Wie der Weihnachtsengel glücklich wurde

Als der kleine Weihnachtsengel erwachte, befand er sich in dem festlich geschmückten Zimmer. Er hing an einem Zweig des Christbaumes ganz in der Nähe einer dicken roten Glaskugel, und wenn er in die Höhe schaute, bis zur Spitze des Baumes, so gewahrte er dort den Weihnachtsstern.
Dem kleinen Weihnachtsengel wurde ganz feierlich zu Mute.
Er erlebte dies alles ja zum ersten Mal in seinem Leben; denn er war erst gestern gekauft worden.
„He wer sind Sie denn?“, plärrte da eine Stimme durch den Raum. Der kleine Weihnachtsengel erschrak. „Ist da jemand?“, fragte er:
„Das will ich meinen“, lautete die Antwort. „Schauen Sie einmal nach unten.“
Der kleine Weihnachtsengel folgte dieser Aufforderung und erblickte zu Füßen des Christbaumes einen großen, bunt gekleideten Herrn mit einem entsetzlich breiten Mund.
„Ich bin ein Weihnachtsengel“, stellte sich der Weihnachtsengel vor „Und wer sind Sie?“
Der bunt gekleidete Herr war empört über diese Frage. Er vertrat nämlich die Ansicht, jeder auf der Welt müsse ihn kennen. „Na, hören Sie mal!“, sagte er.
„Kennen Sie etwa mich, den Nussknacker, nicht? Ich bin eine der berühmtesten Persönlichkeiten aller Zeiten.“ Und bei diesen Worten klapperte er abscheulich mit seinem breiten Mund.
…weiterlesen…

(Weihnachtsgeschichte geschrieben von Ute Winkelmann)

2 Kommentare zu “Wie der Weihnachtsengel glücklich wurde

  1. Vielen Dank und gerne noch mehr Weihnachtliches, ich werde die kleine Geschichte zu Weihnachten selbst weitererzählen. Frohe Weihnachten!

  2. danke für diese wundervolle geschichte
    frohe weihnachten
    mit lieben gruss su

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.