ayurvedatipps Highlights

Ayurveda Tipp: Frische Luft

Veröffentlicht am 04.05.2013, 17:00 Uhr von
Play

Frische Luft tut dir gut und gibt dir neue Energie. Achte bei einem Aufenthalt in geschlossenen Räumen darauf, hin und wieder eine Stoßlüftung zu machen. Am besten du geht jeden Tag ein wenig im Wald spazieren, atmest tief durch und genießt deine Zeit dort. Mehr Informationen zu Ayurveda, Ayurveda-Kuren und -Ausbildungen sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du unter dem Stichwort  Ayurveda auf den Webseiten von Yoga Vidya.


Ayurvedische Gewürze: Kümmel

Veröffentlicht am 27.04.2013, 17:00 Uhr von
Play

Kümmel regt Agni, das Verdauungsfeuer an und wirkt ausgleichend auf alle Doshas. Er kann zu erhitztenden Lebensmitteln wie Paprika oder Tomaten dazu gegeben werden und gleicht die Wirkung aus. Kümmel ist insbesondere bei Pitta– oder Kapha-Störungen empfehlenswert. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du auf den Internetseiten von Yoga Vidya.


Sattwiger Ayurveda – Ernährung

Veröffentlicht am 20.04.2013, 17:00 Uhr von
Play

Fleisch und Alkohol sind laut Yoga und Ayurveda tamasig. Sie verunreinigen Körper und Geist. Der Körper braucht viel Energie, um diese Gifte wieder los zu werden. Energie, die sonst für sattwige Eigenschaften wie Kreativität genutzt werden könnte. Mehr Informationen zu Ayurveda, Ayurveda-Kuren und -Ausbildungen sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du unter: Ayurveda.


Sattwiger Ayurveda – Ernährung

Veröffentlicht am 20.04.2013, 17:00 Uhr von
Play

Fleisch und Alkohol sind laut Yoga und Ayurveda tamasig. Sie verunreinigen Körper und Geist. Der Körper braucht viel Energie, um diese Gifte wieder los zu werden. Energie, die sonst für sattwige Eigenschaften wie Kreativität genutzt werden könnte. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du auf den Internetseiten von Yoga Vidya unter dem Stichwort Ayurveda.


Ayurveda Tipp: Gut gekaut ist halb verdaut

Veröffentlicht am 13.04.2013, 17:00 Uhr von
Play

 Im Mund beginnt die Verdauung unserer Nahrung. Verdauungsenzyme, Geschmacks- und Aromastoffe werden beim gründlichen Kauen freigesetzt. Dies ermöglicht dir auch ein besseres Körpergefühl und damit ein Gefühl dafür, welche Ernährung dir wirklich gut tut. Mehr Informationen zu Ayurveda sowie zu Seminaren und Ausbildungen findest Du unter: Ayurveda.


Rezept: Ayurvedisches Prasat

Veröffentlicht am 16.10.2010, 16:00 Uhr von

Zutaten:

400 Gramm Butter
275 Gramm Kichererbsenmehl
150  Gramm Sahne
300 Gramm Wasser
200 Gramm Agavendicksaft
30 Gramm grob gehackte Cashewnüsse
3 EL gerösteter Sesam

Zubereitung:

Butter im Topf schmelzen, Kichererbsenmehl sieben und hineinrühren. Die Mischung unter Rühren bei niedriger Temperatur etwa 10 bis 15 Minuten rösten. Vom Herd nehmen, wenn sie braun wird.

Wasser, Sahne und Agavensirup in einem anderen Topf mischen und aufkochen. köcheln lassen, bis ein zäher Sirup entsteht. Nüsse einrühren. Sirup in das Mehl gießen unter so lange unter Rühren köcheln lassen, bis die Mischung dick wird und nicht mehr klebt.

Etwas abkühlen lassen. Ca 1,5


Ayurveda Tipp: Affirmationen für Kapha

Veröffentlicht am 21.05.2010, 08:34 Uhr von

„Ich freue mich darauf, Mut zu zeigen“. „Ich freue mich darauf, ab kommenden Montag täglich spazieren zu gehen.“ „Tägliche Yoga Praxis gibt mir Ruhe und Kraft“. Das sind einige Beispiele für Affirmationen für Kapha-Menschen.   Kapha entspricht dem Erd- und Wasser-Element. Kapha Menschen sind laut Ayurveda eher gemütlich, ruhig, beständig, gefühlsbetont. Verhaltensänderungen brauchen ihre Zeit. Daher folgende Tipps für Affirmationen für Kapha-Menschen:

  • Kapha Menschen brauchen eine Weile für Verhaltensänderungen. Daher sollte eine Verhaltensänderung einige Tage oder Wochen per Affirmation dem Unterbewusstsein „angekündigt“ werden: Z.B.: „Ab Samstag, 28.5. werde ich täglich Asanas üben“
  • Kapha Menschen wollen es gemütlich haben, wollen das Leben

« Aktuellere Einträge