Bhajan – was ist das überhaupt?

Jisa Hala Me - Mantrasingen mit Yoga Siddhi und Jürgen

Was ist überhaupt ein Bhajan? Im Yoga trifft man ja häufiger auf den Begriff Bhajan. Es gibt auch einige Menschen, welche den Namen Bhajan tragen, z.B. Yogi Bhajan oder Bhajan Noam. Was also ist ein Bhajan? Bhajan heißt zunächst „Lobpreisung“, es heißt auch „Singen“. So kann man sagen: Jedes Singen zur Verehrung Gottes ist ein Bhajan. Jeder Lobpreis Gottes ist ein Bhajan.

Bhajan hat sich jedoch auch etabliert als Gattungsbegriff für verschiedene Formen von Liedern in Indien:

  • Es gab die Vaishnava Heiligen der Bhakti Bewegung des 16.-17. Jahrhunderts. Deren Lieder werden insbesondere als Bhajans bezeichnet. Die bekanntesten dieser Vaishnava Heiligen sind Mirabai, Tulsidas, Surdas und Kabir
  • In der Tradition von Kabir entstand eine eigene Guru Linie. Diese wird auch als Bhajan Sampradaya bezeichnet. Die Lieder dieser Tradition werden als Bhajans bezeichnet
  • Guru Nanak hat einige der Bhajans der Vaishnava Heiligen in das Heilige Buch der Sikhs aufgenommen. Anschließend haben die Sikhs weitere Lieder in diesem Bhajan Stil komponiert. So werden die Lieder der Sikhs häufig als Bhajans bezeichnet
  • Im 19. Jahrhundert gab es Reformbewegungen wie Brahmo Samaj und Arya Samaj. In dieser Tradition wurden viele Lieder komponiert, die religionsübergreifend und religionsverbindend sein sollten. Diese Lieder werden auch als Bhajans bezeichnet.
  • Bei Yoga Vidya werden insbesondere längere Lieder Bhajans genannt

Mehr erfährst du im Yoga wiki unter dem Begriff  Bhajan>>>

0 Kommentare zu “Bhajan – was ist das überhaupt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.