Wobei kann die Psychologische Yogatherapie dich unterstützen?

Die Psychologische Yogatherapie kann dir in allen Lebenslagen dabei helfen Situationen klarer zu erkennen, neue Lösungen zu finden, deine Stärken zu leben und Lebenskrisen als neue Herausforderungen zu sehen.

Die Psychologische Yogatherapie ist eine Synthese des ganzheitlichen Yoga und der humanistischen Psychotherapie.

Hilfe zur Selbsthilfe

Diese Therapieform ist eine  Hilfe zur Selbsthilfe. Damit du belastendes fühlen, umwandeln und schließlich integrieren kannst, ist sie eine Begleitung auf deiner eigenen, inneren Entdeckungsreise, z.B. über Asanas, Meditation, Atem-, Entspannungs- und ayurvedischen Übungen.

Die Mittel der Psychologischen Yogatherapie haben das Potenzial, dich an die Themen heranzuführen, die im Verborgenen liegen. Um sie ins Bewusstsein zu heben, gehen wir prozessorientiert vor.

Was sich im Hier und Jetzt – z.B. in Körper, Atem, Stimme, Gestik, Mimik – zeigt, weist uns den Weg.

Im geschützten Rahmen wird in dir lebendig, was noch einmal gespürt, erlebt und geheilt werden will.

War ein Thema früher zu intensiv oder zu überwältigend, um gefühlt zu werden, kannst du jetzt in der vertrauensvollen Beziehung mit deiner therapeutischen Begleitung wichtige Schritte auf dem Genesungsweg in Richtung Fühlen und Erleben gehen.

Wenn die Zeit reif ist, können die im Unterbewusstsein abgelegten Themen ans Tageslicht kommen und einen adäquaten Ausdruck finden.

Mittels Hausaufgaben kannst du daran arbeiten, konkrete Veränderungen in deinem Leben einzuleiten, Neues einzuüben und Heilsames in den Alltag zu integrieren.

Die Psychologische Yogatherapie unterstützt dich bei allen Schwierigkeiten, die das Leben so mit sich bringt und hilft  dir:

  • Situationen klarer zu erkennen
  • neue Ziele und Lösungen zu finden
  • deine Stärken zu erkennen und zu leben
  • besser mit Konfliktsituationen umzugehen
  • Lebenskrisen als neue Herausforderungen zu erkennen und anzunehmen

Bei gravierenden psychischen Beschwerden, wie starken Ängsten, Depressionen, Essstörungen, Süchten oder Burnout kann die Psychologische Yogatherapie als begleitende Maßnahme die ärztliche Behandlung unterstützen.


Hol dir jetzt Unterstützung!

Wir beraten dich gerne auch online oder telefonisch in einem geschütztem Rahmen in deinen eigenen vier Wänden: Buche deine Beratung und Therapie hier.

Hier findest du weitere Infos über die Psychologische Yogatherapie bei Yoga Vidya: www.yoga-vidya.de/yoga-psychologie/psychologische-yogatherapie/


 

0 Kommentare zu “Wobei kann die Psychologische Yogatherapie dich unterstützen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.