Kurkuma, Gelbwurz (Tumerik)

Kurkuma ist im Ayurveda nicht nur ein wunderbares Küchengewürz, das den Speisen eine gelbe Farbe verleiht und dem Aromatisieren des Essens dient.

Es wird auch als Allheilmittel von akuten oder chronischen Beschwerden gepriesen. Kurkuma wirkt antiseptisch, antibakteriell, antiviral, kann Infektionskrankheiten wie Hepatitis und andere schwere Leiden heilen und aktiviert das Immunsystem. Daneben wird Kurkuma auch als Gewürz verwendet. Im Ayurveda gilt Kurkuma als anregendes Gewürz mit reinigender und energiespendender Wirkung. Kurkuma wirkt sich positiv auf eine gesunde Darmflora aus, ist verdauungsanregend, verleiht Energie, macht Gelenke und Sehnen geschmeidig und hilft bei Allergien. Einige Kurkuma-Arten enthalten sogar krebs– und entzündungshemmende Wirkstoffe.

Für Yogis ist Kurkuma in zweierlei Hinsicht dienlich: der Astralkörper wird gereinigt und der physische Körper gewinnt an Flexibilität.

Man kann Kurkuma innerlich zum Beispiel so einnehmen: 1 Teelöffel Kurkuma-Pulver auf ein warmes Glas Wasser. Oder als Teeaufguss 1-2 Teelöffel der geschnittenen Wurzel in einer Tasse kochendem Wasser ca. fünf Minuten abgedeckt ziehen lassen und abseihen.

Äußerlich kann es auch als Paste auf die Haut aufgetragen werden und Verbrennungen, Insektenstichen, Ekzemen, Herpes und andere Hautprobleme lindern. Zu diesem Zweck kann z.B. Kokosöl mit Kurkuma vermischt und als Paste aufgetragen werden.

Rezept gegen Erschöpfung und Anämie:  1 TL Kurkuma mit 1 TL Agavendicksaft und ½ TL Kokosöl vermischen und zu sich nehmen.

Weitere Infos: 

 

9 Kommentare zu “Kurkuma, Gelbwurz (Tumerik)

  1. Sonja196

    Hier gitb es einige Informationen über das „richtige“ Kurkuma und auch hochdosiertes Kurkuma mit Informationen zu den Wirkungen.

  2. Vorsicht: Der Kanadische Gelbwurz (Hydrastis, auch Goldenseal genannt) ist eine ganz andere Pflanze als Kurkuma/Gelbwurz!

    K.G. ist wesentlich teurer und hierzulande schwer zu bekommen, und hat andere Eigenschaften. Im Artikel ist vermutlich tatsächlich das Küchengewürz Kurkuma (Curcuma longa) gemeint.

  3. Warum soll man die Schwedenkräuter nicht in Öl ansetzen können?

  4. hallo, rafaela

    Schwedenkräuter ohne alkohol? nein, gibt es nicht, der alk ist dafür da, die inhaltsstoffe aus den kräutern zu ziehen, er muß auch mindestens 38 % haben, damit die schwedenkräuter nicht faulen.

  5. Kurkuma ist wirklich sehr wirksam bei Erkältungen, für die Stimme, zur Reinigung.

  6. Haallo 🙂

    Gibt es auch ein Rezept der Schwedenkräuter ohne Alkohol?

    Danke für eure Anwort.

    Sonnige Grüße
    Rafaela

  7. Premajyoti

    Om
    Hallo Anja,
    lieben Dank, ich habe sie schon zwischenzeitlich angesetzt bekommen,
    werde es jetzt auch mal selbst ausprobieren.

    Ja, sie schmecken scheuslich, aber irgendwie gefällt mir auch der
    bittere Geschmack.
    Dir noch einen schönen 🙂 Tag.
    Om Shanti

  8. Om, ich bereite seit Jahren Schwedenkräuter zu und bin seit dem eigentlich nicht mehr krank geworden. Jeden Tag wenige Tropfen mit etwas Wasser vor dem schlafen gehen, das wars. Der Geschmack ist scheußlich, aber die Wirkung umso besser. Zubereitung ist denkbar einfach. In der Apotheke bekommst du die Kräuter, die du dann mit Korn ansetzt. 2 Wochen in der Nähe der Heizung und alle 2 Tage kräftig schütteln – fertig. Grüße Anja

  9. Premayjoti

    Om

    vielen Dank für den schönen Tipp!
    Habt Ihr vielleicht auch Erfahrungen mit
    Schwedenbitter von Maria Treben?

    Om Shanti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.