Yoga über 50!

Der Herbst des Lebens kann golden sein – wenn der Körper vital bleibt.

Dafür kann man etwas tun – so wie die 20 Menschen, die sich Donnerstagabend zum Yoga über 50 einfinden. Zwar sind sie keine zwanzig mehr, aber agil! Was den Yoga für sie attraktiv macht: Asanas wirken nicht nur Gelenksteifigkeit entgegen sondern auch vielen anderen Altersproblemen wie Kreislaufstörungen, Verstopfungen oder Arthrose. Trainigseffekte, die man über den wohlbedachten Wechsel aus An- und Entspannung im Rhythmus des Atems bewirkt und nicht etwa über Auspowern.

Was aber ist an Yoga über 50 anders? Geübt wird 75 Minuten statt der sonst üblichen 90. Und zwischen Tiefenentspannung, Atemübung und den Asanas wärmen wir zunächst unsere Gelenke auf. Praktiziert wird nach der Yoga-Vidya-üblichen Asana-Reihe. Oft sind es sanfte Variationen. Selbstverständlich leitet Yogalehrerin Elisha die leichtere Ausführung mit Hilfsmitteln an. „Der Körper über 50 ist oft nicht mehr so flexibel und die Wahrscheinlichkeit zu altersbedingten Dispositionen höher“, erläutert sie ihr Konzept, betont aber auch, dass die Energie der Gruppe das Leistungslevel bestimmt: „Manche Gruppen unterscheiden sich in nichts von anderen unserer Kurse hier, selbst Handstand wird praktiziert!“ Was das Yoga für Silverager immer begleitet, ist die Anleitung zur schonenden Praxis – ob man sie annimmt, entscheidet jeder selbst.

Seminartipps für Yoga über 50

0 Kommentare zu “Yoga über 50!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.