Aktuelle Maßnahmen im Umgang mit dem Coronavirus

In allen Yoga Vidya Centren und Ashrams haben wir Maßnahmen getroffen, um mit dem Coronavirus umzugehen. So können alle Stadtcenter und Ashrams offen bleiben und Kurse, Seminare und Ausbildungen weiterhin stattfinden. Weitere Infos zu den aktuellen Maßnahmen und Empfehlungen findest du hier.

Aufgrund der aktuellen Entwicklung haben wir in allen Yoga Vidya Stadtcentren und Ashrams eine Vielzahl an Maßnahmen eingeführt, die die Ansteckungsgefahr sehr gering und das Inspirationspotential sehr hoch halten sollten.

Jeder kann damit einen wertvollen Beitrag im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus leisten.

Was du tun kannst:

Praktiziere möglichst täglich, denn

  • Yoga ist gut für das Immunsystem.
  • Yoga ist gesund und gerade in Zeiten von Ängsten hilft es zu Ruhe und Gelassenheit und spiritueller Inspiration.
  • Komme nicht in unsere Center oder Ashrams, wenn du aktuell Husten, eine Erkältung, Gliederschmerzen usw. hast.
  • Benutze eine eigene Yogamatte bzw. Handtuch auf der Yogamatte.

Was wir für dich tun:

In allen Yoga Vidya Ashrams und Stadtcentern haben wir vermehrte Hygiene und Sicherheitsvorkehrungen getroffen:

  • Es finden mehr Satsangs und Yogastunden gleichzeitig statt, so dass viel Raum zwischen den Menschen ist.
  • Häufige Desinfektion aller Türklinken und Geländer.
  • Hustende oder erkältete Yogalehrer, Leiter, Mithelfer und Sevakas haben keinen Gästekontakt.
  • Mithelfer und Sevakas, die vor Ort Husten etc. bekommen, gehen nicht in den Satsang und zu anderen Veranstaltungen.

Mit diesen Maßnahmen sollte die Ansteckungsgefahr sehr gering sein und das Inspirationspotential sehr hoch. Falls du doch lieber zu Hause bleiben möchtest, fallen bei einer Stornierung keine Stornogebühren an und du erhältst eine Seminargutschrift über 100 Prozent der Seminar- oder Ausbildungssumme.

Auf weitere Entwicklungen werden wir flexibel und verantwortungsbewusst reagieren und wünschen dir viel Kraft und Inspiration! Om Tryambakam!

26 Kommentare zu “Aktuelle Maßnahmen im Umgang mit dem Coronavirus

  1. Landesregierung vom 15.02., ANORDNUNG, Auszug:

    Noch am Sonntag sollen durch Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales nahezu alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote im Land eingestellt werden. So müssen bereits ab Montag alle so genannten „Amüsierbetriebe“ wie zum Beispiel Bars, Clubs, Diskotheken, Spielhallen, Theater, Kinos, Museen schließen. Eine gleiche Regelung ergeht für Prostitutionsbetriebe.

    Ab Dienstag ist dann auch der Betrieb von Fitness-Studios, Schwimm- und Spaßbädern sowie Saunen untersagt. Ebenso ab Dienstag sind Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich nicht mehr gestattet…..

    Das hat alles mit der Eindämmung zu tun. Lasst ihr die Center dennoch offen, ich halte es ab sofort für unverantwortlich.

  2. Heinke-Spee

    Gauri
    Danke für die Infos …doch die Lage ist ernst…die Natur schlägt zurück
    der Virus als Transmitter für unbedingte Veränderung in innerer Haltung und Äußerem Handeln. Die Gefahr liegt in den Ängsten u der folgenden Hilflosigkeit,die Kontrolle zu verlieren.
    Konsequente Maßnahmen und Zuversicht sind jetzt gefragt.
    Om na Ma Shivaya
    Gauri

  3. U. MÜLLER

    Sollte es nicht immer so sein? Händewaschen, Türklinken regelm. säubern, Kranke keine Gruppen aufsuchen, um die eigene Krankheit nicht zu verbreiten.

  4. Stefanie

    Die Kommentare finde ich teilweise sehr befremdlich (und gefährlich). Das Robert Koch Institut informiert leicht verständlich über die Fakten (www.rki.de).

  5. Sebastian

    Ich weiß nicht, ob es jedem klar ist, aber die Inkubationszeit dauert bis zu 14 Tagen, d.h. man bleibt ohne Symptomen ansteckend! Wenn jetzt überall die kompletten Veranstaltungen abgesagt werden, sollen diese auch in Ashrams abgesagt werden, vor allem in NRW! Sonst haben wir bald noch einen Cluster.

    • Lieber Sebastian,
      Die Veranstaltungen und Seminare wurden eingestellt.
      Om Namah Shivaya
      ॐ नमः शिवाय

  6. Kristiano Karibu

    Wir sollten nicht das unternehmerischen Gründen unsere Yoga Praxis fortsetzen und Menschen dazu zu bewegen weiterhin ins Studio zu gehen!

    Situationen wie diese brauchen radikale Maßnahmen….jedes Yoga Studio sollte schließen…auf unbestimmte Zeit dicht machen…. Man kann genauso auch zu Hause seine Sonnengrüße und Meditation praktizieren!

    Namaste

  7. Danke für die Maßnahmen 🙂
    Für diejenigen Menschen, die nach einer Organtransplantation ihr Leben lang Medikamente einnehmen müssen, die das Immunsystem unterdrücken, für Ältere, für Menschen mit einer Immunstörung, Menschen in oder kurz nach einer Krebserkrankung ist es wichtig, dass Rücksicht genommen wird und Maßnahmen getroffen werden, wie z.B. mehr Platz zwischen den Teilnehmern u. Teilnehmerinnen sowie das Desinfizieren von Türklinken. Damit genau diese Menschen nicht zwingend ausgegrenzt sind von Seminaren bei yoga–vidya 🙂

    Doch @Christian, leider ist ein Ashram ein „guter“ Ort für Viren..

  8. Die Maßnahmen sind absolut wünschenswert und notwendig, so kann auch derjenige welcher kurzfristig Husten und Schnupfen bekommt, ohne Gewissensbisse einen geplanten Besuch kurzfristig absagen.
    Klarheit schafft Ordnung, Ordnung schafft Sicherheit.

  9. Manuela Heidler

    Danke für eure Info. Ich freue mich auf jeden Fall riesig auf meine Ferienwoche im Nordsee-Ashram in dreieinhalb Wochen. Hoffe bis dahin hat sich die Aufregung um das Virus gelegt
    Namaste
    Manuela

  10. Ich bin energetischen Heilmethoden durchaus zugetan, aber wir brauchen bestimmt keinen Schutzcode gegen/für das Corona-Virus, das ist die völlig falsche Botschaft. Was uns vor Krankheit schützt, egal wie sie auch immer heißen mag, kommt von Innen. Positive Gedanken gehören dazu, aber auch unser Immunsystem, ein gesunder Darm, sowie die Bereitschaft, den Blick nicht an den vermeintlichen Gefahren festkleben zu lassen. Von daher nicht so viel mit Corona beschäftigen, sondern mit dem Vertrauen und der Gewissheit, dass die inneren Leibwächter Tag für Tag mit ganz anderen Herausforderungen fertig werden.

  11. Mangalaji

    Michaela Knitter…
    Danke für den Zahlen öde…. Ist in der Quersumme die 9 ❣️
    Mangalaji

  12. Sehr gute Reaktion und ja, es ist gerade jetzt um so wichtiger Yoga zu praktizieren, unsere Yoga (Vidya) Angebote zu nutzen und achtsam mit seinem Körper, im Umgang mit eigenen Hindernissen und unseren Mitmenschen zu sein. Lasst und als Yogalehrer mit Weisheit (Besonnenheit und Gelassenheit), Verantwortlichkeit und Emphatie sein und so handeln. 🙏🏻

  13. @ Christian: Leider lassen sich Viren nicht durch positive und gesunde Gedanken
    abhalten und auch nicht durch @Michaela: Freude und Liebe. Das ist naiv und blauäugig. Aber dass Panik und Angst völlig fehl am Platze sind, ist völlig richtig. Gelassenheit und – ganz praktisch – die jeweils nächstliegenden Schritte, wie oben beschrieben und empfohlen, sind angesagt.
    Was hat es mit dem Code 537345 auf sich, warum gibt es ihn?

  14. Christin Rataj

    Ihr Lieben!
    Möge der gute Weg im Yoga und allen anderen Ritualen, Verhaltensweisen die Ihr bei Yoga Vidja lebt, durch Corona nicht unterbrochen werden.
    Die Maßnahmen sind gut gewählt.
    Mein Wunsch ist es, eine Maßnahme auch nach Corona weiterzuführen:“ mehr Abstand von Matte zu Matte in den Yogakursen“!!!!
    Eure Christin

  15. Radka Kohutová

    Liebe Yoga,

    Danke info Coronavirus, Haushaltsreinigung also besser Wasser mit Essig und ätherische öle Duft (b.z. Lavendelöl, Teebaumöl, Minzenöl,), empfehlen mit Papierrolle.
    Nameste
    Radka.K.

  16. Großartig. Sehr inspirierend. Danke.

  17. Danke für die Info, sie hilft mir mich entscheiden zu können, ob ich kommen kann. Vlt könntet ihr die Info als Email an Interessierte in Form eines wichtigen Newsletter weiter schicken?!

    • Valentin

      Lieber Tom,

      wir haben heute Morgen einen Newsletter mit allen wichtigen Infos zur aktuellen Lage verschickt.

      Om Shanti
      Valentin

  18. Wunderbar…..om trayambakam💓💓💓🙏😘

  19. Christian

    Zumal ein Ashram wohl der sicherste Ort gegen Ansteckung ist, weil gesunde und positive Gedanken dort zentriert sind. Ich freue mich jedenfalls auf den Kursbeginn in genau vier Wochen… fröhliche Grüße, Christian 🙏🏼

  20. Vielen Dank für euren Beitrag. Ich wünsche mir, dass noch mehr Menschen so reflektiert mit der derzeitigen Situation umgehen.
    Namasté 🙏

  21. Wunderbar, daß Ihr den „Hype“ der zur Zeit herrscht nicht mitmacht.
    Trotzdem mit einer Bedachtheit damit umgeht.

  22. Dominique-Devani

    DANKE! Für die Maßnahmen und für die Bereitschaft die Kosten zurückzuerstatten! DAS ist Verantwortliches Handeln!
    In Liebe zu euch allen
    Namaste
    Dominique-Devani

  23. Michaela Knitter-Duve

    Liebe Yogies,
    der Schutzcode für den Coronavirus ist 537354🙏👼🧘🏻‍♀️. Verbreitet diese Zahlen im Haus und tragt sie bei euch. Ansonsten ist der beste Schutz Freude und Liebe❤️. Das ist bei Yoga Vidya sowieso vorhanden.
    Angst und Panik schwächt uns.
    Namaste
    Michaela🧘🏻‍♀️👼

  24. Danke, dass Ihr vernünftig und nicht panisch reagiert 🙏🏻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.