Gesellschaft und Spiritualität verbinden – Das Online Symposium

Am 17. April ist es wieder soweit : Das Online-Symposium der Zeitschrift „Tattva Viveka“ wird zum wiederholten Male namhafte Redner zu Themen von Politik, Wirtschaft, Bildung, Umwelt und spiritueller Kultur interviewen.
Die Teilnahme an dem Online Symposium ist kostenfrei.

Was wird die Welt in Zukunft bewegen? Was kann ich als Individuum tun, um positiven Einfluss auf die Entwicklung unserer Gesellschaft zu nehmen? Wieso ist Spiritualität in unserer Zeit so wichtig und welche Rolle spielt diese für ein intaktes, harmonisches Sozialgefüge?

Diese und viele andere spannende Themen werden von unterschiedlichsten Experten ihrer Gebiete über 11 Tage online zu verfolgen sein. Bist du Interessiert? Hier erfährst du mehr.

Die Veranstalter*innen
Saskia Baumgart, Alice Deubzer und Ronald Engert zu „Gesellschaft und Spiritualität“

Menschen brauchen Menschen
Der ursprüngliche Grund für die Gesellschaft ist die Freundschaft. Das Ziel ist, dass wir uns verstehen und dass alle Menschen ein Herz und eine Seele sein mögen. Wir wachsen heute zu einer planetaren Gesellschaft zusammen. Wir lernen und erkennen zunehmend, dass wir ein Ganzes sind: die Menschheit. Wir Menschen sind soziale Wesen, wir können nicht alleine und isoliert leben. Menschen brauchen Menschen. Dies hat eine ganz eigene Schönheit, denn darin liegen auch die vielen Freuden des Menschen verborgen: die Liebe, die Verbundenheit, das Berührtwerden und das Fühlen.
Das Wichtigste für fast alle Menschen sind die Beziehungen, die Partnerin/der Partner, Familie und Freunde, das Viertel, die Stadt, das Land und das Volk, zu dem sie gehören. Dies sind legitime Bedürfnisse.

 

Weitere Informationen zum Online-Symposium→ 

0 Kommentare zu “Gesellschaft und Spiritualität verbinden – Das Online Symposium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.