Welt-vegan-Tag am 1.11.

Am 1. November wird seit dem Jahr 1994 jährlich der Welt-vegan-Tag bzw. World-vegan-day gefeiert. An diesem Tag werden Veganer aktiv und informieren über die rein pflanzliche Lebensweise. Die Gründe für vegane Ernährung können sehr vielfältig sein und der Welt-vegan-Tag ist ein guter Anlass, auch für uns von Yoga Vidya, mal wieder über die Vorteile zu berichten. Vielleicht können wir dich ja zum Mitmachen inspirieren.

Vegan zu leben bedeutet im ersten Schritt auf alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs zu verzichten. Konsequent weiter gedacht werden auch keine anderen Tierprodukte (z. B. aus Leder) verwendet und auch keine Produkte die mit Tierversuchen auf ihre Verträglichkeit getestet wurden (z.B. Kosmetik). Wirklich viele Lebensmittel sind inzwischen auch deutlich mit dem Wort „Vegan“ gekennzeichnet. So lässt sich schnell erkennen, ob das Produkt frei von tierischen Inhaltsstoffen ist ohne lange die Zutatenlisten studieren zu müssen.

Die Gründe für eine vegane Lebensweise sind vielfältig.

Hier eine Liste an Gründen die für eine vegane Lebensweise sprechen:

  • Überwiegend unethische Massentierhaltung für tierische Nahrungsmittel wie Fleisch und Milchprodukte
  • Massentierhaltung schadet der Umwelt zum Beispiel über die riesigen Mengen an Gülle die durch die Verwendung als Dünger ins Grundwasser gelangen.
  • riesige Ackerflächen werden für den Anbau von Tierfutter verwendet. Die gleichen Ackerflächen könnten effizienter und effektiver für den Anbau pflanzlicher Lebensmittel genutzt. So würden mehr Menschen satt werden.
  • mit einer abwechslungsreichen Kost aus Gemüse, Salat, Obst, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Ölen und Kernen isst der durchschnittliche Veganer oft gesünder als Mischköstler. Gesunde pflanzliche Kost ist einfacher und schneller verdaut und hat weniger Kalorien als tierische Nahrung. Damit purzeln die Pfunde wodurch sich Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduzieren können. Außerdem lässt sich das Krebs- und Diabetes-Risiko bei veganer Ernährung reduzieren. (Mehr Infos auf Proveg.com)
  • eine vegane Ernährung kann auch einen positiven Einfluss auf die Psyche haben. Denn wer auf Fleisch verzichtet, erspart sich auch die Angst- und Stresshormone der Tiere aus ihren Lebzeiten und kurz vor deren Tod. (Mehr dazu auf veganblatt.com).

„Es ist nicht möglich, einem anderen Lebewesen etwas zuleide zu tun, ohne dir selbst zu schaden“ (Swami Sivananda)

  • im Yoga ist ein Grundstein des Weges das Prinzip Ahimsa also Leid zu vermeiden.
  • Fleisch gilt in der yogischen Ernährungseinteilung als tamasig – es macht den Geist dumpf und träge.

Nahrungsergänzung bei veganer Lebensweise
Die rein pflanzliche Ernährung enthält kein für den menschlichen Körper verwertbares Vitamin B12. Daher solltest du es in Form von Nahrungsergänzung regelmäßig zu dir nehmen. Bei der richtigen Dosierung kann auch der Hausarzt behilflich sein über gelegentliche Bluttests. (Mehr Infos unter Verbraucherzentrale.de)


Wenn du tiefer einsteigen möchtest in die Materie, bietet dir Yoga Vidya eine große Auswahl an Seminaren, Kochkursen und Ausbildungen zum Thema vegane Ernährung:

Seminarübersicht →

Leckere Rezept-Tipps aus dem Yoga Vidya Blog:

Vegane Rezepte →



Das könnte dich auch interessieren:

Warum ich Veganer geworden bin

Und hier gehts zu den bisher veröffentlichten Artikeln zum Weltvegantag im Yoga Vidya Blog.



Noch mehr Infos auch bei Utopia.de

2 Kommentare zu “Welt-vegan-Tag am 1.11.

  1. Ich akzeptiere das sich Menschen von vegetarisch bis vegan ernähren.
    Ich ernähre mich nicht vegan,dazu liebe ich Eier und Käse zu sehr.
    Für den Verzehr von Käse oder Eiern müssen keine Tiere sterben.
    Falsch finde ich auch nicht das Fleisch gegessen wird.
    Was ich verurteile ist die Massenzucht nur für den einen Zweck,das Menschen wann immer,wo immer sie es wollen etwa ihr Steak essen können.
    Als ich Kind war,freuten wir uns auf Sonn-und Feiertage,da gab mal es ein Stück Fleisch.
    Die restliche Woche gab es gute Gerichte aus Obst und Gemüse.
    Wir waren schlank und gesund.
    Cholesterin und Bluthochdruck,diese Worte waren uns fremd.
    Heute ist vegetarisch essen leider nur eine Modeerscheinung die leider vergeht…….

    • Ich denke auch, dass die Mehrheit der Menschen nicht zu Veganern wird und auch einige von denen die jetzt trendigerweise vegan geworden sind, diese Ernährungsform wieder aufgeben werden. Es wäre schön, wenn diese Mehrheit der Menschen denselben Standpunkt hätte wie du.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.