Yoga Vidya Westerwald Ashram Band

Yoga Vidya Westerwald hat ab sofort eine Ashram Band!  Dass sich die Sevakas zu einer Band zusammengetan haben, liegt nah, sind sie doch alle äußerst musikalisch. Die insgesamt 17 Sevakas werden in Zukunft unter dem Namen „ Lions of Vedanta “ in wechselnder Formation den Satsang bereichern. Bekannte Mantras oder auch selbstgeschriebene Lieder stehen auf dem Programm. Eine der treibenden Kräfte ist Adam Bendt, Yogalehrer, Multiinstrumentalist und im klassischen Gesang ausgebildet. Er hat bereits den ersten Hit beigesteuert. „ Like the Lion of Vedanta“. Ein Ohrwurm, der die Gäste bei der Premiere im Samstagabend Satsang mitgerissen hat.

Und natürlich hat der Text eine Botschaft. Inspiriert von der Geschichte „ der Schafslöwe“, soll man sich seiner wahren Natur und Kraft bewusst werden. Für diejenigen, die die Geschichte nicht kennen, hier eine kurze Zusammenfassung:

Es war einmal eine Löwin mit einem neugeborenen Löwenjungen. Sie war hungrig und näherte sich einer Schafsherde in der Hoffnung auf ein gutes Abendessen. Aber ein Jäger hatte dort gelauert und erschoss sie. Das hilflose, verwirrte, schutzlose Löwenbaby erweckte das Mitleid einer Schafsmutter, die soeben ihr Schafjunges durch eine Fehlgeburt verloren hatte. So nahm die Schafsmutter das Löwenbaby als ihr Junges an und es wuchs in der Schafherde auf. Es lernte zu essen wie ein Schaf, zu blöken wie ein Schaf, wegzurennen, wenn Gefahr drohte – kurzum, es wuchs heran und wurde sozialisiert wie ein Schaf – ja sogar wie ein minderwertiges Schaf, denn die anderen, die wohl bemerkten, dass es anders war als sie, spielten ihm oft Streiche oder hänselten es. So war das Löwenjunge ein unglückliches, schüchternes Schaf geworden.

Eines Abends kam der König der Tiere, der Berglöwe, in das Tal herunter. „Was machst Du hier“, knurrte ihn der Berglöwe scharf an. „Mäh, mäh, mäh, ich bin nur ein kleines, schwaches, junges Schaf, bitte tue mir nichts, sondern lass’ mich zu meiner Mutter. Mäh, mäh, mäh.“ „Was redest Du da für einen Unsinn? Wo ist denn deine Mutter?“ „Da vorne läuft sie, mit der Herde. Mäh, mäh, mäh, bitte lass mich los und tu’ mir nichts.“ „Was suchst Du hier unter den Schafen? Du, der Sohn des Königs der Tiere? Hör’ auf zu blöken wie ein Schaf. Du bist kein Schaf, Du bist ein Löwe wie ich.“  Der Löwe trug den Schafslöwen zu einem See und zeigte ihm sein Spiegelbild. Da erkannte der kleine „Schafslöwe“, dass er ein Löwe war. Frei und stark und fortan blökte er nie mehr wie ein Schaf sondern brüllte wie ein Löwe.

 

Der Songtext „ Like the Lion of Vedanta“

Wenn du einsam bist

Und du fühlst dich allein,

du spürst du bist mehr

als man dir erlaubt zu sein,

du gehst auf die Suche

und fragst um Rat,

findest den König der Tiere

und er rät dir zur Tat:

 

Hör auf nur zu tun, was man darf

Hör auf zu blöken wie ein Schaf

Solang du dich beugst, bist du ein Verdammter

Fang an zu brüllen wie der Löwe des Vedanta

Rooaaaarrrrrr OM OM OM like the Lion of Vedanta

 

OM OM OM let go all fear

Give what you have, give with love

And you`ll realize what you`re made of…

 

 Wenn du traurig bist,

verlier dich nicht in Klagen,

glaub nicht alles

was die andern sagen,

schau in dich hinein,

in dein inneres Gesicht,

hör auf deine innere Stimme,

wenn sie zu dir spricht:

 

Hör auf nur zu tun, was man darf

Hör auf zu blöken wie ein Schaf

Solang du dich beugst, bist du ein Verdammter

Fang an zu brüllen wie der Löwe des Vedanta

Rooaaaarrrrrr OM OM OM like the Lion of Vedanta

 

OM OM OM let go all fear

Give what you have, give with love

And you`ll realize what you`re made of…

 

Und ein zweiter Geniestreich ist schon auf dem Weg. Die Friedensgebete treffen auf Falco. Welcher Song wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Im nächsten Blogbeitrag werden wir Euch dann die einzelnen Bandmitglieder genauer vorstellen.

Kommt gern vorbei und hört Euch die neue Band mal an.

Euer Team Yoga Vidya Westerwald

1 Kommentar zu “Yoga Vidya Westerwald Ashram Band

  1. Sehr gut ! Herzliche Gratulation zur neuen Ashram Band .
    Werde um den 1. Mai bei Euch verweilen und mir das im Original an hören.
    Da gibt’s ja auch bald eine neue CD von Euch.

    Helmut wünscht Euch alles Gute in dieser Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.