Viveka und Vairagya VC 175

Veröffentlicht am 07.05.2018, 05:31 Uhr von in Podcast, Sukadev, Tägl. Inspiration
Play

Viveka ChudamaniViveka Chudamani Vers 175. Wenn viveka und vairagya vorherrschen, wird der Geist rein und ist vorbereitet für die Befreiung. Deshalb müssen im Menschen, wenn er nach Freiheit / Befreiung strebt und Verstand besitzt, vor allem diese zwei Eigenschaften gestärkt werden.

Lausche in dieser Ausgabe des Täglichen-Inspirationen-Podcast dem Kommentar von und mit Sukadev.

Alle Infos zum Viveka Chudamani auf schriften.yoga-vidya.de/viveka-chudamani/

Sanskrit Text:
viveka-vairāgya-guṇātirekāc
chuddhatvam āsādya mano vimuktyai |
bhavaty ato buddhimato mumukṣos
tābhyāṃ dṛḍhābhyāṃ bhavitavyam agre || 175 ||विवेकवैराग्यगुणातिरेका-
च्छुद्धत्वमासाद्य मनो विमुक्त्यै |
भवत्यतो बुद्धिमतो मुमुक्षो-
स्ताभ्यां दृढाभ्यां भवितव्यमग्रे || १७५ ||

viveka-vairagya-gunatirekach
chhuddhatvam asadya mano vimuktyai |
bhavaty ato buddhimato mumukshos
tabhyam dridhabhyam bhavitavyam agre || 175 ||
Wort-für-Wort-Übersetzung:

viveka-vairāgya-guṇātirekāt : aufgrund des Vorherrschens („hohen Grades“, Atireka) der beiden Eigenschaften (Guna) Unterscheidungsvermögen (Viveka) und Leidenschaftslosigkeit (Vairagya)
śuddhatvam : (dessen) Reinheit (Shuddhatva)
āsādya : nachdem man erreicht hat („erreicht habend“, ā + sad)
manaḥ : der Geist, das Denken (Manas)
vimuktyai : der Befreiung, Erlösung (Vimukti)
bhavati : dient („ist“, bhū)
ataḥ : deshalb, daher (Atas)
buddhimataḥ : eines klugen Menschen (Buddhimant)
mumukṣoḥ : der das Verlangen nach Erlösung besitzt (Mumukshu)
tābhyām : diese beiden (Tad)
dṛḍhābhyām : gefestigt, stark (Dridha)
bhavitavyam : müssen sein (bhū)
agre : am Anfang (Agra) || 175 ||

Mehr Informationen:

Keine Kommentare

0 Kommentare zu “Viveka und Vairagya VC 175

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.