sattviger Lebensstil Highlights

Sattvic Lifestyle – Warum Vegan kein Verzicht und kein Dogmatismus ist

Veröffentlicht am 14.07.2018, 05:45 Uhr von

In den letzten beiden Artikeln zum Thema sattviger Lebensstil wurde betont, dass der bewusste Verzicht auf bestimmte Dinge keine Bewertung dieser Dinge darstellt (z.B. ist eine intime partnerschaftliche Beziehung nichts Schlechtes), sondern vielmehr der Bewusstwerdung von Abhängigkeiten dient.

Heute möchte ich auf das Thema Ernährung eingehen, bei der es etwas anders aussieht. Denn unsere Ernährungsweise hat nicht nur Einfluss auf unsere Gesundheit und unseren Geisteszustand, sondern sie beeinflusst auch Geschehnisse auf dem ganzen Planeten. Weiterlesen …


Sattvic Lifestyle – Wie yogischer Verzicht das Leben verschönert und in die Freiheit führt (2)

Veröffentlicht am 28.06.2018, 05:59 Uhr von

Partnerschaft und Sexualität

Partnerschaft und liebevoller Sex sind normalerweise nicht gesundheitsschädlich. Wenn die Hormone verrückt spielen, dann kann es natürlich passieren, dass unser Geist davon beeinflusst wird. Dies geschieht meistens und hoffentlich auf positive Art und Weise, sodass wir die Welt viel bunter und schöner wahrnehmen als sonst.

Gleichzeitig gibt uns die Verliebtheit und die körperliche Zuwendung einen richtigen Energieschub. Warum sollte man also darauf verzichten? Nun ja – weil auch hierin ein großes Abhängigkeitspotenzial liegt.

Die meisten Beziehungen basieren leider nicht auf bedingungsloser Liebe, sondern auf Abhängigkeit. Dies führt spätestens nach dem Abklingen der ersten Verliebtheit zu Leid. Erwartungen werden nicht erfüllt und es entstehen Konflikte. Weiterlesen …


Sattvic Lifestyle – Wie yogischer Verzicht das Leben verschönert und in die Freiheit führt (1)

Veröffentlicht am 16.06.2018, 11:15 Uhr von

Viele Yoginis und Yogis führen einen sattvigen, also einen möglichst reinen Lebensstil. Das bedeutet, dass sie auf einige Dinge, die für die meisten Menschen zum täglichen Leben gehören, verzichten.

So verzichten viele Yogis auf den Verzehr von Fleisch und Fisch oder ernähren sich komplett pflanzlich. Viele verzichten auf Alkohol und Zigaretten und lassen die Finger von jeder Form von Drogen.

Es gibt Yoga Praktizierende, die für eine bestimmte Zeit nicht sprechen und ganz bewusst schweigen. Wieder andere verzichten für eine Weile auf Partnerschaft und Sex, oder nehmen sich das sogar für den Rest ihres Lebens vor. Weiterlesen …