VP 11: Entwickle Vertrauen in deine Mitmenschen

Entwickle Vertrauen in deine Mitmenschen. Wie geht das? Darüber spricht Sukadev in diesem 11. Teil der Podcast-Reihe „Vertrauen entwickeln“. Einige der Tipps in diesem Vortrag: Gehe davon aus, dass jeder Mensch das tut, was er subjektiv denkt, was das Richtige ist. Berücksichtige deine eigenen und die Interessen des anderen gleichermaßen. Jeder Mensch handelt, um Liebe zu geben und/oder Liebe zu erhalten.

Play
Überlege, wie das in der konkreten Situation auf den anderen Menschen zutrifft. Sieh die Welt aus den Augen eines anderen. Erkenne, dass auch in dir drin viel schlummert, das du nicht gern ungefiltert leben willst. Und wenn du von einem Menschen enttäuscht wurdest, übertrage das nicht auf alle. Und die tiefste Quelle des Vertrauens: Alle Menschen sind Manifestation des gleichen Göttlichen. Letztlich sind wir alle eins, bzw. alle miteinander verbunden. Mitschnitt eines Seminars zu Meditation und Yoga bei Yoga Vidya Bad Meinberg.

Der Podcast wurde während eines Wochenend-Seminars mit Sukadev Bretz zum dem gleichnamigen Thema live mitgeschnitten. In diesem Podcast kannst du entscheidende Impulse bekommen, um dein Leben entscheidend zu gestalten – und um auch Vertrauen in das zu bekommen,  was du nicht ändern kannst. Weitere Infos zu Yoga und Meditation Seminaren.

5 Kommentare zu “VP 11: Entwickle Vertrauen in deine Mitmenschen

  1. Premajyoti

    Om Danke,
    liebe Rafaela
    Freudscher Versprecher……….
    irgendwann verschmilzt alles zu Eins

    😉
    Liebe Grüße
    und ganz viel OM

  2. Om Liebe Premajyoti,
    ich hoffe, dir geht es wie immer gut.
    Es ist immer schön von dir zu hören.
    Danke!!

    Das „ich“ bezieht sich auf Sukadev. Ich habe den Text mit Sukadevs Worte nur in den Blog reingestellt.
    Ich finde den Text „Trotzdem“ einmalig.

    Auch dir einen wunderschönen Abend.

    Liebe Grüße
    🙂

  3. Premajyoti

    Om Liebe Rafaela,

    ich danke Dir auch für diesen wunderschönen Text und Deine beständige Offenheit und Güte, ich werde ihn mir jetzt auch an die Wand hängen, vorallem den letzten Satz finde ich sehr gut:
    Letzlich geht es um Dich und Gott!
    Wie schön, das Du von Swami Nityananda diesen Text bekommen hast.
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend.
    Om Shanti

  4. Om, liebe Premajyoti,
    ja!
    Ich spüre oft, aller Widerstand muss weg, so dass es fließen kann.

    🙂
    Das sind die Paradoxen Empfehlungen von denen Sukadev zum Schluß einen Hinweis gab.

    Trotzdem

    Von Swami Nityananda erhielt ich diesen Text. Darin hat er folgendes zitiert, auf den ich erstmals 1986 in Los Angeles gestoßen bin und der mich seither begleitet. Auszüge daraus hat auch Mutter Theresa in ihrer Arbeitsstätte an die Wand gehängt, und wurden vom Sivananda Ashram Rishikesh in einigen Publikationen veröffentlicht.

    Menschen sind of unverschämt, unvernünftig und ichbezogen –
    …Liebe sie trotzdem.

    Wenn du gütig bist, werden dir manche vorwerfen, du hättest eigennützige Hintergedanken –
    …Sei trotzdem gütig.

    Wenn du erfolgreich bist, wirst du einige falsche Freunde und einige echte Feinde bekommen –
    …Sei trotzdem erfolgreich.

    Ehrlichkeit und Offenheit machen Dich verletzlich –
    …Sei trotzdem ehrlich und offen.

    Wer groß denkt, wird meist von Kleingeistern behindert –
    … denke trotzdem groß

    Was du über Jahre aufgebaut hast, kann über Nacht zerstört werden –
    …Bau trotzdem auf.

    Wenn du heiter und fröhlich bist, werden Menschen dich beneiden –
    …Sei trotzdem fröhlich.

    Was du heute Gutes tust, wird morgen vergessen sein –
    …Tu trotzdem Gutes.

    Die Menschen, die Hilfe brauchen, mögen dich angreifen, wenn du ihnen hilfst –
    … Hilf den Menschen trotzdem.

    Gib der Welt so viel du kannst und es wird nicht genug sein –
    …Gib der Welt trotzdem so viel du kannst.

    Letztlich geht es um dich und Gott.

    (aus dem Buch „Paradoxical Commandments“ von Kent M. Keith)

  5. Premajyoti

    Om
    Guter und wichtiger, sowie lebensnaher Vortrag.
    Danke.
    🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.