Ich werde was ich bin + ausgleichend Yoga üben

Viele, sehr viele waren am Sonntag den 05.Januar 2014, dem Tag der offenen Tür bei Yoga Vidya Bad Meinbeg zu Gast.05.01.14 Tag der offenen Tür 022

Die Meisten trafen sich gleich nachdem sie angekommen waren wieder, denn der Shivanandasaal war richtig  voll,  bei dieser  sehr gut von Yogalehrer Otto angeleiteten Yogastunde für Anfänger um 11.00 Uhr. Sehr genau und einfühlsam, eben richtig für Yogaanfänger und Menschen die das 1.mal bei Yoga Vidya  sind

erklärte er 05.01.14 Tag der offenen Tür 018die einzelnen Yogaelemente der Stunde und die Yogatradition bei Yoga Vidya. “ Beim Yoga wird ausgleichend geübt, nähmlich immer beide Seiten erklärt er und “ beim Yoga darf gelächelt werden“ ermuntert er. Wems mal etwas unbekannter war, was der Yogalehrer vorschlug in denAnsagen  der einzelnen Asanas, der holte sich beim Nachbarn die restlichen Infos bei Sonnengruß und Co. Andere nutzen die Mittelstufenstunden entsprechen ihres Yoga Niveaus und der Tagesform um Haus und Menschen hier kennenzulerne, den Stil des Yogaunterrichts.

05.01.14 Tag der offenen Tür 044Ich werde, ich werde was ich bin– einer der grundlegenden Leitsätze im Yoga tönte es von der Bühne und im vollen Shivananda Saal  im  Konzert mit Janin Devi und Friends. Immerwieder Neu musikalisch präsentierten sie und Kai das Göttliche. Es war ein Harfen – Mantra Neujahrskonzert dem göttlichen der ganzen Erde gewidmjanin und Kaied durch spirituelle Songs verschiedener Kulturen und eigener Improvisationen. An der Harfe spielte Klaus Heitz, an der Gitarre war Marko Zivadinovic und  Gesang  Claudia Ueckel.

harfe klaus heitz

 

0 Kommentare zu “Ich werde was ich bin + ausgleichend Yoga üben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.