Autorenarchiv

Du bist die Essenz hinter allem VC257

Veröffentlicht am 19.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 257. Das was der aus Unwissenheit entstandenen Welt und ihren Elementen zugrunde liegt, was in sich selbst gegründet, was vom Sichtbaren und Unsichtbaren verschieden ist, was keine Teile hat, was unvergleichlich ist – das ist Brahman, die Absolute Wirklichkeit. „Tat tvam asi“ das bist du. Meditiere darüber im Geist!

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

bhrānti-kalpita-jagat-kalāśrayaṃ
svāśrayaṃ ca sad-asad-vilakṣaṇam |
niṣkalaṃ nirupamānavad dhi yad
brahma tat tvam asi bhāvayātmani || 257 ||

भ्रान्तिकल्पितजगत्कलाश्रयं
स्वाश्रयं च सदसद्विलक्षणम् |
निष्कलं निरुपमानवद्धि य-
द्ब्रह्म तत्त्वमसि भावयात्मनि || २५७ ||


Du bist jenseits aller Leiden VC256

Veröffentlicht am 18.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 256. Das was von den sechs Arten des Leidens unberührt bleibt, worüber die Yogis in ihrem Herzen/Inneren (hrid) meditieren, was durch die Sinnesorgane nicht erfasst werden kann, das was der Intellekt (buddhi) nicht erkennen kann, was von makelloser Vortrefflichkeit ist – das ist Brahman, die Absolute Wirklichkeit. „Tat tvam asi“ das bist du. Meditiere darüber im Geist!

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

ṣaḍbhir ūrmibhir ayogi yogi-hṛd-
bhāvitaṃ na karaṇair vibhāvitam |
buddhyavedyam anavadyam asti yad
brahma tat tvam asi bhāvayātmani || 256 ||


Gehe über alle Worte hinaus VC255

Veröffentlicht am 17.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 255. Das was das Höchste jenseits aller Worte ist, was nur das reine Auge der Erkenntnis schaut, das völlig reine Bewusstsein, die anfangslose Existenz – das ist Brahman, die Absolute Wirklichkeit. „Tat tvam asi“ das bist du. Meditiere darüber im Geist!

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

yat paraṃ sakala-vāg-agocaraṃ
gocaraṃ vimala-bodha-cakṣuṣaḥ |
śuddha-cid-ghanam anādi vastu yad
brahma tat tvam asi bhāvayātmani || 255 ||

यत्परं सकलवागगोचरं
गोचरं विमलबोधचक्षुषः |
शुद्धचिद्घनमनादि वस्तु य-
द्ब्रह्म तत्त्वमसि भावयात्मनि || २५५ ||


Meditiere über Tat Twam Asi VC254

Veröffentlicht am 16.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 254. Das was jenseits von Herkunft, Religion, Familie und Abstammung, frei von Namen, Formen, Verdienst oder Mangel ist, jenseits von Raum, Zeit und Sinnesobjekte ist – das ist Brahman, die Absolute Wirklichkeit. „Tat tvam asi“ das bist du. Meditiere darüber im Geist!

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

jāti-nīti-kula-gotra-dūragaṃ
nāma-rūpa-guṇa-doṣa-varjitam |
deśa-kāla-viṣayātivarti yad
brahma tat tvam asi bhāvayātmani || 254 ||

जातिनीतिकुलगोत्रदूरगं
नामरूपगुणदोषवर्जितम् |
देशकालविषयातिवर्ति य-
द्ब्रह्म तत्त्वमसि भावयात्मनि || २५४ ||

jati-niti-kula-gotra-duragam
nama-rupa-guna-dosha-varjitam |
desha-kala-vishayativarti yad
brahma tat tvam asi bhavayatmani || 254 ||


Es gibt nur eine unendliche Wirklichkeit VC253

Veröffentlicht am 15.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 253. Was man sich auch immer aus Unwissenheit vorstellt, das ist – wenn es richtig erkannt wird – einzig und alleine die Absolute Wirklichkeit, nicht verschieden/getrennt von Ihr. Die bunte Traumwelt entsteht und vergeht mit dem Traum. Erscheint es denn beim Erwachen als sei sie getrennt vom eigenen Verstand?

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

yatra bhrāntyā kalpitaṃ tad-viveke
tat tan-mātraṃ naiva tasmād vibhinnam |
svapne naṣṭaṃ svapna-viśvaṃ vicitraṃ
svasmād bhinnaṃ kin nu dṛṣṭaṃ prabodhe || 253 ||


Sat-Asat-Viveka die Unterscheidung zwischen dem Wirklichen und Vergänglichen VC252

Veröffentlicht am 14.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 252. So wie alles, was im Traum (nidra) erscheint – Orte, Zeit, Dinge und der Erkennende – unwirklich (mithya) ist, genauso unwirklich ist auch die Welt (jagat) im Wachzustand (jagrati), indem sie aus Unwissenheit über das Selbst entsteht. So sind diese Welt und auch der Körper (sharira), die Sinnesorgane (karana), die Lebenskräfte (prana) und das Ich (aham) unwirklich. Deshalb bist du das „tat tvam asi“ – die friedvolle, reine, Höchste (para), nicht-duale (advaya) Absolute Wirklichkeit, Brahman.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/


Lehm und Gefäß als Analogie von Brahman und Individium VC251

Veröffentlicht am 13.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 251. Alle Formen, die aus Lehm gemacht werden, wie zum Beispiel Tontöpfe, werden vom Geist als real akzeptiert, sind aber in Wirklichkeit nur Lehm. So ist auch das gesamte Universum , welches aus Brahman entstammt, Brahman alleine und nichts anderes als Brahman, die Selbst-existierende Realität und das ureigene, essentielle Selbst eines Menschen. Deshalb bist du das „tat tvam asi“ – die friedvolle (prashanta), reine (amala), Höchste (para), nicht-duale (advaya) Absolute Wirklichkeit, Brahman.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/


Weise das Unwirkliche zurück VC250

Veröffentlicht am 12.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 250. Weise anhand der Aussage „Die Absolute Wirklichkeit ist nicht grobstofflich (asthula)..“ das Unwirkliche (asat) zurück und erkenne das, was in sich selbstvollendet (siddham svatah) und unbeschreibbar (apratarkya) wie der Raum ist. Lass dieses Phänomen/Konzept „Körper“ los, den du bisher wahrgenommen und mit dem du dich als dein eigenes Selbst (svatman) identifizierst hast – es ist nur eine Täuschung/ Illusion! Verwirkliche mit reinem Herzen/ gereinigtem Verstand (vishuddha-buddhi) das eigene, vollkommen erleuchtete Selbst (svatman), was Absolutes Wissen (akhanda-bodha) ist und erkenne: „Ich bin Brahman“ (brahma aham)

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/


Die Einheit von Individium und Gott VC249

Veröffentlicht am 11.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 249. Der Weise sollte sich widersprechende Grundbegriffe auf beiden Seiten aufgeben und die wahre Identität Gottes und des individuellen Selbst erkennen, dabei sorgfältig vermerken, dass die Essenz von beiden unbegrenztes, reines Bewusstsein ist. Daher beschreiben Hunderte von großartigen vedischen Aussagen (mahavakya-shata) die Einheit von Brahman und Atman (brahmatman).

 

Sanskrit Text:

saṃlakṣya cin-mātratayā sad-ātmanor
akhaṇḍa-bhāvaḥ paricīyate budhaiḥ |
evaṃ mahā-vākya-śatena kathyate
brahmātmanor aikyam akhaṇḍa-bhāvaḥ || 249 ||

संलक्ष्य चिन्मात्रतया सदात्मनो-
रखण्डभावः परिचीयते बुधैः |
एवं महावाक्यशतेन कथ्यते
ब्रह्मात्मनोरैक्यमखण्डभावः || २४९ ||

samlakshya chin-matrataya sad-atmanor
akhanda-bhavah parichiyate budhaih |
evam maha-vakya-shatena kathyate
brahmatmanor aikyam akhanda-bhavah || 249 ||


Tat Tvam Asi du bist das Unendliche VC248

Veröffentlicht am 10.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 248. Mit den Worten „jener Devadatta ist dieser hier“ wird die Identität der beiden ausgedrückt, indem man den Teil der Eigenschaften, die einander widersprechen, weglässt. Genauso erkennen die Weisen im vedischen Schlüsselsatz „Das bist du/tat tvam asi“ -wenn die sich widersprechenden Eigenschaften von „das“ (tat) und „du“ (tvam) weggelassen werden – die Untrennbarkeit von Absoluter Wirklichkeit und Einzelseele.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

sa deva-datto’yam itīha caikatā
viruddha-dharmāṃśam apāsya kathyate |
yathā tathā tat tvam asīti vākye
viruddha-dharmān ubhayatra hitvā || 248 ||


Wie ist Tat Tvam Asi Mahavakyas zu verstehen VC247

Veröffentlicht am 09.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers  247. Um die vollkommene Einheit des Absoluten und das individualisierten Selbst zu verstehen, muss man die implizierten Wortbedeutungen (lakshana) von „tat“ und „tvam“ heranziehen. Hierzu genügen nicht die beiden Jahati Lakshana und Ajahati Lakshana genannten Arten der implizierten Bedeutung, sondern diese müssen in einer dritten, beide einschließenden Art zur Anwendung kommen.*

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

tatas tu tau lakṣaṇayā sulakṣyau
tayor akhaṇḍaika-rasatva-siddhaye |
nālaṃ jahatyā na tathājahatyā
kintūbhayārthātmikayaiva bhāvyam || 247 ||

ततस्तु तौ लक्षणया सुलक्ष्यौ
तयोरखण्डैकरसत्वसिद्धये |
नालं जहत्या न तथाजहत्या
किन्तूभयार्थात्मिकयैव भाव्यम् || २४७ ||


Löse dich von Täuschungen VC246

Veröffentlicht am 08.09.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers  246. Weder dies (das Ganze), noch das (das Subtile) ist das Selbst. Sowie die Schlange als Seil oder wie Träume für wahr gehalten werden, sind sie nicht real sondern nur das Ergebnis unserer Vorstellungskraft /Einbildung. Durch die völlige Entfernung der objektiven Welt durch logisches Denken (yukti), ist es zu erkennen, dass Gott und die individuelle Seele eins sind/identisch sind (eka-bhava).

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

nedaṃ nedaṃ kalpitatvān na satyaṃ
rajju-dṛṣṭa-vyāla-vat svapna-vac ca |
itthaṃ dṛśyaṃ sādhu-yuktyā vyapohya
jñeyaḥ paścād eka-bhāvas tayor yaḥ || 246 ||


Mensch strebt nach Erkenntnis

Veröffentlicht am 01.09.2018, 05:31 Uhr von

Lausche einem Vortrag über Mensch strebt nach Erfüllung

Lesung von Sukadev als Inspiration des Tages. Gelesen im Anschluss nach einer Meditation im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung


Das denken an Gott

Veröffentlicht am 31.08.2018, 05:31 Uhr von

Kommentar von Sukadev Bretz . Gelesen nach einer Meditation im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung

Alle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören


Verurteile weder dich noch andere

Veröffentlicht am 30.08.2018, 05:31 Uhr von

Lausche einem Vortrag über: Verurteile weder dich noch andere

Alle Yoga Vidya Podcasts und andere Hörsendungen auf https://blog.yoga-vidya.de/horsendungen-auf-einen-blick.Kommentar von Sukadev BretzAlle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören


Handeln im Yoga

Veröffentlicht am 29.08.2018, 05:31 Uhr von

Lausche einem Vortrag über: Handeln im Yoga

Lesung von Sukadev als Inspiration des Tages. Gelesen im Anschluss nach einer Meditation im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung


Die Werte im Yoga

Veröffentlicht am 28.08.2018, 05:31 Uhr von

Lesung von Sukadev als Inspiration des Tages. Gelesen im Anschluss nach einer Meditation im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung


Nicht dies nicht das VC245

Veröffentlicht am 27.08.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers  245. Mit den Worten der Schriften „nicht dies nicht das“ wird die eingebildete Dualität in Bezug auf das Absolute verworfen (nishedhati). Unterstützt durch die Autorität der Schriften (shruti-pranama anugrihita) ist es nötig, durch Wissen /Erkennen (bodha) diese beiden Überlagerungen/Begrenzungen aufzulösen.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

athāta ādeśa iti śrutiḥ svayaṃ
niṣedhati brahmaṇi kalpitaṃ dvayam |
śruti-pramāṇānugṛhīta-bodhāt
tayor nirāsaḥ karaṇīya eva || 245 ||

अथात आदेश इति श्रुतिः स्वयं
निषेधति ब्रह्मणि कल्पितं द्वयम् |
श्रुतिप्रमाणानुगृहीतबोधा-
त्तयोर्निरासः करणीय एव || २४५ ||


Ishwara und Jiva VC244

Veröffentlicht am 25.08.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers  244. Diese beiden sind die begrenzenden Eigenschaften Gottes (ishvara) und der verkörperten individuellen Seele (jiva). Aber wenn sie komplett eliminiert werden, da ist weder Gott noch individuelle Seele. Das Königreich ist das Symbol eines Königs und ein Schild des Soldaten. Wenn diese weggenommen werden, gibt es weder König, noch Soldat.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

etāv upādhī para-jīvayos tayoḥ
samyaṅ nirāse na paro na jīvaḥ |
rājyaṃ narendrasya bhaṭasya kheṭakas
tayor apohe na bhaṭo na rājā || 244 ||


Maya schafft scheinbare Grenzen VC243

Veröffentlicht am 24.08.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers  243. Der Gegensatz zwischen den beiden ist durch die begrenzenden Attribute (upadhi) entstanden, ist jedoch nicht real/ nicht wirklich (vastava). Die Maya ist ein begrenzendes Attribut des Herrn und die Ursache für den Intellekt usw.; die fünf Hüllen sind eine Auswirkung der Maya und – höre – ihrerseits begrenzende Attribute der Individualseele.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

tayor virodho’yam upādhi-kalpito
na vāstavaḥ kaś-cid upādhir eṣaḥ |
īśasya māyā mahad-ādi-kāraṇaṃ
jīvasya kāryaṃ śṛṇu pañca-kośam || 243 ||

तयोर्विरोधो ऽयमुपाधिकल्पितो
न वास्तवः कश्चिदुपाधिरेषः |
ईशस्य माया महदादिकारणं
जीवस्य कार्यं शृणु पञ्चकोशम् || २४३ ||


Ältere Einträge »