum Bhakti Sutra.

Das vollständige Bhakti Sutra findest du auf


Mantrasingen, Kirtan und Lobpreis Gottes

Veröffentlicht am 06.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Mantrasingen, Kirtan und Lobpreis Gottes, um durch Liebe Gott zu erfahren, Bhakti Sutra 37. Mantra-Singen und das Anhören von Geschichten über Gott, also Shravana und Kirtana, sind wichtige Hilfen, um in der Liebe zu Gott zu wachsen. Mantrasingen berührt das Herz, öffnet das Herz für die Erfahrung von Freude, von Liebe, von Gott. 

Das vollständige Bhakti Sutra findest du auf https://www.yoga-vidya.de/yoga-buch/yoga-schriften/naradas-bhakti-sutras.html . Seminare zum Thema Bhakti Yoga https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/bhakti-yoga.html . Dies ist ein


Durch Gottes Gnade ist Gott erfahrbar

Veröffentlicht am 07.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Gnade der Heiligen und die Gnade Gottes, Bhakti Sutra 38. Eigene Anstrengung, eigenes Bemühen reicht nicht aus, um Gottverwirklichung zu erfahren. Durch Gottes Gnade und durch die Gnade der Heiligen ist Gott erfahrbar. Der Mensch kann sich bemühen, sollte sich bemühen. Und er sollte sein Herz öffnen für Gott. Das ist ja der Vorteil von Bhakti Yoga, dem Weg der Gottesliebe: Der Mensch muss nicht alles alleine machen. Gott will unsere Herzen berühren,


Durch die Nähe von Heiligen erfährst du Gottesliebe

Veröffentlicht am 08.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Suche die Nähe von Heiligen – Bhakti Sutra 39. Durch die Nähe von Heiligen erfährst du Gottesliebe, Bhakti. Liebe steckt an, Freude steckt an, Lachen steckt an. Indem du die Nähe von Heiligen suchst, kannst du diese Gottesliebe erfahren. Wer ist ein Heiliger? Darüber spricht Sukadev in diesem Kommentar zum Bhakti Sutra Vers 39. Im Yoga, im Bhakti Yoga, wird darunter jeder verstanden, der Gottesliebe ausstrahlt. https://wiki.yoga-vidya.de/Gottesliebe. Du kannst dich auch auf


Gottes Gnade führt zur Gnade der Heiligen

Veröffentlicht am 09.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Gottes Gnade führt zur Gnade der Heiligen – Bhakti Sutra 40. Gottesliebe erfährst du durch die Gnade der Heiligen. Die Gnade der Heiligen erfährst du durch die Gnade Gottes. Letztlich hängt das eine mit dem anderen zusammen. https://wiki.yoga-vidya.de/Liebe. Öffne dein Herz zu Gott, bringe alles Gott dar, öffne sich für seine Gnade, bitte deinen Meister um Segen – so wirst du Gott immer stärker erfahren, in Bhakti, in der Hingabe wachsen https://wiki.yoga-vidya.de/Bhakti.


Geeignete Mittel, um Bhakti, Gottesliebe, zu erlangen

Veröffentlicht am 11.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Geeignete Mittel, um Bhakti, Gottesliebe, zu erlangen – Bhakti Sutra 42. Narada empfiehlt bestimmte Mittel, die helfen, in der Liebe zu Gott zu wachsen, um auf dem Weg der Bhakti voranzuschreiten. Er schreibt im 42. Vers des Bhakti Sutra: Solche Mittel allein sollten angewandt werden. Es gibt viele Yoga Übungen, viele Yoga Techniken. Ein Zeichen, dass man die Techniken gut anwendet, ist, dass man in der Liebe zu Gott wächst

Das vollständige Bhakti


Bhaktas, die Gottesverehrer, sind eins mit Gott

Veröffentlicht am 10.01.2015, 05:31 Uhr von
Play

Bhakti Sutra, als tägliche Inspiration, gesprochen von Sukadev. Essenz dieses Vortrags: Bhaktas, die Gottesverehrer, sind eins mit Gott – Bhakti Sutra 41. Wer voller Gottesliebe ist, ist eins mit Gott. Ein wahrhafter Bhakta, ein Gottliebender, spürt die Gegenwart Gottes, ist durchdrungen von der Gegenwart Gottes, ruht ganz in Gott. Der 41. Vers des Bhakti Sutra von Narada lautet: Denn kein Gefühl der Verschiedenheit trennt Gott von Seinen Devotees. Höre, wie Sukadev Bretz diesen Vers interpretiert, um dir Inspiration zu geben.

Das vollständige Bhakti


« Aktuellere Einträge - Ältere Einträge »