Sattvic Lifestyle – Warum Vegan kein Verzicht und kein Dogmatismus ist

Veröffentlicht am 14.07.2018, 05:45 Uhr von

In den letzten beiden Artikeln zum Thema sattviger Lebensstil wurde betont, dass der bewusste Verzicht auf bestimmte Dinge keine Bewertung dieser Dinge darstellt (z.B. ist eine intime partnerschaftliche Beziehung nichts Schlechtes), sondern vielmehr der Bewusstwerdung von Abhängigkeiten dient.

Heute möchte ich auf das Thema Ernährung eingehen, bei der es etwas anders aussieht. Denn unsere Ernährungsweise hat nicht nur Einfluss auf unsere Gesundheit und unseren Geisteszustand, sondern sie beeinflusst auch Geschehnisse auf dem ganzen Planeten.


Seminare mit Ram Vakkalanka

Veröffentlicht am 16.07.2018, 08:19 Uhr von

Ram Vakkalanka ist ein international bekannter Nada Yogi, Kirtan Sänger, Sanskrit-Experte und Sitar Künstler. Bisher wurden zwanzig CDs und eine DVD veröffentlicht. Mit Sitz in Kanada reist Ram um die ganze Welt, um seine tiefe Kenntnis 16der Mantras und Musik zu teilen.


Das Selbst ist sein eigener Zeuge VC216

Veröffentlicht am 16.07.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers  216. Das Selbst ist sein eigener Zeuge, da es nur durch sich selbst wahrgenommen wird. Daher ist das Selbst selbst das höchste Brahman und nichts anderes.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

asau sva-sākṣiko bhāvo yataḥ svenānubhūyate |
ataḥ paraṃ svayaṃ sākṣāt pratyag-ātmā na cetaraḥ || 216 ||

असौ स्वसाक्षिको भावो यतः स्वेनानुभूयते |
अतः परं स्वयं साक्षात्प्रत्यगात्मा न चेतरः || २१६ ||

asau svasakshiko bhavo yatah svenanubhuyate |
atah param svayam sakshat pratyag-atma na chetarah || 216 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:


Yoga Vidya Bad Meinberg sucht Verstärkung in der Koopcenterbetreuung

Veröffentlicht am 15.07.2018, 15:15 Uhr von

Leben und Mithelfen in einer großen spirituellen Gemeinschaft; Yoga Vidya Bad Meinberg, das größte Yoga-Seminarhaus außerhalb Indiens sucht Verstärkung in der Koopcenter-Betreuung.

Die Hauptaufgaben sind die Betreuung der  mittlerweile fast 100 Kooperationscenter, das Beraten und Begleiten neuer Interessenten und die Koordination der 2-jährigen Yogalehrerausbildung aller Stadtzentren hier im Haus.


Nur noch 4 Wochen – Yoga Summer Camp 2018

Veröffentlicht am 15.07.2018, 08:01 Uhr von

Das Yoga Summer Camp is calling!

Es sind noch 4 Wochen bis zu unserem megacoolen Sommerferienevent! Du hast noch keine Ahnung, was du vom 12.08. bis zum 19.08. machen sollst? Du bist zwischen 13 und 20 Jahren? Du hast so richtig Bock auf ein cooles Zeltlager? Dann schnapp dir dein Zelt und komm mit uns auf ein ganz besonderes Abenteuer.

Das Yoga Summer Camp 2018!

Die ganze Woche mit einem mega Programm.

Von sportlich bis kreativ, von Achtsamkeit bis Zirkus ist alles dabei! Es gibt:

Bogenschießen – Capoeira –Jonglieren – Meditieren – Yoga (ja, auch acrobatic yoga, juhu!) – Kräuterwanderung – Green Food – Traumfänger basteln – Malzauberei – Feuershow – Fantasiereise – Klangreise – Makramee knüpfen – Henna Workshop – Lagerfeuer und noch viel mehr.


Fotoshow: Sivananda Mahasamadhi 2018

Veröffentlicht am 15.07.2018, 06:30 Uhr von

Am 14. Juli feierten wir in den Yoga Vidya Ashrams Swami Sivanandas Mahasamadhi.

Nach yogischer Ansicht löst sich der selbstverwirklichte Yogameister mit dem Verlassen des Körpers von allen restlichen irdischen Bindungen. Durch die „Entkörperung“ kann seine Kraft noch wesentlich umfassender und ungebundener zum Wohl des Friedens und zugunsten der Befreiung aller Lebewesen in dieser Welt wirken.

Mahasamadhi stellt daher für die spirituellen Schüler eines Meisters in Wirklichkeit keinen Verlust, sondern vielmehr einen Segen dar.


Es muss ein Beobachter geben VC215

Veröffentlicht am 15.07.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers  215. Wenn auch immer etwas von jemandem wahrgenommen wird, muss es davon ein beobachtendes Prinzip geben. Wenn etwas von niemanden wahrgenommen wird, kann von Beobachtung nicht die Rede sein.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

tat-sākṣikaṃ bhavet tat tad yad yad yenānubhūyate |
kasyāpy ananubhūtārthe sākṣitvaṃ nopayujyate || 215 ||

तत्साक्षिकं भवेत्तत्तद्यद्यद्येनानुभूयते |
कस्याप्यननुभूतार्थे साक्षित्वं नोपयुज्यते || २१५ ||

tat-sakshikam bhavet tat tad yad yad yenanubhuyate |
kasyapy ananubhutarthe sakshitvam nopayujyate || 215 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • tat-sākṣikam : dasjenige (Tad) zum Zeugen (Sakshika)

Meditation – Zitat des Tages

Veröffentlicht am 15.07.2018, 05:30 Uhr von

Erinnere dich an die 3 ‚D’ und praktiziere sie: Dispassion (Leidenschaftslosigkeit), Determination (Entschlossenheit) und Discrimination (Unterscheidungskraft).

Swami Sivananda


Du bist das Selbst das alles wahr nimmt und nicht wahrgenommen werden kann VC214

Veröffentlicht am 14.07.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers  214. … Von dem all diese Dinge wahrgenommen werden, der aber selbst nicht wahrgenommen wird, diesen erkenne durch die allersubtilste Einsicht als das Selbst, den Zeugen.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

sarve yenānubhūyante yaḥ svayaṃ nānubhūyate |
tam ātmānaṃ veditāraṃ viddhi buddhyā susūkṣmayā || 214 ||

सर्वे येनानुभूयन्ते यः स्वयं नानुभूयते |
तमात्मानं वेदितारं विद्धि बुद्ध्या सुसूक्ष्मया || २१४ ||

sarve yenanubhuyante yah svayam nanubhuyate |
tam atmanam veditaram viddhi buddhya susukshmaya || 214 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • sarve : all (diese Dinge, Sarva)*

Meditation – Zitat des Tages

Veröffentlicht am 14.07.2018, 05:30 Uhr von

Erinnere dich an die 6 ‚S’ und praktiziere sie: Serenity (Gelassenheit), Seclusion (Zurückgezogenheit), Satsang, Shanti (Frieden), Santosh (Zufriedenheit, Genügsamkeit) und Satyam (Aufrichtigkeit).

Swami Sivananda


Neue Videos

Veröffentlicht am 13.07.2018, 17:00 Uhr von

VC381 Meditiere über dein eigenes Selbst – Viveka Chudamani 381. Vers

In der Viveka Chudamani Reihe präsentiert von Yoga Vidya spricht Sukadev über das Selbst.

Der 381. Vers lautet: Ewig scheint dieser Atman, der wesenhafte strahlende Beobachter von allem, immer offenbar in der Hülle des Intellekts. Mache diesen Atman, der sich vom Unwirklichen unterscheidet, zum Ziel Deiner Einkehr, meditiere über Ihn als Dein eigenes Selbst und löse Dich von allen anderen Gedanken.

Sechs weitere Videos zu dieser Kommentarreihe des Viveka Chudamani wurden neuerdings veröffentlicht:


Gunas und Ernährung: Sattwige, Rajasige und Tamasige Nahrung – YVS073

Veröffentlicht am 13.07.2018, 15:00 Uhr von

Im Yoga bzw. Ayurveda wird alles in 3 Gunas eingeteilt, die 3 Eigenschaften, anhand derer man u.a. die Wirkung der Nahrung in ihrer Wirkung auf den Körper einteilen kann. Hierüber berichten schon die alten Schriften, wie z.B. die Bhagavad Gita. Die 3 Gunas Sattwa, Rajas und Tamas sind die drei Eigenschaften der Natur.

Hier ein paar erste Grundlagen der Einteilung von sattwiger, rajasiger und tamasiger Nahrung:


„I am the light of my soul“ mit Kai, Jasmin und Gruppe

Veröffentlicht am 13.07.2018, 12:00 Uhr von
Kai, Jasmin und Gruppe

Kai und Jasmin singen während eines Samstagabend Satsangs bei Yoga Vidya in Bad Meinberg zusammen mit einer Gruppe das englische Lied „I am the light of my soul“. Der Text zum Mitsingen lautet: „I am the light of my soul. I am bountiful. Oh  I am beautiful. I am I am.“ Auf Deutsch kann dieses Lied übersetzt werden mit: „Ich bin das Licht meiner Seele. Ich bin reich (freigebig). Oh, ich bin wunderschön. Ich bin ich bin.“

Mehr Informationen zum Thema Meditation, Ayurveda und Yoga.


Nimm die Umwandlungen des Egos wahr VC213

Veröffentlicht am 13.07.2018, 05:31 Uhr von
Viveka Chudamani

Viveka Chudamani Vers 213. Der erhabene Meister spricht: „Wahr  (satyam) hast du gesprochen, du Gelehrsamer. Geschickt bist du in der Methode der Unterscheidung! Derjenige, der all die Umwandlungen (der Urnatur) wie das Ego usw. wahrnimmt, sowie deren Abwesenheit …


Yoga Wiki über Rohkost

Veröffentlicht am 12.07.2018, 17:00 Uhr von

Welchen Sinn macht es überhaupt, alle „Grundnahrungsmittel“ der Normal-Esser zu verschmähen und stattdessen – wie es scheint – „nur“ die Salatbeilage zu essen? Wie haben Menschen früher gelebt? Dass sie ihre Nahrungsmittel kochen und vor allem so intensiv verarbeiten, wie es heutzutage der Fall ist, ist evolutionär gesehen eine neue Modeerscheinung. Ursprünglich haben die Menschen sich von allem, was sie in der Natur fanden, ernährt – Rohkost also. Auch ein Blick auf die Schimpansen, also uns genetisch sehr nahe stehenden Lebewesen, verrät: Die Ernährung mit Rohkost scheint das zu sein, was unser Organismus erwartet.