Meditation – Zitat des Tages

Als der Meister aus seinem Büro kam, um hochrangigen Besuchern Früchte anzubieten, sah er eine Kuh beim Eingang stehen. Die erste Frucht bot er der Kuh an. Dann war ein Hund an der Reihe. Schließlich wandte er sich den Besuchern zu. Eine der Damen tat ihre hochmütige Meinung zu einer so lebenswichtigen Angelegenheit wie dem Essen kund.
„Swamiji, du weißt, dass es überall im Land und in großen Teilen der Welt Nahrungsknappheit gibt. Tausende von Menschen bekommen nicht einmal das Nötigste. Und du fütterst hier Kühe und Hunde mit Dingen, die von vielen Menschen als Luxus angesehen werden.“ Der Meister lächelte und sagte: „All dies ist Sadhana für die Erweiterung des Herzens. Wenn du deinen Kindern, deinen Gästen, Tieren oder Vögeln Essen gibst, versuche zu fühlen, dass Gott in ihnen sitzt und dass Er deine Gaben annimmt. Siehe Gott in allen. Versuche es immer wieder. Die alten Vorstellungen werden nicht innerhalb eines Tages verschwinden. Mache weiter. Allmählich wird sich dein Bewusstsein ausweiten und du wirst kosmisches Bewusstsein, Selbstverwirklichung erlangen.“

Swami Sivananda

0 Kommentare zu “Meditation – Zitat des Tages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.