Vedanta Highlights

Seminare mit Swami Tattvarupananda 2022

Veröffentlicht am 14.03.2022, 06:00 Uhr von

Yoga ist Teil der indischen Philosophie – ein Weg, der Körper, Geist und Seele in Einklang bringt. Ziel dabei ist es, die Menschen wieder an ihre göttlich-universelle Kraft anzubinden. Die Weisheiten des Yoga wurden über die Jahrhunderte direkt von Meister zu Schüler überliefert. Swami Tattvarupananda, ein indischer Meister des Vedanta, steht wie Sukadev in der Tradition von Swami Sivananda.

Freu dich auf eine Themenwoche und eine schöne Auswahl an Seminaren sowie Online-Workshops, die er dieses Jahr in den Yoga Vidya Seminarhäusern gibt.

Weiterlesen …

Die Grundprinzipen des Vedanta

Veröffentlicht am 11.03.2022, 06:00 Uhr von

Die Vedanta-Lehre geht davon aus, dass alle menschlichen Probleme wie Konflikte und Sorgen zurückzuführen sind auf ein fundamentales Problem: ein Ich, das sich im Mangel befindlich, begrenzt und inadäquat fühlt.

Wie kann die Vedanta-Lehre dieses fundamentale Problem lösen und das Ich aus dem Gefühl des Mangels und der Begrenzung befreien?

Ein überarbeiteter Beitrag von Vedamurti Dr. Olaf Schönert

Weiterlesen …

Bhavas aus den 6 Darshanas – Yogastunde für Fortgeschrittene

Veröffentlicht am 26.02.2022, 15:00 Uhr von
Play

Yogastunde, die Sukadev für die Ausbildungsleiter der 2-Jahres Yoga Vidya Ausbildungen gegeben hat. Besonderes Thema: Die Bhavas aus den Darshanas im Yoga Unterricht. Sukadev zeigt, wie vielfältig man Yoga unterrichten kann: (1) Vaiseshika: Besondere Aufmerksamkeit auf körperliche Genauigkeit und Wirkungen (2) Nyaya: Logische Abfolge der Yogastunde (3) Purva Mimamsa: Bewusstes Üben auch von Unangenehmen als Tapas für Punya und Auflösen von Paapa – sowie Sich-Freuen über Reinigungserfahrungen (4) Samkhya – Einstellung eines Beobachters und Lösen von Identifikationen (5) Yoga: Verbinden der Asanas mit Mantras


Samprajnata Asamprajnata Meditation – vom Beschränkten zum Unbeschränkten

Veröffentlicht am 27.01.2022, 09:21 Uhr von
Play

Lass dich anleiten zur Samprajnata Asamprajnata Meditation, Vedanta Meditation für Bewusstseinserweiterung, ein Gefühl der Verbundenheit und Weite, eine Erfahrung des Göttlichen. Diese Meditation ist inspiriert vom Yoga Sutra Kapitel 1 und 4 und durch die Anleitungen von Swami Krishnananda und Shri Karthikeyan, Schüler von Swami Sivananda. Dies ist eine praktische Meditationsanleitung, kein Vortrag. Diese Art der Meditation gehört zu den Vedanta Meditationstechniken, zu den abstrakten Meditationen. Am besten setzt du dich gleich hin und bereitest dich auf die Meditation vor.

Die Samprajnata-Asamprajnata Meditation verläuft


Wer bin ich? Eine geführte Meditation

Veröffentlicht am 14.12.2021, 06:00 Uhr von
Wer bin ich?
Play

Wer bin ich? Das ist die bestimmt wichtigste und geheimnisvollste Frage der Welt. Auf der Suche nach einer Antwort hat die Vedanta Philosophie dafür nicht nur ein paar theoretische Antworten parat, sondern auch einen probaten praktischen Weg zur Selbsterfahrung.

Mit der Subjekt-Objekt Meditation kannst du deinen Körper beobachten und schulst dich in der Unterscheidung: Was kann ich beobachten? Und was davon bin ich? Mit begleiteter Subjekt-Objekt Meditation zum Üben, eingesprochen von Sukadev!

Weiterlesen …

Die Yoga Akademie – Yoga für Herz und Verstand

Veröffentlicht am 26.10.2021, 06:00 Uhr von

Der Yoga Vidya e. V., der größte gemeinnützige Verein rund um Yoga, Ayurveda und Entspannung in Europa, ruft zum Januar 2022 die „Yoga Vidya Akademie“ ins Leben. Sie vermittelt das jahrtausendealte Wissen von Yoga und Vedanta in einer intellektuellen Tiefe und Breite eines akademischen Niveaus.

Versierte Expert*innen geben dabei nicht nur fundierte Theorie weiter, sondern kombinieren ihr Lehrangebot mit thematisch passender Praxis. Ein deutschlandweit einmaliges Projekt, aus dem langfristig sogar eine Yoga Vidya Universität hervorgehen könnte.

Weiterlesen …

Die drei Sätze des Shankaracharya

Veröffentlicht am 06.07.2021, 06:00 Uhr von
Shankaracharya Statue bei Yoga Vidya bad Meinberg

Obwohl er wohl unzählige philosophische Schriften gelesen und ebenso viele selbst verfasst hat, fiel es dem berühmten Vedanta Lehrer Shankaracharya nicht schwer, kurz und prägnant die Lehre des Vedanta zusammenzufassen. Die sogenannten “drei Sätze des Shankaracharya” haben dabei nichts anderes, als den Anspruch einer philosophischen Weltformel.

Für die 3 Sätze des Shankaracharya gibt es auch eine schöne poetische Übersetzung, verfasst von einem deutschen Dichter namens Rückert: “In drei Sätzen sei es verkündet, was man in Tausend Büchern findet. Brahman ist wirklich. Die Welt ist Schein. Das Individuum ist nichts, als Brahman allein.”

Weiterlesen …


Der Weg der Selbsterkenntnis im Jnana Yoga

Veröffentlicht am 15.06.2021, 06:00 Uhr von
Link zum Blogbeitrag "Link zum Blogbeitrag "Weg der Selbsterkenntnis im Jnana Yoga"

Jnana Yoga ist einer der sechs Yogawege nach Swami Sivananda und bedeutet „Yoga des Wissens“. Dabei ist Jnana Yoga weitaus mehr, als am Schreibtisch zu büffeln, es bedeutet nämlich auch Achtsamkeit, Mediation, Umsicht und Abwägen. Das erworbene Wissen wird in die Tat umgesetzt. Dazu gibt uns das Jnana Yoga 4 konkrete Schritte zur Selbsterkenntnis vor.

Weiterlesen …

YVS372 – Vedanta im Yoga Unterricht – Tipps für Yogalehrer/innen

Veröffentlicht am 14.05.2021, 15:00 Uhr von
Play

Wie kannst du als Yogalehrer/in Vedanta in den Yogaunterricht integrieren? Und wie kannst du die vedantischen Prinzipien in den Asanas, im Pranayama und in der Tiefenentspannung für deine Yogaschüler erfahrbar machen? Hierüber spricht Sukadev unter anderem in einer weiteren Folge aus der Reihe „Tipps für Yogalehrer/innen“ zu den Hatha Yoga Unterrichtstechniken. Weiterlesen …


Phantasiereise zu Shankaracharya und seinen Schülern – Tiefenentspannung

Veröffentlicht am 13.05.2021, 15:05 Uhr von
Shankaracharya
Play

Tiefenentspannung für tieferen Bezug zu Shankaracharya, den großen Jnana Yoga Vedanta Meister. Shankaracharya, auch Sankara genannt, lebte 788-820 n.Chr. Er schrieb Kommentare zu den Upanishaden, zur Bhagavad Gita, zum Brahma Sutra. Er verfasste Werke wie Viveka Chudamani, Atma Bodha, Tattva Bodha, Aparoksha Anubhuti und andere. Er machte den Übungsweg des Jnana Yoga populär: Höchste Verwirklichung und Erleuchtung durch systematische Selbstbefragung (Vichara, Viveka) und Loslassen (Vairagya). In dieser Tiefenentspannung begibst du dich auf eine innere Fantasiereise zu Sankara und seine vier Hauptschüler


Die 9-Tage-Intensiv Yogalehrer Weiterbildungen

Veröffentlicht am 21.04.2021, 06:00 Uhr von
Beitragsbild und Link zu dem Blogartikel "Die 9-Tage Intensiv Yogalehrer Weiterbildungen"

Du bist endlich ausgebildeter Yogalehrer! Und wie geht’s nun weiter ? Unsere 9-Tage-Intensiv Yogalehrer Weiterbildungen sind offen für ernsthafte Aspiranten, da sie einen entscheidenden Beitrag zum tieferen Verständnis der verschiedenen Aspekte des Yoga leisten können.

Daneben wertest du deinen fachlichen Status als Yogalehrer auf, denn schon die Teilnahme an jeweils zwei neuntägigen Bausteinen qualifiziert dich für die Krankenkassenanerkennung deiner Kurse.

Weiterlesen …

Tiefenentspannung: Achtsamkeits-Entspannung

Veröffentlicht am 20.02.2021, 09:38 Uhr von
Cover Art des Tiefenentspannung, Autogenes Training, PMR - mehr Energie und Lebensfreude Podcast
Play

Tiefenentspannung Sakshi Bhav – Vedanta ganz entspannt 

Wer bin ich? Dies ist eine der wichtigsten Fragen überhaupt. In dieser Tiefentspannungstechnik gehst du dieser Frage auf den Grund: Du übst ein Achtsamkeitsentspannung, nämlich die Sakshi Bhav Technik, in der Rückenlage. Wie bei Yoga Vidya üblich, entspannst du dich erst auf dem Rücken. Du spannst die einzelnen Körperteile an und lässt sie wieder los. Dann beginnt die eigentliche Sakshi Bhav Technik: Du gehst mit deinem Bewusstsein durch die einzelnen Teile deines Körpers mit ihrer Empfindungsfähigkeit. Du beobachtest den


Kommende Live Online Events mit Rama

Veröffentlicht am 14.02.2021, 10:00 Uhr von

Rama ist einer unserer beliebtesten Yogalehrer, Meditationslehrer und Ausbilder bei Yoga Vidya. In langjährigen Aufenthalten in Klöstern und Ashrams in Asien und Europa sammelte er tiefgreifende Erfahrungen, die er in seinen Seminaren, Yogastunden und Workshops mit viel Liebe, Humor und Achtsamkeit den Teilnehmer weitergibt.

Weiterlesen …

9-Tage-Intensiv Weiterbildungen bei Yoga Vidya

Veröffentlicht am 13.01.2021, 18:00 Uhr von

Unsere 9-Tage-Intensiv Weiterbildungen sind offen für alle, die eine Yogalehrer-Ausbildung abgeschlossen haben und ihr Wissen weiter vertiefen wollen. Die neuntägigen Weiterbildungs-Kurse sind höchst empfehlenswert für ernsthafte Aspiranten, da sie einen entscheidenden Beitrag zum tieferen Verständnis der verschiedenen Aspekte des Yoga leisten können.

Weiterlesen …

Die Bedeutung des Selbst für das 21. Jahrhundert

Veröffentlicht am 06.12.2020, 17:00 Uhr von

In einem kürzlich erschienen Buch stellte uns der Philosoph Tristan Garcia ein sehr ergreifendes Bild des westlichen Antriebs vor. Es ist nicht nur klar, dass unsere Sinne nach außen gerichtet sind, um die Welt aufzunehmen, auch sind wir Wesen der Erfahrung. Was bedeutet das?

Um das Leben, seine Intensität, zu fühlen, sind wir zu Erfahrungen hingezogen, um zu lernen und das Leben richtig zu leben. Und bis vor einigen Jahrhunderten war das in Ordnung so.

Weiterlesen …

Neue Videos vom 20.11. – 27.11.2020

Veröffentlicht am 27.11.2020, 17:00 Uhr von

Dieser Blogbeitrag bietet dir einen Überblick über die Videos, die von Yoga Vidya in der vergangenen Woche auf YouTube veröffentlicht wurden. Es gibt viele neue Videos. Hier präsentieren wir nur eine kleine Auswahl. Weiterlesen …


Erfahre die göttliche Gegenwart jederzeit

Veröffentlicht am 14.11.2020, 05:31 Uhr von
Play

Erfahre die göttliche Gegenwart jederzeit. Erfahre göttliche Gegenwart nicht nur im Ashram. Erfahre göttliche Gegenwart nicht nur in der Meditation. Erfahre Gott im Alltag. Erfahre die Gegenwart des Göttlichen jederzeit. Dazu will dich Swami Chidananda aufrufen. Und Sukadev übersetzt das. Inspiration des Tages aus der Reihe “Klassische Yoga Vedanta Spiritualität”. In dieser Reihe geht es um tiefgehende Fragen des spirituellen Lebens: In dieser Reihe geht es um tiefgehende Fragen des spirituellen Lebens: Wie kannst du Gott erfahren, Identifikationen überwinden, deine Wahre Natur verwirklichen?


Ziel der Gottesverehrung

Veröffentlicht am 13.11.2020, 05:31 Uhr von
Play

Wozu soll man Gott verehren? Was ist Sinn und Zweck der Gott esverehrung? Was ist das Ziel der Gottesverehrung? Man sollte sich das immer wieder vor Augen halten. Dann wirst du nämlich Gott auf eine solche Weise verehren, die wirklich angemessen ist. Dieser Vortrag zum Thema Ziel der Gott esverehrung von und mit Sukadev inspiriert worden durch Wasser von dem indischen Meister Swami Chidananda. Inspiration des Tages aus der Reihe “Klassische Yoga Vedanta Spiritualität”. In dieser Reihe geht es um tiefgehende Fragen des spirituellen Lebens:


Zeichen des Fortschritts auf dem spirituellen Weg

Veröffentlicht am 12.11.2020, 05:31 Uhr von
Play

Woher weißt du, dass du auf dem spirituellen Weg voranschreitest? Was sind Zeichen des Fortschritts auf dem spirituellen Weg? Und wie erkennst du, dass du gerade keine Fortschritte machst? Das sind wichtige Fragen für jeden ernsthaften spirituellen Aspirant en. Und deshalb geht zwar Swami Chidananda auf diese Frage ein. Es ist eine freie Übersetzung der Tipps dieses großen Yoga Meister s. Inspiration des Tages aus der Reihe “Klassische Yoga Vedanta Spiritualität”. In dieser Reihe geht es um tiefgehende Fragen des spirituellen Lebens: In dieser Reihe geht


Yoga im Alltag

Veröffentlicht am 11.11.2020, 05:31 Uhr von
Play

Yoga muss im Alltag gelebt werden. Yoga ist nicht nur etwas für eine oder zwei Stunden zu Hause. Im Gegenteil, Yoga ist Alltag. Und Alltag ist Yoga. Wie du Yoga im Alltag leben kannst, darüber hat Swami Chidananda immer wieder geschrieben. Hier fasst Sukadev einiges dazu zusammen. Inspiration des Tages aus der Reihe “Klassische Yoga Vedanta Spiritualität”. In dieser Reihe geht es um tiefgehende Fragen des spirituellen Lebens: In dieser Reihe geht es um tiefgehende Fragen des spirituellen Lebens: Wie kannst du Gott erfahren, Identifikationen überwinden, deine


Ältere Einträge »