Autorenarchiv

Yoga Vidya Festival – jetzt Broschüre downloaden

Veröffentlicht am 17.04.2010, 17:34 Uhr von

Das erste Yoga Vidya Festival vom 10. bis zum 12.9.2010 naht langsam heran. Wir sind schon voller Vorfreude und ihr hoffentlich auch. Denn wir wollen nämlich mit ganz vielen alten und neuen Freunden sieben Jahre Yoga Vidya in Bad Meinberg feiern. Es gibt tolle Yoga Vidya Klassiker, außergewöhnliche Workshops und das Anahata-Café. Mehr Infos bekommt ihr in unserer neuen Festival-Broschüre. Hier könnt ihr sie downloaden.

Außerdem, demnächst geht unsere Website übers Yoga Vidya Festival ins Netz. (Wir werden euch natürlich hier im Blog informieren.) Neben dem Programm, werdet ihr auch eine Online-Anmeldung finden. – Ok, wenn ihr nicht so lange


International Teachers Training Class with Swami Atma July 11 – August 08 2010

Veröffentlicht am 12.04.2010, 15:30 Uhr von

Profound knowledge about yoga, lots of practice and a sense of humour – this intensive teacher training will change your life. Swami Atma, an expert in yoga, shares complex yogic wisdom in an easily comprehensible manner. You will understand that yoga is just about you and for you – for a better, healthy and vibrant life. After this class you will be well prepared to help people further on their way with yoga.

Here are some testimonials about the last TTC in 2009:

“I had so much fun! We laughed all the time.”

“Swami Atma is truly one of a


Spirituelle Selbsterfahrung für Wachstum, Vision und Selbstfindung 13.06-16.06.2010 an der Nordsee

Veröffentlicht am 09.04.2010, 10:36 Uhr von

Manches Mal empfinden wir den spirituellen Weg als schwierig, da wir uns orientierungslos fühlen. Nepal Lodh unterstützt uns, unsere Vision zu finden und umzusetzen. Du erfährst, wie für dich persönlich der Weg der Selbstfindung aussehen kann. Anhand spiritueller Übungen stärkst und stabilisierst du gleichzeitig dein inneres Wachstum.
Nepal Lodh ist zugleich Yogameister und Sozialwissenschaftler, ein Mittler zwischen dem östlichen und westlichen Weg der Selbstentfaltung. Seine Seminare zu den Themen Selbstfindung und Lach-Therapie machen Mut und sorgen für neuen Schwung auf dem eigenen spirituellen Weg. Mit seinen Vorträgen und Heilritualen hat er bereits einige Kongresse bei Yoga Vidya bereichert.
Klicke hier


Yoga im Frühling: Summen und das Herz öffnen

Veröffentlicht am 06.04.2010, 13:32 Uhr von

Frühlingsenergie. Da schreit die Mittagspause geradezu nach einem gepflegten Draussen-Essen beim Lieblingsitaliener oder einem Picknick im Park. Ärmel hochkrempeln, die winterblasse Haut wieder ans Sonnenlicht gewöhnen, tief durchatmen und jeden Tag ein paar neue Blumen begrüßen. Ach, das Leben kann so schön sein.

Weniger schön ist es allerdings, wenn einem gerade vor Arbeit der Kopf rauscht und sich die Umwelt anscheinend dazu verabredet hat, einen mit ihren Anliegen in alle Richtungen zu zerren. Da hilft nur eins: Öfter mal „Nein“ sagen und Pausen zu Tabuzonen erklären. Ein Yogi würde vielleicht sagen: Mach es wie die Biene. Die hüpft dieser Tage


Yoga im Frühling: Die reinste Aufbruchstimmung

Veröffentlicht am 04.04.2010, 14:00 Uhr von

Gehörst du auch zu den Menschen, die Yoga irgendwann in einem Wochenkurs oder einem Einsteiger-Seminar begonnen haben? Seither praktizierst du also regelmäßig deine bewährten 10 oder auch 20 Asanas (oder nimmst es dir zumindest immer wieder vor) – und bist damit rundum zufrieden und glücklich?

Die Yoga Vidya-Reihe ist so ein Klassiker: Die perfekte Übungsreihe für Körper, Geist und Seele, für Organe und Gliedmaßen, für Innen und Außen, für Ruhe, Kraft, Einkehr und Ausblick. Braucht man mehr?
Nein, eigentlich nicht. Aber was ist eigentlich mit den anderen 83.983 der 84.000 sagenumwobenen Asanas? Übt die jemand? Kennt die jemand?


Yoga im Frühling: Asanas für alle

Veröffentlicht am 03.04.2010, 12:33 Uhr von

Bei all den Osterfeierlichkeiten und Ausflügen kann es schon mal vorkommen, dass die tägliche Yoga-Praxis unbemerkt unter den Tisch fällt. Von wo sie erst wieder auftaucht, wenn sich Ferien und Schokoladeneier längst in aller Mägen und Alltagsleben aufgelöst haben. Yoga und Feiern, Entspannung und Ostereiersuchen, Hasengeschichten und Meditation – irgendwie geht das nicht zusammen. Schon gar nicht, wenn der Besuch beim Stichwort Yoga nur verständnislos den Kopf schüttelt.

Schade eigentlich. Ein paar Asanas im Garten könnten die perfekte Ergänzung zum üppigen Festgelage sein. Und ein Ostergeschenk für alle, die auf diesem Weg entdecken, dass Yoga auch Spaß und Heiterkeit verbreiten


Yoga neu entdecken

Veröffentlicht am 02.04.2010, 14:27 Uhr von

Aufstehen, gähnen, Yoga üben, duschen. Ja, so fängt ein guter Tag an. Wenn du allerdings zu jenen Menschen gehörst, die Yoga schon lange lieben und schätzen, dann kennst du vielleicht auch dieses Gefühl der Routine, das sich klammheimlich in die früher so ambitionierte Yoga-Praxis eingeschlichen hat. Nach dem Aufstehen die üblichen Asanas und Pranayama, einmal die Woche in die Yoga-Stunde und ein paar Übungen am Schreibtisch zwischendurch. Ach, früher ist man damit noch federleicht und beschwingt durch den Tag gerutscht. Oder nicht? Verzerrt sich da einfach die Erinnerung?

Vielleicht nicht. Vielleicht wird es auch einfach Zeit, mal wieder einen


Yoga im Frühling: Ostern

Veröffentlicht am 01.04.2010, 14:00 Uhr von

In zwei Tagen ist Ostern. Das Fest des auferstehenden, ewigen Lebens. Bunte Blumen im Garten, Besuch von Freunden und Familie, verlängertes Wochenende und frisch gebackenes Osterbrot: Wenn das nicht auch für Yogis gute Gründe zum Feiern sind. Auch wenn man sich ansonsten gerne in Gleichmut übt.

Bei genauerem Hinsehen lassen sich unsere christlichen und heidnischen Osterbräuche (Osterhase, Eier und Feuer sucht man in der Bibel ja vergeblich) ganz prima mit Yoga verbinden. Mit ein paar Übungen der Achtsamkeit und einigen bewussten Variationen in der Familientradition wird Fest des Frühlings gleich noch mal so leicht und freudevoll.

laddhuZum Beispiel ein paar


Yoga Vidya gibt’s jetzt auch in Erfurt

Veröffentlicht am 30.03.2010, 16:47 Uhr von

Kurz vor Ostern noch eine gute Neuigkeit:

Narayani hat am 20. März in Erfurt die Türen ihres neuen Yoga Vidya Centers geöffnet.

Wer in Erfurt und Umgebung zuhause ist, ist herzlich eingeladen, einen Blick in das frisch gebackene Kursprogramm zu werfen – und sich dann einfach anzumelden oder mal vorbei zu schauen.

Herzlich Willkommen! Wir wünschen Narayani und dem neuen Yoga Vidya Center in Erfurt eine yoga-reiche Sommersaison unter Sivanandas Segen.


Yoga im Frühling: Tricks gegen Frühjahrsmüdigkeit

Veröffentlicht am 30.03.2010, 15:20 Uhr von

Es ist fast April. Die Vögel singen. Die Sonne lacht. Allenthalben lassen sich Menschen ermattet auf ihre Stühle sinken, überrascht von unwillkürlichen Gähn-Attacken.

Klare Fälle von Frühjahrsmüdigkeit. Vermutlich stellt sich die innere Hormon-Uhr gerade auf den Sommer ein. Oder der Körper wurde von den steigenden Temperaturen überrumpelt. Vielleicht hat er auch einfach die für den Winter eingelagerten Glückshormone verbraucht und noch nicht begriffen, dass es wieder neue zu holen gibt. Da gibt’s nur eins: raus ins Sonnenlicht und Frühlingsenergie tanken.

Es muss ja nicht gleich ein Power-Yoga-Programm sein. Das geht auch mit Yoga Nidra auf dem Balkon. Ein Sonnengruß im


Yoga im Frühling: neue Lebenskraft atmen

Veröffentlicht am 28.03.2010, 15:47 Uhr von

Stell dir vor, es ist Frühling, und du merkst es nicht. Fitness hin oder her. Eigentlich hast du gerade gar keine Zeit und Energie, um dich mit Begeisterung ins Yoga zu stürzen. Vielleicht bist du ja auch einfach ein Morgenmuffel. Und abends meistens zu geschafft, um dich noch einmal aufzuraffen. Keine Sorge. Für solche Lebenslagen gibt es hier den ultimativen Tipp aus der Yoga Trickkiste: Pranayama.

Auf gut deutsch: Atem Übungen. Techniken wie Kapalabhati, Sitali und Wechselatmung sind nämlich die reinsten Energie-Tankstellen. Sie sorgen im Handumdrehen für gute Laune und neue Inspiration, beruhigen rastlose Gedanken, bauen Stress


Meet a great yoga teacher with charme and power

Veröffentlicht am 27.03.2010, 15:41 Uhr von

Meet Swami Atma in one of his great and inspiring seminars. Advaita Vedanta is the wisdom of non-duality. Seperation doesn´t exist in reality, even though we don´t feel it in our every day lives. Experience with Swami Atma that you are indeed one with God and as well divine.

Swami Atma followed Swami Vishnu-Devananda for many years and immersed himself in yoga. Enjoy his entertaining and lively lessons. After this class Advaita Vedanta will be more than just a theory, a rich, helpful and life-balancing knowledge for you.

Don´t miss out this chance, since Swami Atma travels only a few


Yoga im Frühling: Bäume im Wind

Veröffentlicht am 26.03.2010, 14:54 Uhr von

Palmen sind nicht unbedingt die Pflanzen, die uns sofort an den heimischen Frühling erinnern. Wer es ganz genau nimmt und ein bisschen kreativ ist, darf diese Asana für den Moment also ausnahmsweise mal umtaufen in, sagen wir, Pappel oder Birke im Wind. Bei den alten Chinesen war die Weide im Wind ein Ur-Symbol für den Frühling. Ihnen ging es vermutlich auch mehr um den Wind als um den Baum. Hauptsache, es sind junge Zweige und frisches Grün, die sich da anmutig von der sanften Brise schaukeln lassen. Frühlings-Idylle.

Die Vorzüge dieser Frühlings-Asana sind Beweglichkeit, Größe und Anmut. Du darfst


Yoga im Frühling: Der fit-für-den-Sommer-Bogen

Veröffentlicht am 24.03.2010, 15:15 Uhr von

Man muss keine Yoga-Schriften wälzen, wenn man mit den steigenden Temperaturen nach Yoga Übungen für den Frühling sucht. Neulich in der Yoga Stunde fiel ich fast aus der Asana, als die Kursleiterin zwischen Anleitungen und Haltungstipps plötzlich erwähnte, dass der Bogen der Fettverbrenner Nummer Eins unter den Asanas sei. Die beste Haltung für eine schlanke Linie.

Bis dato kannte ich den Bogen vor allem als Asana, die uns zu klaren Zielen und innerer Spannkraft verhilft. Prompt ging mir wieder ein Licht auf. Immer wieder verblüffend, wie im Yoga die körperlichen, geistigen und seelischen Wirkungen zusammen spielen.


Die Bhagavad Gita für Yoga-Lehrer

Veröffentlicht am 24.03.2010, 09:00 Uhr von

Die Bhagavad Gita ist eine der wichtigsten Schriften im Hinduismus und im Yoga. Das Buch erzählt von dem Gespräch zwischen Krishna und seinem Schüler, dem Arjuna, der sich gerade inmitten einer Schlacht befindet. Arjuna zweifelt am Sinn und Zweck seines Lebens und sucht sehnsüchtig nach neuen Perspektiven. In der Weisheit Krishnas findet er Orientierung und Erkenntnis.
Und was können wir persönlich daraus lernen? Viel. Denn dieses Buch behandelt Fragen und Themen, die uns heute mehr denn je beschäftigen.

Wie erkenne ich meine Lebensaufgabe? Wie entscheide ich mich für etwas? Was ist meine Wesensnatur und wo finde ich den Weg zu


Yoga im Frühling: Der innere Held

Veröffentlicht am 22.03.2010, 15:25 Uhr von

Wenn man dieser Tage morgens am offenen Fenster steht zwitschern die Vögel, die Luft ist mild, es riecht nach frischem Grün (und hoffentlich nicht nach Gülle…) Da kann einem das Herz schon einmal höher hüpfen und man kriegt Lust auf etwas Neues.

Nur was? Und wie anfangen?Na, mit Yoga natürlich. Und einigen Asanas für mehr Anmut, Schwung und Entschlossenheit. Zum Beispiel dem Held. Echte Helden sind schließlich auch voller Aufbruch-Energie: zielsicher, selbstbewusst und immer bereit zu neuen Abenteuern. Dazu muss man ja nicht gleich gegen Drachen kämpfen und verirrte Jungfrauen retten. Die lebensfrohen Menschen unter uns


Yoga im Frühling: Energie tanken

Veröffentlicht am 20.03.2010, 15:24 Uhr von

Die Sonne scheint wieder. Und umgehend lockt sie die ersten Krokusse und Insekten aus ihrem Winterquartier. Da kann man morgens schon mal alle Fenster und Türen sperrangelweit aufreißen, tief Luft holen und die eigenen Aufbruchstimmung mit den zwitschernden Vögeln teilen. So viel Schwung ist natürlich wunderbar geeignet, um gleich mit einer gut gelaunten Asana-Affirmation neue Energie und Kraft zu tanken. Die geht so:

Strecke deinen Körper aus, mach dich so lang wie du kannst und schicke deinen Blick in Richtung Horizont. Dann geh mit entschlossenem Schritt auf der Stelle, mit hoch gehobenen Knien, voller Energie und Tatendrang. Nimm die


Massieren lernen nach Ayurveda

Veröffentlicht am 20.03.2010, 14:00 Uhr von

Abhyanga, der Klassiker unter den Ayurveda-Massagen, vereint mehrere therapeutische Wirkungen in einer Technik. In dieser Ausbildung lernst du die beliebte indische Ganz-Körper-Massage in Theorie und Praxis kennen.

Neben Anatomie spielt auch die feinstoffliche Arbeit eine wichtige Rolle in der klassischen Ayurveda Massage. Darum lernst du hier auch die Heilkraft der Prana-Energie und die Macht der inneren Intelligenz des Menschen kennen. Abhyanga Massagen gleichen das Nervensystem aus und aktivieren durch ihre energetische Wirkung die Selbstheilungskräfte. Eine wunderbare Technik, mit der du sowohl beruflich als auch privat Heilung und Wohlgefühl in dein Leben bringen kannst.

Die Abhyanga Massage Ausbildung findet im


Yoga im Frühling: Yogische Reinigungstechniken

Veröffentlicht am 18.03.2010, 14:05 Uhr von

Reinigung ist ein Lieblingsthema im Frühlingund im Yoga. Merkwürdigerweise eines, dass trotzdem manchmal recht stiefmütterlich behandelt wird. Dabei hat sich damit sogar Swami Sivananda in seinem Lebensmotto gewissermaßen verewigt:  „Diene, liebe, gib, reinige dich, meditiere.“ Das leuchtet ein. Schließlich sind Dienen, Lieben und Geben herzerwärmende Eigenschaften, die man sich von fortgeschrittenen Yogis,  von sich selbst und gewissen anderen Mitmenschen dringend wünscht. Aber reinigen? Wenn das nicht mal eher in die Kategorie „Haus und Auto“ gehört…

Irrtum. Yoga-Meister früherer Jahrhunderte pflegen ihre Schüler sogar vor den Asanas und vor den Atem-Übungen in Satkarma zu unterrichten – in


Business meets Yoga

Veröffentlicht am 17.03.2010, 10:48 Uhr von

Es ist soweit! Der erste Business Yoga Kongress findet vom 4. bis 6. Juni 2010 in Bad Meinberg statt. Im Zentrum steht der gesunde Berufsalltag durch Yoga. Dabei dreht sich alles um die Frage, wie wir unseren Berufsalltag mit Hilfe von Yoga gesünder und aktiver gestalten können. Mehr als 70 Veranstaltungen stehen auf dem Programm. Verschiedene Aspekte der betrieblichen Gesundheitsförderung werden vorgestellt, wie neue Führungsstile, unternehmerische Werte und, natürlich, yogisches Stressmanagment.

Yoga ist längst für seine gesundheitsfördernde Wirkung bekannt. Rückt Business Yoga jetzt auch ins Zentrum der klassischen betrieblichen Gesundheitsförderung? Immerhin entstehen heutzutage viele Leiden am Arbeitsplatz, dem Ort, an


« Aktuellere Einträge - Ältere Einträge »