Die Kraft der Täuschung VC 108. Vers

Viveka Chudamani
Play

Viveka Chudamani Vers 108. Maya, die scheinbare Welt/Scheinwelt als die täuschende Kraft des Höchsten (paramesha-shakti) wird auch unmanifest, unwirklich, unoffenbart (avyakta) genannt. Sie ist in ihrem Wesen anfanglose Unwissenheit (avidya), sie besteht aus den drei Gunas, den drei Grundeigenschaften der Natur, sie ist jenseits von Raum und Zeit, und nur von den Weisen an ihren Wirkungen erkennbar. Durch sie wird das ganze sichtbare Universum erschaffen.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:

avyakta-nāmnī parameśa-śaktiḥ
anādyavidyā tri-guṇātmikā parā |
kāryānumeyā su-dhiyaiva māyā
yayā jagat sarvam idaṃ prasūyate || 108 ||

अव्यक्तनाम्नी परमेशशक्तिः
अनाद्यविद्या त्रिगुणात्मिका परा |
कार्यानुमेया सुधियैव माया
यया जगत्सर्वमिदं प्रसूयते || १०८ ||

avyakta-namni paramesha-shaktih
anadyavidya tri-gunatmika para |
karyanumeya su-dhiyaiva maya
yaya jagat sarvam idam prasuyate || 108 ||

Wort-für-Wort-Übersetzung:

  • avyakta-nāmnī : die den Namen (Naman) das Unmanifeste (Avyakta) hat
  • parameśa-śaktiḥ : die Energie, Kraft (Shakti) des höchsten Herrn (Paramesha)
  • anādyavidyā : die anfangslose (Anadi) Unwissenheit (Avidya)
  • tri-guṇātmikā : die aus den drei Qualitäten besteht (Trigunatmaka)
  • parā : die Höchste, Transzendente (Para)
  • kāryānumeyā : auf die aufgrund ihrer Wirkungen (Karya) zu schließen ist (Anumeya)
  • su-dhiyā : von einem Weisen (Sudhi)
  • eva : nur (Eva)
  • māyā : (ist) Maya
  • yayā : durch die (Yad)
  • jagat : Welt (Jagat)
  • sarvam : ganze (Sarva)
  • idam : diese (Idam)
  • prasūyate : hervorgebracht wird („angetrieben wird“, pra + )     || 108 ||

Mehr Informationen:

1 Kommentar zu “Die Kraft der Täuschung VC 108. Vers

  1. Premajyoti

    Om
    Danke.

    Allen einen wunderbaren Shivatag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.