Aktuelle Coronavirus Maßnahmen in Bad Meinberg

Die sich ständig ändernden Coronavirus Maßnahmen können schonmal für Verwirrung sorgen. Deswegen haben wir dir heute mal, schön kompakt, die wichtigsten Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus für Yoga Vidya Bad Meinberg zusammengestellt. Diese sollen die die Ansteckungsgefahr möglicht gering und das Inspirationspotential sehr hoch halten.

Verschärfung der Maskenpflicht zum 28.12: Ab sofort gilt die Maskenpflicht auch in Seminaren mit festen Plätzen sowie beim Praktizieren in den Yogastunden.

Anreise – Nur möglich als 2G+

Wenn du anreisen möchtest, musst du 2G+ und symptomfrei sein. Für eine Anreise bedürfen wir von dir einen Nachweis über einen der folgenden Punkte:

  • Vollständig geimpft + 14 Tage nach letzter Impfung (Nachweis mit Impfpass-Eintrag) oder
  • Corona erkrankt und genesen innerhalb der letzten 6 Monate (Nachweis mit positivem PCR-Test, der mindestens 28 Tage alt ist)

Zusätzlich ist für jede Anreise notwendig:

  • negatives offizielles Testergebnis, wobei der Test nicht älter als 24 Stunden sein darf

Für die Mitarbeiter gelten darüber hinaus bestimmte Sonderreglungen (siehe unten).

Die goldenen Regeln

Bist du dir der einzelnen Regeln gerade nicht sicher, kannst du im Zweifelsfall nachfragen, oder auf unsere goldenen Regeln zurückgreifen:

  • Mindestabstand von 1,5 Metern gilt in der Regel im ganzen Haus.
  • Desinfektion: Häufig angefasste Objekte wie Schalter, Türklinken, oder Toilettensitze werden in öffentlichen Räumen mehrmals am Tag desinfiziert. Desinfektionsspender stehen in regelmäßigen Abständen bereit.
  • Maskenpflicht: Im ganzen Haus muss in der Regel eine FFP2-Maske getragen werden.
  • Ausweispflicht: Auf dem gesamten Gelände sind der jeweilige Immunisierungs- oder Testnachweis und ein amtliches Ausweispapier mitzuführen. Digitale Zertifikate müssen mit der CovPassCheck-App verwendet werden.

Coronavirus Maßnahmen in Yogastunden, Satsangs und Seminaren

Allgemeine Regelungen

Grundsätzlich gelten für Satsangs, Yogastunden, Seminare und Ausbildungen dieselben Corona Regeln:

  • Zugang: Die Teilnahme ist nur für immunisierte Personen möglich, sowie für getestete Personen ausschließlich im Rahmen ihrer Ausbildung oder religiösen Praxis.
  • Entzerrung: Es finden mehr Satsangs und Yogastunden gleichzeitig statt, sodass viel Raum zwischen den Menschen ist.
  • Hygiene: Vor dem Betreten des Raumes desinfizierst du deine Hände.
  • Lüftung: Anhand unserer Messgeräte für Luftqualität, können die Yogalehrer, Seminarleiter und andere Sevaka die Qualität der Atemluft im Raum bestimmen. So können wir gezielt Stoßlüften.
  • Luftreinigung: In den meisten kleineren Yogaräumen befinden sich inzwischen virostatische Luftreiniger. Diese reinigen die Raumluft von groben Partikeln sowie Viren, Bakterien und Pilze. Somit reduzieren sie das Infektionsrisiko im Innenbereich.
  • Abstand: Wir sorgen für ausreichend Abstand in den Räumlichkeiten. Deswegen sind die Teilnehmer pro Raum auch beschränkt.
  • Equipment: Frisch gereinigte Yogamatten und Decken sind kostenlos an der Rezeption erhältlich und werden nach dem Aufenthalt wieder abgegeben.

Regelung der Maskenpflicht

Die Regelungen für Yogastunden, Satsangs und Seminare weichen dabei in Hinsicht auf die Maskenpflicht leicht ab:

  • Maskenregel für Yogastunden: Inzwischen sind wir dazu angehalten, dass die Gäste auch beim Praktizieren in den Yogastunden durchgängig eine Maske tragen.
  • Maskenregel für den Satsang: Solange der Satsang als 3G Veranstaltung stattfindet, trägst du grundsätzlich die ganze Zeit deine Maske, auch wenn du nicht mitsingst und den gewohnten Mindestabstand erfüllst. Menschen mit Maskenattest dürfen auch nicht ohne Maske singen und rezitieren.
  • Maskenpflicht für Seminare/Ausbildungen: Unabhängig vom Mindestabstand müssen, abgesehen vom Vortragenden, alle Teilnehmer eine Maske tragen.

Tipp: Es ist kalt draußen geworden, doch Lüften müssen wir trotzdem. Wir bitten um Verständnis, dass wir in diesem Punkt kaum Rücksicht auf das individuelle Kälteempfinden der Gäste nehmen können. Bitte packe deswegen für deinen Aufenthalt warme und atmungsaktive Sportkleidung ein.

Besondere Coronavirus Maßnahmen für Mitarbeiter

  • Aufenthaltsstatus: Für die Yoga Vidya Mitarbeiter gilt 3G.
  • Testpflicht: Alle nicht geimpften oder genesenen Mitarbeiter werden von uns täglich auf Corona getestet.
  • Korrekturen/Hilfestellung: In Anbetracht der Lage führen die Yogalehrerinnen und Yogalehrer Hilfestellungen und Korrekturen derzeit vor allen Dingen verbal durch. Ist dies nicht der Fall, so tragen Mitarbeiter dabei eine FFP2-Maske.

Coronavirus Maßnahmen bei der Essensausgabe und im Speisesaal

  • Bedingungen: Der Zugang zu den Speisesäalen findet ausschließlich unter 2G Bedingungen statt, dass gilt also auch für die Mitarbeiter. Nicht-2G-Mitarbeiter dürfen nur ihr Essen am Buffett abholen.
  • Hygiene: Vor dem Betreten des Speisesaals desinfizierst du bitte deine Hände.
  • Zeitliche Entzerrung: Damit wir bei der Essensausgabe und im Speisesaal ein weniger hohes Gästeaufkommen haben, werden die Yogastunden zeitlich versetzt angeboten.
  • Speisesäale: Unsere Räumlickeiten bieten derzeit noch viel Platz für Gäste. Sollten die Kapazitäten des Saales erreicht werden, bitten wir dich, auf deinem Zimmer zu Essen. Nach Ablauf der Essensausgabe kann das Geschirr weiterhin im Mahameru vor den Fahrstühlen am Geschirrwagen abgegeben werden.
  • Luftreinigung: Auch in den Speisesäalen wurden viele virostatische Luftreiniger angebracht. Diese reinigen die Raumluft.
  • Maskenpflicht: Gilt wie gewohnt im ganzen Haus. Nur auf deinem Essensplatz darfst du sie abnehmen.

Auf weitere Entwicklungen werden wir weiterhin flexibel und verantwortungsbewusst reagieren und wünschen dir viel Kraft und Inspiration! Om Tryambakam!

Was du tun kannst

In der derzeitigen Corona Situation ist das verantwortungsvolle Handeln jeder einzelnen Yogini und jedes Yogis gefragt. Jeder kann damit einen wertvollen Beitrag im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus leisten:

  • Einhalten der Corona Schutzmaßnahmen
  • Praktiziere regelmäßig Yoga: Yoga ist gut für das Immunsystem. Yoga ist gesund und gerade in Zeiten von Ängsten hilft es zu Ruhe und Gelassenheit sowie spiritueller Inspiration.
  • Symptome: Komme nicht in unsere Center oder Ashrams, wenn du aktuell Husten, Schnupfen, oder Gliederschmerzen hast. Fühlst du dich während deines Aufenthaltes plötzlich kränklich, werde proaktiv und führe einen Schnelltest durch. Diese sind an der Rezeption erhältlich.
  • Ausrüstung: Bringe, falls möglich, deine eigenes Yoga Equipment mit.
  • Aufenthalt als Retreat: Nimm die aktuelle Situation auch als Chance wahr, dich während deines Aufenthaltes ganz deiner Praxis zu widmen. Kontaktbeschränkung sind weiterhin eine sehr effektive Schutzmaßnahme vor dem Coronavirus.
  • Herzensgüte entwickeln: Insbesondere die Maitri Bhava Meditation hilft, sich unabhängig von Menschen, gezielt Verbundenheit zu fühlen und Mitgefühl und Herzensgüte zu entwickeln.
  • Spazieren gehen: Warum nicht mal nach dem Mittag an der frischen Luft spazieren gehen? Das Silvaticum bietet dafür ausreichend Platz.
  • Warme Kleidung einpacken: Man kann immer nur wieder betonen wie wichtig derzeit warme Kleidung ist!
  • Live Online: Daneben haben sich Live Online Seminare und Ausbildungen inzwischen als gute Alternative für einen Präsenz Aufenthalt etabliert.

Alle aktuellen Corona News rund um Yoga Vidya.

Gemeinsam gesund bleiben

Etwaige Unsicherheiten bezüglich der momentanen Lage sind selbstverständlich. Wie gehen die anderen Yoga Vidya Ashrams mit dem Coronavirus um? Auf unserer “Corona Aktuell” Website findest du dazu alle relevanten Informationen zu den derzeitigen Anreisebdingungen sowie zusätzlich eine ausführliche Darstellung unseres Hygienekonzepts vor Ort:

Unser vielfältiges Live-Online Angebot, macht es dir ab jetzt möglich, Yoga- & Meditationsstunden, Aus- und Weiterbildungen, Intensivwochen oder Workshops gemeinsam mit anderen direkt und bequem von Zuhause aus zu besuchen. Du sparst dir Kosten für Anfahrt und Übernachtung und schonst damit sogar die Umwelt. Durch den direkten Kontakt zum Seminarleiter und der Gruppe bist du in bester Gesellschaft dir neues Wissen anzueignen und wirst kompetent auf deinem spirituellen Weg begleitet:

26 Kommentare zu “Aktuelle Coronavirus Maßnahmen in Bad Meinberg

  1. Landesregierung vom 15.02., ANORDNUNG, Auszug:

    Noch am Sonntag sollen durch Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales nahezu alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote im Land eingestellt werden. So müssen bereits ab Montag alle so genannten „Amüsierbetriebe“ wie zum Beispiel Bars, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Kinos, Museen schließen. Eine gleiche Regelung ergeht für Prostitutionsbetriebe.

    Ab Dienstag ist dann auch der Betrieb von Fitness-Studios, Schwimm- und Spaßbädern sowie Saunen untersagt. Ebenso ab Dienstag sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich nicht mehr gestattet…..

    Das hat alles mit der Eindämmung zu tun. Lasst ihr die Center dennoch offen, ich halte es ab sofort für unverantwortlich.

  2. Heinke-Spee

    Gauri
    Danke für die Infos …doch die Lage ist ernst…die Natur schlägt zurück
    der Virus als Transmitter für unbedingte Veränderung in innerer Haltung und Äußerem Handeln. Die Gefahr liegt in den Ängsten u der folgenden Hilflosigkeit,die Kontrolle zu verlieren.
    Konsequente Maßnahmen und Zuversicht sind jetzt gefragt.
    Om na Ma Shivaya
    Gauri

  3. U. MÜLLER

    Sollte es nicht immer so sein? Händewaschen, Türklinken regelm. säubern, Kranke keine Gruppen aufsuchen, um die eigene Krankheit nicht zu verbreiten.

  4. Stefanie

    Die Kommentare finde ich teilweise sehr befremdlich (und gefährlich). Das Robert Koch Institut informiert leicht verständlich über die Fakten (www.rki.de).

  5. Sebastian

    Ich weiß nicht, ob es jedem klar ist, aber die Inkubationszeit dauert bis zu 14 Tagen, d.h. man bleibt ohne Symptomen ansteckend! Wenn jetzt überall die kompletten Veranstaltungen abgesagt werden, sollen diese auch in Ashrams abgesagt werden, vor allem in NRW! Sonst haben wir bald noch einen Cluster.

    • Lieber Sebastian,
      Die Veranstaltungen und Seminare wurden eingestellt.
      Om Namah Shivaya
      ॐ नमः शिवाय

  6. Kristiano Karibu

    Wir sollten nicht das unternehmerischen Gründen unsere Yoga Praxis fortsetzen und Menschen dazu zu bewegen weiterhin ins Studio zu gehen!

    Situationen wie diese brauchen radikale Maßnahmen….jedes Yoga Studio sollte schließen…auf unbestimmte Zeit dicht machen…. Man kann genauso auch zu Hause seine Sonnengrüße und Meditation praktizieren!

    Namaste

  7. Danke für die Maßnahmen 🙂
    Für diejenigen Menschen, die nach einer Organtransplantation ihr Leben lang Medikamente einnehmen müssen, die das Immunsystem unterdrücken, für Ältere, für Menschen mit einer Immunstörung, Menschen in oder kurz nach einer Krebserkrankung ist es wichtig, dass Rücksicht genommen wird und Maßnahmen getroffen werden, wie z.B. mehr Platz zwischen den Teilnehmern u. Teilnehmerinnen sowie das Desinfizieren von Türklinken. Damit genau diese Menschen nicht zwingend ausgegrenzt sind von Seminaren bei yoga–vidya 🙂

    Doch @Christian, leider ist ein Ashram ein “guter” Ort für Viren..

  8. Die Maßnahmen sind absolut wünschenswert und notwendig, so kann auch derjenige welcher kurzfristig Husten und Schnupfen bekommt, ohne Gewissensbisse einen geplanten Besuch kurzfristig absagen.
    Klarheit schafft Ordnung, Ordnung schafft Sicherheit.

  9. Manuela Heidler

    Danke für eure Info. Ich freue mich auf jeden Fall riesig auf meine Ferienwoche im Nordsee-Ashram in dreieinhalb Wochen. Hoffe bis dahin hat sich die Aufregung um das Virus gelegt
    Namaste
    Manuela

  10. Ich bin energetischen Heilmethoden durchaus zugetan, aber wir brauchen bestimmt keinen Schutzcode gegen/für das Corona-Virus, das ist die völlig falsche Botschaft. Was uns vor Krankheit schützt, egal wie sie auch immer heißen mag, kommt von Innen. Positive Gedanken gehören dazu, aber auch unser Immunsystem, ein gesunder Darm, sowie die Bereitschaft, den Blick nicht an den vermeintlichen Gefahren festkleben zu lassen. Von daher nicht so viel mit Corona beschäftigen, sondern mit dem Vertrauen und der Gewissheit, dass die inneren Leibwächter Tag für Tag mit ganz anderen Herausforderungen fertig werden.

  11. Mangalaji

    Michaela Knitter…
    Danke für den Zahlen öde…. Ist in der Quersumme die 9 ❣️
    Mangalaji

  12. Sehr gute Reaktion und ja, es ist gerade jetzt um so wichtiger Yoga zu praktizieren, unsere Yoga (Vidya) Angebote zu nutzen und achtsam mit seinem Körper, im Umgang mit eigenen Hindernissen und unseren Mitmenschen zu sein. Lasst und als Yogalehrer mit Weisheit (Besonnenheit und Gelassenheit), Verantwortlichkeit und Emphatie sein und so handeln. 🙏🏻

  13. @ Christian: Leider lassen sich Viren nicht durch positive und gesunde Gedanken
    abhalten und auch nicht durch @Michaela: Freude und Liebe. Das ist naiv und blauäugig. Aber dass Panik und Angst völlig fehl am Platze sind, ist völlig richtig. Gelassenheit und – ganz praktisch – die jeweils nächstliegenden Schritte, wie oben beschrieben und empfohlen, sind angesagt.
    Was hat es mit dem Code 537345 auf sich, warum gibt es ihn?

  14. Christin Rataj

    Ihr Lieben!
    Möge der gute Weg im Yoga und allen anderen Ritualen, Verhaltensweisen die Ihr bei Yoga Vidja lebt, durch Corona nicht unterbrochen werden.
    Die Maßnahmen sind gut gewählt.
    Mein Wunsch ist es, eine Maßnahme auch nach Corona weiterzuführen:” mehr Abstand von Matte zu Matte in den Yogakursen”!!!!
    Eure Christin

  15. Radka Kohutová

    Liebe Yoga,

    Danke info Coronavirus, Haushaltsreinigung also besser Wasser mit Essig und ätherische öle Duft (b.z. Lavendelöl, Teebaumöl, Minzenöl,), empfehlen mit Papierrolle.
    Nameste
    Radka.K.

  16. Großartig. Sehr inspirierend. Danke.

  17. Danke für die Info, sie hilft mir mich entscheiden zu können, ob ich kommen kann. Vlt könntet ihr die Info als Email an Interessierte in Form eines wichtigen Newsletter weiter schicken?!

    • Valentin

      Lieber Tom,

      wir haben heute Morgen einen Newsletter mit allen wichtigen Infos zur aktuellen Lage verschickt.

      Om Shanti
      Valentin

  18. Wunderbar…..om trayambakam💓💓💓🙏😘

  19. Christian

    Zumal ein Ashram wohl der sicherste Ort gegen Ansteckung ist, weil gesunde und positive Gedanken dort zentriert sind. Ich freue mich jedenfalls auf den Kursbeginn in genau vier Wochen… fröhliche Grüße, Christian 🙏🏼

  20. Vielen Dank für euren Beitrag. Ich wünsche mir, dass noch mehr Menschen so reflektiert mit der derzeitigen Situation umgehen.
    Namasté 🙏

  21. Wunderbar, daß Ihr den “Hype” der zur Zeit herrscht nicht mitmacht.
    Trotzdem mit einer Bedachtheit damit umgeht.

  22. Dominique-Devani

    DANKE! Für die Maßnahmen und für die Bereitschaft die Kosten zurückzuerstatten! DAS ist Verantwortliches Handeln!
    In Liebe zu euch allen
    Namaste
    Dominique-Devani

  23. Michaela Knitter-Duve

    Liebe Yogies,
    der Schutzcode für den Coronavirus ist 537354🙏👼🧘🏻‍♀️. Verbreitet diese Zahlen im Haus und tragt sie bei euch. Ansonsten ist der beste Schutz Freude und Liebe❤️. Das ist bei Yoga Vidya sowieso vorhanden.
    Angst und Panik schwächt uns.
    Namaste
    Michaela🧘🏻‍♀️👼

  24. Danke, dass Ihr vernünftig und nicht panisch reagiert 🙏🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.