Die Schöpfung – mp3 Kurzvortrag

Kurzvortrag von Sukadev als Inspiration des Tages.
Seminare bei Yoga Vidya…

Blog Top Liste - by TopBlogs.de

4 Kommentare zu “Die Schöpfung – mp3 Kurzvortrag

  1. Namaste!

    Ich möchte gerne etwas zu dem Kommentar von Satyamitra (der 1. Kommentar) sagen. Zitat: “Wie kann Etwas in Nichts existieren? ….Wie können 2 gegensätzliche Dinge (Brahman und Universum) ko-existieren: Kann Dunkelheit in der Sonne existieren?” Dazu sage ich: Begriffe wie “Etwas” oder “Nichts” sind einfach nur Worte, Konzepte. Sie haben mit der Wirklichkeit nichts zu tun. Und Satyamitra fragt: “Kann Dunkelheit in der Sonne existieren?” Ich sage JA! Denn alles ist möglich, ALLES. Ich weiß dies, kann aber nicht sagen wieso. Ist so. Ich hatte schon (als Kind) Träume, in denen sogenannte “Unmöglichkeiten” möglich waren! Und später hab ich soetwas in der Meditation
    ERFAHREN. Da war soetwas wie, ist echt schwer in Worte zu fassen, na ja wie, so als ob etwas Riesengroßes in etwas ganz Minikleines reinpasst. Ich kanns nicht anders ausdrücken. Auf jeden Fall war dieses “unmögliche” möglich. Es war einfach so!
    Und zu dem Satz “IV 2,3 : Schöpfung ist nur ein Wort ohne diesbezügliche substanzielle Realität” möchte ich auch etwas sagen. Von wegen keine substanzielle Realität. Erst einmal, was ist das überhaupt, Realität? Wessen Realität? Und natürlich ist es nur ein Wort. ALLES sind nur Wörter. Denn was außer Wörten existiert, ließe sich ja wohl kaum benennen, sonst wärs ja wieder nur ein Wort. Aber um nochmal auf Schöpfung zurückzukommen. Schöpfung findet JETZT statt. IMMER! Schauen wir uns unsere Zellen unter dem Mikroskop an. Ständig erneuern sie sich. Schöpfung IST. Natürlich kommts auf den Standpunkt an, klar. Denn eigentlich gibts auch keine Schöpfung. Es kann gar keine geben. Hm…, letztlich läßt sich, wenn wir ehrlich sind überhaupt nichts sinnvolles in Worte fassen.

    Liebe Grüße und Frieden ALLEM und NICHTS 😉

  2. “Yoga Vasishtha” ist ein Werk, welches als Hauptthema das Lehrgespräch zwischen Vasishtha und Rama hat. Die Yoga Vasishtha ist eines der Grundlagenwerke zu Jnana Yoga, den Yoga des Wissens.
    Es gibt die Yoga Vasishtha in Kurzform (“Laghu Yoga Vasishtha”) und in längerer Form. Die meisten in deutsch oder englisch vorhandenen Ausgaben gründen sich auf die Kurzversion.
    Wenn da verschiedene Autoren in Amazon genannt werden, bezieht sich das typischerweise auf unterschiedliche Übersetzer oder Kommentatoren.
    Liebe Grüße
    Sukadev

  3. Katarina

    Hallo Sukadev,

    was ist genau “Yoga Vasistha”? Bei amazon.de gibt es mehrere Veröffentlichugen von unterschiedlichen Vefassern die unter diesem Titel angeboten werden. Kannst Du vielleicht eins davon empfehlen?

    Liebe Grüße aus Hamburg
    Katarina

  4. Ergänzung zu „Die Schöpfung“:
    In der Yoga Vasistha wird die Welt/Schöpfung folgendermaßen erklärt:

    Yoga Vasistha , Kapitel IV:1
    Rama fragte: Es ist gesagt worden, dass dieses Universum in einem Samenzustand bleibt im HÖCHSTEN SEIN, um sich wieder zu manifestieren in der nächsten Epoche: Wie kann dies sein und sind die, die diese Sicht befürworten, als erleuchtet oder ignorant anzusehen?

    Vasistha fuhr fort:
    Diejenigen die sagen, dass das Universum in einem Samenzustand nach der kosmischen Auflösung existiert sind die, die festen Glauben haben in die Realität dieses Universums!
    Dies ist einfach Unkenntnis, O Rama. Es ist eine vollkommen fehlgeleitete Ansicht, welche den Lehrer und den Zuhörer irreleitet. Der Same einer Pflanze enthält den zukünftigen Baum: Dies ist, weil beide, der Same und der Spross, materielle Objekte sind, die wahrgenommen werden können durch die Sinne und den Geist. Aber das, was jenseits des Geistes und der Sinne liegt – wie kann dies ein Same sein für die Welten? In dem was feiner ist als Raum, wie kann dort der Same des Universums existieren……

    Wie kann Etwas in Nichts existieren? ….Wie können 2 gegensätzliche Dinge (Brahman und Universum) ko-existieren: Kann Dunkelheit in der Sonne existieren?
    Es ist passend zu sagen, dass der Baum im Samen existiert, weil beide von diesen ähnliche Strukturen haben. Aber bezüglich dem, welches keine Form hat (Brahman) ist es unpassend zu sagen, dass in ihm die kosmische Form der Welt existiert.
    Daher ist es bloße Dummheit, anzunehmen, dass es eine kausale Beziehung zwischen Brahman und der Welt gibt: die Wahrheit ist, dass Brahman allein existiert und was als Welt erscheint, ist nur jenes allein (Brahman).

    und
    IV 2,3 : Schöpfung ist nur ein Wort ohne diesbezügliche substanzielle Realität
    —————————————————————————-
    Anders erklärt: die „Welt“ ist nur eine Traum-Projektion Brahmans

    Om Tat Sat
    Satyamitra
    Yoga Vidya Münster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.