Kinderyoga und Märchen

Märchen üben seit Jahrhunderten eine Faszination aus… nicht nur auf Kinder. Sie entführen Dich in eine Zauberwelt mit Prinzessinnen, Feen, Helden, Hexen und verwunschenen Schlössern und bösen Stiefmüttern, die einem das Leben schwer machen. Du erlebst mit den Märchen fantastische Abenteuer, findest Trost und Geborgenheit und Du siehst, dass Gerechtigkeit siegt. Märchen vermitteln Weisheiten, die Kinder auf ihrem Weg zu selbstbewussten Persönlichkeiten unterstützen. Sie werden mit menschlichen Werten wie Dankbarkeit, Respekt, Hilfsbereitschaft, Fleiß und Mitgefühl konfrontiert… es geht um das Einhalten von Versprechen, um die Überwindung von Hindernissen wie Gier, Neid und Leichgläubigkeit und um die vielen Ablenkungen, die dem Glück im Wege stehen.

KINDER brauchen Märchen, um in Kontakt mit sich selbst zu kommen.

Kinder brauchen YOGA, um in Kontakt mit sich selbst zu kommen. Also ist es doch wunderbar, eine Märchen-Yogastunde zu konzipieren. Wenn ich so aus dem Fenster schaue, dann inspirieren mich die tanzenden Schneeflocken, die vom Himmel fallen.

„…die Goldmarie schüttelt den BAUM, der trägt die vielen Äpfel kaum. Sie zieht die Brote schnell heraus und geht dann flink zu ihrem HAUS. Die schüttelt auch die BETTEN gern, dann bleibt der Schnee liegen, nah und fern. Er ist so weiß und wunderschön, so hat ihn noch kein Mensch gesehen. Als sie nach Hause geh´n wollt, da fiel vom TOR herab das viele Gold. Der Hahn ruft Kikerikiiiiiii, die Goldmarie ist wieder hiiiii… Die Pechmarie sitzt faul herum, sie möchte Gold, doch das ist dumm. Sie lässt die Äpfel hoch am Baum und die Brote im Ofen, du glaubst es kaum. Dann läuft sie auch durch dieses Tor, diesmal kommt´s nur schwarz hervor. So hat die Faule Pech im Leben, der Fleißigen ist Gold gegeben. Bist du freundlich und hilfsbereit, dann ist der Weg zum Glück nicht weit 🙂

Habt ihr erraten, wessen Betten geschüttelt worden? Na, das war doch gaaanz leicht…diesmal 😉 Die Buchstaben in GROß sind Yogaübungen. Wenn die Betten geschüttelt sind, eignet sich ein lustiger Schneeflocken Tanz zur Musik oder eine kraftvolle Schneeballschlacht…und wenn die Schneefrau zu sehr friert, wird sie mit warmen Kinderhänden wieder aufgetaut. Dann ist sie zwar gestorben, aber so ist das Leben…das einer Schneefrau und natürlich eines Schneemannes auch!!!

Sollte Dich das Thema interessieren, dann besuche doch vom 7.-9. Juni 2013 den Kinderyoga Kongress.

Der 6. Kinderyoga Kongress im Juni 2013 im Hause Yoga Vidya in Bad Meinberg richtet sich mit über 80 Vorträgen, Workshops und praktischen Kinderyoga Musterstunden an ALLE, die sich mit diesem Thema und der Welt der Kinder beschäftigen.

Eine von ca. 50 Referent/innen des Kinderyoga Kongresses ist:

Petra Proßowsky

Grundschulpädagogin, Yogalehrerin, Autorin und Referentin zum Thema Yoga für Kinder und Jugendliche, Autorin u.a. des Buches: „Yoga mit Rotkäppchen & Co“ und Initiatorin von:

Yoga als verbindliches Unterrichtsangebot an der Niederlausitz- Grundschule im Berliner Bezirk Kreuzberg, an der sie zwischen 1990 bis 2010 u.a.Yogaunterricht erteilte… mehr Informationen erhälst du hier.

Ich freue mich sehr, sie im Juni diesen Jahres endlich wieder zu sehen und zu erleben.

Ich wünsche Dir eine wunderbare, verzauberte Woche voller Weisheiten und schließe für heute mit noch einem Märchenrätsel:

Die Prinzessinn sitz so froh am See, spielt mit ner goldenen Kugel, ach herje. Die Kugel fällt ins Wasser rein, was soll sie jetz machen so allein???

Ganz herzlich mit einem Om Shanti
Eure Matangi
www.matangi-yoga.com

1 Kommentar zu “Kinderyoga und Märchen

  1. Klasse, danke!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.