Bandhas Highlights

YVS464 – Die drei Bandhas, Chandra und Amrita – HYP Kap. 3, Verse 76-77

Veröffentlicht am 25.03.2022, 15:00 Uhr von
Play

Welche Rolle spielen die 3 Bandhas, Chandra und Amrita bei der Erreichung der Selbstverwirklichung? Warum gelten diese Übungen als besonders wichtig und effektiv? Was sagt Svatmarama in seiner Hatha Yoga Pradipika dazu? Hierüber spricht Sukadev unter anderem in einer weiteren Folge aus der Reihe „Hatha Yoga Pradipika“, die zur Vortragsreihe „Yoga Vidya Schulung – Der ganzheitliche Yogaweg“ gehört und Teil des zweiten Jahres der zweijährigen Yogalehrerausbildung ist.


Neue Videos

Veröffentlicht am 26.10.2018, 17:00 Uhr von

Dieser Blogbeitrag bietet dir einen Überblick über die Videos, die von Yoga Vidya in den vergangenen sieben Tagen auf YouTube veröffentlicht wurden. Es gibt sieben neue Vorträge zur Kommentarreihe zum Viveka Chudamani. In diesem Artikel kannst du den Kommentar zum Vers 486 – Samadhi ist jenseits aller Sinne – des Viveka Chudamani anhören.

Zur neuen Serie des Yoga Asana Lexikon gibt es sechs neue Videos. Weiter unten kannst du direkt die Asana Diagonaler Vogel anschauen. Weiterlesen …


YVS094 – Die drei Bandhas

Veröffentlicht am 26.09.2018, 15:00 Uhr von

Play
Bandha bedeutet Verschluss. Sukadev spricht über die drei Verschlüsse – die Bandhas – im Yoga und ihre Bedeutung für Pranayama, Prana, Nadis und Chakras. Die drei Bandha spielen im fortgeschrittenen Pranayama eine besondere Rolle und die einzelnen Bhandhas können auch im Alltag integriert werden, in die Meditation und in die Asanas.

Die 3 Haupt-Bandhas im Hatha Yoga sind: – Mula Bandha (Sanskrit: mūlabandha) – Uddiyana Bandha ( Sanskrit: uḍḍīyānabandha) – Jalandhara Bandha (Sanskrit: jālandharabandha) Weiterlesen …


Neue Videos

Veröffentlicht am 22.09.2017, 17:00 Uhr von

VC0092 Die Sinnesorgane – Viveka Chudamani 92.Vers

Yoga Vidya präsentiert die Viveka Chudamani Reihe. Sukadev spricht über den 92. Vers des Viveka Chudamani.

Dieser Vers lautet: Ohren, Haut, Augen, Nase und Zunge werden Sinnesorgane/ Wahrnehmungsorgane genannt, weil sie Sinnesobjekte wahrnehmen. Mund, Hände, Füße, Geschlechts- und Ausscheidungsorgane werden Handlungsorgane genannt, weil sie für Tätigkeiten gebraucht werden. Weiterlesen …


Grundlos verliebt dank Kundalini!

Veröffentlicht am 06.10.2014, 08:30 Uhr von

„Es ist keine typische Kundalini-Yogastunde“, betonte Adinath, während wir auf unseren Matten die Totenstellung einnahmen. Untypisch hieß, die stiltypischen Praktiken sollten fehlen. Weder führten wir reinigende Atemübungen (Pranayama) noch Körperenergie konservierende Verschlüsse (Bandhas) oder energieerweckende Übungen (Mudras) aus. Mit all diesen Praktiken hatte der Wochenkurs bei Yoga Vidya Bad Meinberg die Tage zuvor intensiv gearbeitet. Nun galt es zu ernten, was die reinigenden und harmonisierenden Übungen gesät hatten. Weiterlesen …


Brahmari – Yoga Atemübung in der Variante für Fortgeschrittene

Veröffentlicht am 03.04.2008, 10:44 Uhr von

Brahmari – Yoga Atemübung in der Variante für Fortgeschrittene. Heute verbunden mit Jalandhara Bandha und Uddhiyana Bandha, damit es noch wirkungsvoller wird. Du kannst eine schöne Erfahrung von großer Freude im Herzen machen, deinen Kehlbereich entspannen und eine angenehme Schwingung im ganzen Koerper spueren. Die einfache Variante von Brahmari, der Yoga Atemübung für Anfänger kannst du in einem anderen, Anfang März veroeffentlichten Video anschauen. Diese fortgeschrittene Variante solltest du erst ueben, wenn du die Anfaengervariante beherrschst. Wenn du diese und andere Atemuebungen erlernen willst, empfehle ich dir den Besuch unserer Kundalini Yoga Seminare. Dort ueben oft besonders enthusiastische, ernsthafte