Mantrawiederholung Highlights

Spirituelle Yogastunde mit Mantrawiederholung und Öffnen für göttliche Gegenwart

Veröffentlicht am 19.12.2016, 15:00 Uhr von
Play

Für Mittelstufe/Fortgeschrittene. Lass dich von Sukadev anleiten zu einer spirituellen Yogastunde mit Mantrawiederholung und Öffnen für göttliche Gegenwart. Mitschnitt aus einem spirituellen Retreat bei Yoga Vidya Bad Meinberg. Du solltest mit der Yoga Vidya Grundreihe vertraut sein, um mit dieser mp3 Anleitung üben zu können. Denn Sukadev erläutert nicht, wie die Übungen gemacht werden – er sagt dir nur, wann du welche Übung machen kannst – und gibt dir Konzentrationshilfen. Insbesondere kannst du Mantras und Bewusstseinslenkung nutzen, um zu tiefer spiritueller Erfahrung zu kommen.


Anleitung für Japa

Veröffentlicht am 24.04.2015, 18:05 Uhr von

Japa ist die beständige Wiederholung eines Mantras oder eines göttlichen Namens. Um die volle Wirkung zu entfalten, sollte das Mantra jeden Tag mindestens 20-40 Minuten in der Meditation wiederholt werden – dazu sitzt man entspannt und bewegungslos in einer Stellung mit gekreuzten Beinen und geradem Rücken. Das Mantra kann geistig oder laut wiederholt werden, wobei die geistige Wiederholung wirkungsvoller ist, doch auch lautes Wiederholen kann gerade am Anfang für die korrekte Aussprache hilfreich sein.

Wenn der Geist schläfrig wird, kann die laute Wiederholung dem entgegenwirken. Für die Konzentration kann das Meditieren mit einer JapaMala hilfreich sein, die dem Rosenkranz ähnlich ist und aus 108 Perlen besteht. Eine große Perle (Meru) symbolisiert das Absolute (Brahman). Über diese große Perle geht man nicht hinweg, sondern dreht bei ihr um. Man bewegt die Mala mit Mittel- und Zeigefinger und geht schrittweise eine Perle pro Mantrawiederholung in eine Richtung vor. Weiterlesen …