Fotoshow: Fahrradtour zum Hermannsdenkmal

Ein freier Tag im Yoga-Ashram bei Yoga Vidya Bad Meinberg verstärkte den Impuls, mich wieder auf den Weg zu machen. Der letzte Tag im August schien wie geschaffen für einen ausgiebigen Ausflug: Die leuchtende Sonne ließ Himmel, Erde und Geist vollends erstrahlen.

Ich entschied mich für eine Fahrradtour, die mich erneut über den Bäderweg und die Externsteine hinauf zum E1-Fernwanderweg führte. Ziel war das Hermannsdenkmal in Detmold. 

Yoga Vidya – Externsteine – Hermannsdenkmal

Ausgangspunkt war wieder das Seminarhaus von Yoga Vidya Bad Meinberg. Mit reichlich Proviant und Wasser im Rucksack ging es los; wobei sich dank der hochsommerlichen Temperaturen die 1,5L Wasserflasche im Verlauf der Tour noch zwei weitere Male füllen sollte.

Zu Beginn ging es vom Kurpark aus wieder durch das Moor von Bad Meinberg, durch den Ortskern von Horn, vorbei an den Externsteinen (einschließlich einiger abgelegener Ritual-Plätze), hinauf auf den Hermannsweg, als Teil des E1-Fernwanderweges. Die Adlerwarte ließ ich im weiteren Verlauf links liegen und widmete mich ganz und gar dem steten Auf und Ab des herrlichen Wanderweges. Das Rad wurde des öfteren geschoben, hier und da ergab sich immer wieder ein nettes Plätzchen zum Verweilen und Durchatmen.

Die Externsteine in Bad Meinberg

Die schweißtreibende Fahrt hoch zum Hermannsdenkmal wurde dankenswerterweise mit einem schattigen Sitzplatz direkt am Denkmal belohnt. Anspannung und Entspannung gehen aus yogischer Sicht schließlich Hand in Hand.

Auf dem Weg wandern auch die Gedanken

Die Rückfahrt verlief umgekehrt auf selber Strecke. Das bedeutete: Wo es zuvor bergab ging, führte der Weg nun bergauf – und andersrum. Ein lehrreicher Perspektiv-Wechsel, der mir den Strom der Veränderlichkeit des relativen Lebens vor Augen führte. Auf dem Lebensweg kann es Höhen und Tiefen geben. Diese gehören dazu, um den Weg, so wie man ihn geht, als solchen zu gehen. Und dann: Was vormals schwierig war, fällt plötzlich leicht. Und dann: Nach Leichtigkeit stellt sich Anstrengung ein. Die Schönheit eines Weges wird durch den Wechsel erfahren, dem großartigen Zusammenspiel aller Veränderungen inmitten des Seins. Augenblick für Augenblick. In jedem Moment erklingt so die Melodie der Lebendigkeit im Fluss der Zeit.

Auf dem Rückweg machte ich mir noch die Freude, auf die Bergheide (Hohe Warte) hinaufzugehen, und genoss einen herrlichen Ausblick auf die sanft-wellige Landschaft des Teutoburger Waldes. Im Einheitsgefühl mit der Natur gibt sich der unstete Geist dem friedvollen Sein hin. So dachte ich: „Lege all dein Streben dem Frieden zu Füßen – der Nutzen wird unermesslich sein“. Inspiration findet statt, wenn der Geist empor gehoben wird durch den kraftvollen Zauber der Natur. Schätze solche Momente und sei dankbar dafür. So wird dein Herz erfüllt von Freude und Harmonie.

Ausflüge in der Region Lipper Bergland, Teutoburger Wald und Eggegebirge

Wieder war es ein rundum gelungener Ausflug und eine erhebende Erfahrung, die mir auf’s Neue verdeutlicht, welch wunderschöne Gegend wir an freien Tagen bei Yoga Vidya Bad Meinberg genießen können. Die Region um Bad Meinberg lässt sich vielfältig erkunden.

Wenn du zu Gast bei Yoga Vidya Bad Meinberg bist oder wenn du anderweitig in der Region des Lipper Berglandes, im Teutoburger Wald oder dem Eggegebirge unterwegs bist, dann lass dich dazu inspirieren, dieser Landschaft einen Platz in deinem Herzen zu geben. 🙂

Weitere Informationen:

 

Foto-Impressionen von der Fahrradtour zum Hermannsdenkmal

1 Kommentar zu “Fotoshow: Fahrradtour zum Hermannsdenkmal

  1. War bestimmt eine sehr Spaßige Radtour, die Fotos sind auch super schön geworden. Der Schatten des Astes im Baum sieht auch toll aus. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.