Meditation für Einsteiger*innen und Geübte

Bildlink für die Online Kursreihe "Meditation für Einsteiger*innen und Geübte"

In der 5-wöchigen Online Kursreihe „Meditation für Einsteiger*innen und Geübte“ werden Meditationspraxis und Theorie in einer guten Mischung verbunden. Dadurch wirst du systematisch anhand unterschiedlicher, leicht zu erlernender Techniken in die Meditation eingeführt.

Zur Ruhe kommen, still werden, ganz bei sich sein – ein solches Bedürfnis ist in uns Menschen hineingelegt, unabhängig davon, ob wir uns als spirituelle Wesen begreifen oder nicht. In dieser Zeit der Aufregungen, starken Kontroversen und Spannungen bietet sich Meditation förmlich an, um dem Wunsch nach innerer Einkehr und Frieden einerseits, der Sehnsucht nach Verbundenheit, Freiheit und Weite andererseits nachzukommen.

Über die Meditation

In der Meditation sind wir in Verbindung mit unserem Innersten. Das ist der Teil ins uns, der beständig, unveränderlich, unvergänglich ist, der uns Halt gibt, egal welchen Turbulenzen und Herausforderungen wir im Außen ausgesetzt sind. „Wer innehält, findet in seinem Inneren Halt“, so sieht es Laotse.

Im Idealfall finden wir zurück zu einer Form des ganz einfachen Seins. Wir erleben, dass das Verweilen in der reinen Wahrnehmung uns rückverbinden kann mit tiefer innerer Freude und einem hohem Bewusstsein. So werden wir befähigt verantwortungsvoll zu handeln. Die in der Meditation gewonnene Eingebung, trägt uns und das meist länger und steter, als die Ergebnisse, die uns unsere Ratio zu schenken imstande ist.

Der Aufbaukurs „Meditation für Einsteiger*innen und Geübte“ vom 23.4. bis 21.5.2021 möchte dir helfen, immer öfter in diesem Zustand verweilen zu können. Letztlich ist die höchste Form des In-der-Mitte-Seins jedoch nicht lehrbar, sondern ein Zustand der Gnade. Obwohl Meditation in uns als spirituelle Wesen förmlich hineingelegt und somit ganz natürlich ist, können wir ihn letztlich nicht ‚machen‘. Dennoch helfen die im Kurs vorgestellten Meditationstechniken, besser in tiefe Versenkung und Absorption hineinzukommen. Viele davon sind bereits Jahrtausende alt und werden auf der ganzen Welt täglich praktiziert.

Meditation für Einsteiger*innen und Geübte : Vorübungen

Folgende Vorübung kannst du in deinen Alltag einbauen, um in einen meditativen Gemütszustand zu kommen: Gehe für mindestens eine Stunde hinaus in die Natur und überlasse dich ihr ganz. Verlangsame deine Schritte. Verlege dich auf eine Geisteshaltung des Lauschens, Wahrnehmens, Empfangens und Erfahrens:

  • Lasse dabei den Wunsch, etwas erreichen zu wollen, ganz los
  • Lasse los, ein bestimmtes örtliches Ziel erreichen zu wollen.
  • Lasse los, bestimmte Tiere entdecken und ihr Verhalten studieren zu wollen.
  • Lasse los, Stress abbauen, sich anders, oder besser fühlen zu wollen  

Wahrnehmen ohne zu bewerten

Übergebe dich deiner puren Wahrnehmung. Bleib stehen. Nimm tief in dich auf, wie der Baum, vor dem du vielleicht stehst, auf dich wirkt, welche Energie von ihm ausgeht. Was wird erfahrbar? Du kannst den Wind auf der Haut spüren, Vogelgesang lauschen, etwas Erde in die Hand nehmen und ihre Beschaffenheit, Textur, Temperatur wahrnehmen. Lass dich ein und nimm dir Zeit.

Vielleicht kommen dann nach einer Weile Gedanken und Bewertungen zum Zustand des Baumes auf. Du überlegst wie alt er wohl ist, oder ob er den nächsten Sturm wohl übersteht. Das ist nicht verboten. Aber es führt dich weg von deinem Vorhaben. Registriere stattdessen alle Gedanken, Bewertungen und Analysen. Sie sind absolut okay, sie dürfen da sein. Und dann kehre zurück zur bloßen Wahrnehmung. Kehre immer wieder zur bloßen Wahrnehmung zurück.

Verurteile dich dabei nicht. Es ist ganz normal, dass unser Geist ins diskursive Denken geht. Das ist eine seiner natürlichen Funktionen. Wir gönnen ihm nun aber eine Auszeit, indem wir uns bewusst machen: Wir versäumen nichts, wenn wir nur wahrnehmen. Wir sind nicht weniger nützlich oder weniger wert, wenn wir nicht denken, nicht zu konkreten Ergebnissen kommen, oder den erwünschten Gemütszustand erreicht haben.

Erfahrungen in der Meditation

Ganz im Gegenteil: Wir geben uns die Möglichkeit, eine neue Erfahrung zu machen: die Erfahrung, einfach nur zu sein. Nach längerer Übung, nimmst du in dir vielleicht Folgendes wahr:

  • einen frischeren, offeneren Geisteszustand
  • das Erlebnis, wie wir beginnen, wertfrei wahrzunehmen, was auf uns zukommt
  • Leichtigkeit, Wachheit und Gelöstheit
  • Ruhe und Verbundenheit mit der Umgebung

Mache diese Übung täglich für mindestens 14 Tage, am besten bis zum Kursbeginn. Sei konsequent. Beobachte, wie sich dein Erleben verändert. So einfach diese Wahrnehmungsübung, die eigentlich schon eine Form der Meditation ist, auch klingt, so schwierig ist es doch oft, dabeizubleiben.

Ein fester Entschluss, von nun an mindestens 14 Tage lang, für eine Stunde in der Natur zu verweilen, um die reine Wahrnehmung zu praktizieren, kann dabei sehr hilfreich sein. Setze dir einen festen Zeitpunkt. Gehe z.B. immer sofort nach der Arbeit für eine Stunde nach draußen.

Es ist unerheblich, ob du naturnahe wohnst oder städtisch. Lenken dich Geräusche ab, nimm das freundlich wahr, bewerte es nicht und kehre zurück zur bloßen Wahrnehmung. Dein Job ist es, alles Ablenkende stehenzulassen und sich dem Wahrnehmen und Erfahren zuzuwenden. Viel Spaß beim Üben! Ich freu mich auf dich im Kurs.

Deine Pranavi

Online Kursreihe „Meditation für Einsteiger*innen und Geübte“

In jeder Einheit dieses 5-wöchigen Kurses verbinden wir Meditations-Praxisanleitung und Meditationstheorie in einer guten Mischung. So wirst du systematisch anhand unterschiedlicher, leicht zu erlernender Techniken in die Meditation eingeführt.

Beginn: 23.04.2021
Termine: 5x Sitzungen, jeweils am Freitag von 16:00-17:30
Intensität: Einsteiger und Fortgeschrittene
Seminarleiterin: Pranavi

Die Seminarleiterin von „Meditation für Einsteiger*innen und Geübte“

Profilbild der Seminarleiterin Maike Pranavi Czieschowitz

Pranavi

Maike Pranavi Czieschowitz trägt als Yogalehrerin (BYV), Meditationslehrerin, psychologische Yogatherapeutin, systemischer Coach und spirituelle Lebensberaterin dazu bei, Menschen über bewusste Wahrnehmung körperlicher, seelischer und mentaler Prozesse zu sich selbst zu finden. Sie unterstützt Hilfesuchende, die Kapriolen des eigenen Geistes wohlwollend anzunehmen, da sein zu lassen oder aufzulösen. Als Pressereferentin und Journalistin setzt sie ihre zweite Leidenschaft, den bewussten Umgang mit Sprache und Kommunikation, in ihrem Alltag um. Aus der Stille schöpft sie Inspiration und Kraft.

0 Kommentare zu “Meditation für Einsteiger*innen und Geübte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.