Kurkuma Highlights

Unser Juli-Saft

Veröffentlicht am 25.07.2019, 15:43 Uhr von

Unser Juli-Saft-Rezept besteht aus lauter gesunden Zutaten: Orange, Karotte, Apfel, Zitrone und Kurkuma.

Kurkuma wird auch als Superfood, die „Königin der Gewürze“, „indischer Safran“ und „Gewürz des Lebens“ bezeichnet. Im Ayurveda wird Kurkuma u.a. eine reinigende, entzündungshemmende, energiespendene und krebshemmende Wirkung zugesprochen. Es gehört zur Familie der Ingwergewächse und gilt als Wundermittel für Gesundheit und Wohlbefinden.

Weiterlesen …


Vegane goldene Milch – der ayurvedische Heiltrank

Veröffentlicht am 27.10.2017, 13:57 Uhr von

Die goldene Milch ist ein uraltes ayurvedisches Heilmittel, dessen entzündungshemmende Wirkung vor allem den Gelenken, den Entgiftungsorganen – primär Leber und Haut – sowie den Verdauungsorganen zugutekommt. Zudem spendet sie viel Wärme und eignet sich ideal für die Winterzeit.

Kurkuma ist in diesem Rezept nicht nur für die Farbe, sondern auch für die Wirkung vorrangig verantwortlich – wobei es die Mischung ausmacht: Das Piperin aus dem schwarzen Pfeffer und das Kokosöl machen das Curcumin, den Hauptwirkstoff im Kurkuma, erst so richtig bioverfügbar. Doch auch der mit dem Kurkuma verwandte Ingwer trägt seinen Teil zur Wirkung bei und rundet gemeinsam mit


Gesundheitliche Wirkungen der Kurkumawurzel

Veröffentlicht am 09.05.2017, 08:55 Uhr von

Vom Ingwer, mit dem die Kurkumawurzel verwandt ist, unterscheidet sie sich äußerlich durch die intensiv gelbe Farbe. Für die Ernährung und für medizinische Zwecke sind die wichtigsten Teile der Pflanze sogenannte Rhizome. Es handelt sich dabei um teils unterirdische Sprosse oder Stängelteile, die ihnen ein wurzelähnliches Aussehen verleihen. Indien und Südostasien sind die ursprünglichen Heimatregionen der krautigen Pflanze, die bis zu einem Meter Wuchshöhe erreicht. In der indischen Ayurveda findet Kurkuma seit über 4.000 Jahren als Heilpflanze Verwendung. Bei vielen Yoga Praktizierenden gilt Kurkuma sogar als hilfreiche Zutat und als Mittel, um die Körper-Flexibilität zu erhöhen.  Weiterlesen …


Kurkuma, Gelbwurz (Tumerik)

Veröffentlicht am 12.04.2016, 09:48 Uhr von

Kurkuma ist im Ayurveda nicht nur ein wunderbares Küchengewürz, das den Speisen eine gelbe Farbe verleiht und dem Aromatisieren des Essens dient.

Es wird auch als Allheilmittel von akuten oder chronischen Beschwerden gepriesen. Kurkuma wirkt antiseptisch, antibakteriell, antiviral, kann Infektionskrankheiten wie Hepatitis und andere schwere Leiden heilen und aktiviert das Immunsystem. Daneben wird Kurkuma auch als Gewürz verwendet. Im Ayurveda gilt Kurkuma als anregendes Gewürz mit reinigender und energiespendender Wirkung. Kurkuma wirkt sich positiv auf eine gesunde Darmflora aus, ist verdauungsanregend, verleiht Energie, macht Gelenke und Sehnen geschmeidig und hilft bei Allergien. Einige Kurkuma-Arten enthalten sogar krebs