berühmte Menschen Highlights

Meditation – Zitat des Tages

Veröffentlicht am 03.03.2014, 05:30 Uhr von

Als der Meister aus seinem Büro kam, um hochrangigen Besuchern Früchte anzubieten, sah er eine Kuh beim Eingang stehen. Die erste Frucht bot er der Kuh an. Dann war ein Hund an der Reihe. Schließlich wandte er sich den Besuchern zu. Eine der Damen tat ihre hochmütige Meinung zu einer so lebenswichtigen Angelegenheit wie dem Essen kund.
„Swamiji, du weißt, dass es überall im Land und in großen Teilen der Welt Nahrungsknappheit gibt. Tausende von Menschen bekommen nicht einmal das Nötigste. Und du fütterst hier Kühe und Hunde mit Dingen, die von vielen Menschen als Luxus angesehen werden.“ Der Meister


Meditation – Zitat des Tages

Veröffentlicht am 01.03.2014, 05:30 Uhr von

Verstehe die Gesetze des Universums. Bewege dich feinfühlig. Lerne die Geheimnisse der Natur. Versuche, die besten Methoden zu erlernen, um den Geist zu beherrschen. Bezwinge diesen Geist. Den Geist zu bezwingen, heißt tatsächlich Natur und Welt zu bezwingen. Die Bezwingung des Geistes versetzt dich in die Lage, zur Quelle der Seelenkraft zu gelangen und du wirst feststellen: ICH BIN DAS UNSTERBLICHE SELBST.

Swami Sivananda


Meditation – Zitat des Tages

Veröffentlicht am 21.11.2013, 05:30 Uhr von

Säe die Saat von Selbstdisziplin. Das Wasser ist Liebe. Die Umzäunung ist der Name Gottes. Der Baum wird dir die Frucht der Unsterblichkeit geben.

Swami Sivananda

Unter diesem schönen Baum das ist Swami Sivananda


Meditation – Zitat des Tages

Veröffentlicht am 20.11.2013, 05:30 Uhr von

Die Schöpfung ist die Erscheinung Gottes, der Eins ist und Viele zugleich.

Swami Sivananda


Meditation – Zitat des Tages

Veröffentlicht am 09.10.2013, 05:30 Uhr von

Die Beziehung zur eigenen Mutter ist die teuerste und liebste aller menschlichen Beziehungen. Insofern ist es auch angemessen, Gott als Mutter anzusehen und zu verehren.

Swami Sivananda


Meditation – Zitat des Tages

Veröffentlicht am 07.09.2013, 05:30 Uhr von

Ein Stück Eisen glüht, solange es im Feuer ist. Wenn es herausgenommen wird, erkaltet es und verliert seine rote Farbe. Wenn man möchte, daß es weiterglüht, muß man es immer im Feuer halten. Genauso, wenn man immer das göttliche Bewußtsein kosten möchte, muß man den Geist vollkommen unter Kontrolle halten. Er muß im spirituellen Feuer Brahmans aufgelöst und geschmolzen werden.
Swami Sivananda


Meditation – Zitat des Tages

Veröffentlicht am 03.09.2013, 05:30 Uhr von

Du bist göttlich. Werde dem gerecht. Fühle und erkenne deine göttliche Natur. Du bist Herr deines Schicksals. Verliere nicht den Mut, wenn sich Sorgen, Schwierigkeiten und Kummer im Kampf des täglichen Lebens einstellen. Schöpfe Mut und spirituelle Kraft von innen. Im Inneren liegt ein großer, unerschöpflicher Speicher von Kraft und Wissen. Erlerne die Methoden, um diese Quelle anzuzapfen. Tauche tief ein. Versinke. Tauche ein in die heiligen Wasser der Unsterblichkeit – der heilige Triveni im Inneren. Du wirst sehr erfrischt, regeneriert und belebt sein, wenn du an die göttliche Quelle gehst und feststellst: ICH BIN DAS UNSTERBLICHE SELBST.

Swami Sivananda


Meditation – Zitat des Tages

Veröffentlicht am 19.02.2013, 05:30 Uhr von

Auf dem spirituellen Weg gibt es viele Hindernisse. Der Guru (Lehrer) führt die Aspiranten sicher und räumt alle möglichen Schwierigkeiten aus dem Weg, mit denen sie konfrontiert sind. Er inspiriert seine Schüler und verleiht ihnen durch seine Segnungen Kraft.

Swami Sivananda


Zitat über die Tiere

Veröffentlicht am 20.01.2013, 05:31 Uhr von

„Niemals fand ich Menschenliebe, wo keine Tierliebe war.
Wer das Leben wahrhaft respektiert, respektiert auch das Tier,
denn das Leben wurde uns beiden von Gott geschenkt.“

Prof. Konrad Lorenz, Nobelpreis für Medizin 1973 (1903-1989)