Der Kinderyoga-Kongress steht in den Startlöchern

Im Seminarhaus Yoga Vidya Bad Meinberg summen zur Zeit nicht nur die Bienen vor den Fenstern. Auch drinnen herrscht emsiges Treiben: Die Vorbereitungen für den Kinderyoga-Kongress laufen auf Hochtouren. Vermutlich wird wieder bis zur letzten Minute geschrubbt, geschmückt und geplant, was das Zeug hält, damit alle Gäste, Referenten und Sevaka sich am Wochenende rundum wohlfühlen können.

Das diesjährige Programm ist so bunt wie nie – in noch etwas anspruchsvoller als in den letzten Jahren. Denn inzwischen wachsen die Kontakte zum Zentrum für Bildungsgesundheit in Leipzig, und das hat kein geringeres Ziel, als Yoga langfristig zum Standard in Schulen und Kindergärten zu machen. Neben dem hauptverantwortlichen aus Leizig, Dr. Marcus Stück, kommen aber natürlich auch viele andere Experten auf dem Gebiet Kinderyoga:

Kinder-Yogalehrer/innen, Sozial- und Musikpädagogen wie die berühmte Kinderliedermacherin und Yogalehrerin Mai Cocopelli, Jugendtherapeuten, Sozialwissenschaftler/innen und und und…

Und damit das Programm nicht gegen alle Yoga-Weisheit trocken wird, hat auch das Rahmenprogramm viel zu bieten. Neben Yogastunden, exemplarischen Kinderyogastunden und praktischen Workshops vor allem auch Angebote für die, um die es geht: die Kinder und Jugendlichen.

Wer also mit Kind und Kegel anreist, kann sicher sein, dass bei diesem Kongress jeder sein inspirierendes Wohlfühlplätzchen findet, von dem er ganz viel mit nach Hause nehmen kann.

Hoffen wir, dass dieser Kongress seinen Teil dazu beiträgt, Yoga an Schulen, Kindergärten und in allen anderen öffentlichen und nicht öffentlichen Einrichtungen noch weiter zu verbreiten – und so für mehr Ausgeglichenheit, Gelassenheit und kooperatives Lernen in allen Lebensbereichen sorgt. Allen Beteiligten wünschen wir schon jetzt viel Spaß und viele neue Anfänge und Kontakte in Sachen Kinderyoga!

Zum Kinderyoga-Kongress Programm >>

3 Kommentare zu “Der Kinderyoga-Kongress steht in den Startlöchern

  1. Liebe Yogafreunde,

    bezugnehmend auf die Ankündigung zum Kinderyogakongress, der ja sehr erfolgreich über die Bühne gegangen ist, möchte ich gerne noch eine Korrektur anbringen. Diese kommt etwas verspätet, aber vorher habe ich die „Fehlaussage“ nicht wahrgenommen:

    Ich bin keine berühmte Yogalehrerin! Ich bin im besten Fall eine bekannte, beliebte und äußerst engagierte Kinderliedermacherin und ich habe mir zum Ziel gesetzt, Kindern mit meinen Liedern nahe zu sein. Ich fühle mich als ganzheitliches Wesen und sehe auch meine Kunst so. Daher war es eine wunderbare Aufgabe, für euch Lieder zu schreiben, die euch beim Yoga begleiten und unterstützen. Aus ganzem Herzen bringen ich mich für Kinder und ihre Entwicklung ein, aber eine berühmte Yogalehrerin bin ich nicht. Dies war mir wichtig, klarzustellen.

    Weiterhin viel Freude mit meiner Kinderyoga CD.
    Namastè,
    Eure Mai
    http://www.cocopelli.at

  2. Guten Morgen zusammen!

    Vielen Dank, liebe Dieta, für deine taufrische Reportage aus dem Yoga-Vidya-Haus mit seinen bunten Vorbereitungen zum Kinderyoga-Kongress (meine Kurzform: „Kiyo-Kongress“)!! Man wird förmlich in die Buntheit heineingezogen! So steigt die Vorfreude bei denen, die sich angemeldet haben, und die Zauderer wissen nun, dass sie etwas verpassen, wenn sie nicht dabeisind, und greifen schnell zum Telefon oder setzen sich gleich ins Auto und düsen los.

    Ich denke da vor allem an diejenigen, die auch überzeugt sind, dass Yoga in Kitas und Schulen, für Kinder und Teens, fest etabliert werden sollte, nein – müsste! Einfach als unerlässliches Gegengewicht gegen die Trends und Strömungen unserer aufregenden, flickernden Unruhezeiten – Yoga als Bollwerk dagegen, dass wir und besonders unsere Kleinen mitgerissen werden, dass wir uns selbst aus den Augen verlieren.

    So ein Kiyo-Kongress ist etwas ganz Besonderes, das letzte Mal, als ich ihn erlebte bei Yoga-Vidya in Bad Meinberg, ist mir noch gut in Erinnerung. Warum? Es gibt noch nicht allzu viele Kiyo-Lehrer, deshalb ist es ein besonderes Glück, viele von ihnen versammelt vorzufinden. Und du gerätst immer wieder ins Staunen über das enorme Potential an Kreativität, das die bienenfleißigen ArbeiterInnen bei ihrem Kinderyoga entwickeln – da entstehen ganz in der Stille wunderbare kleine Kinderparadiese, angetrieben von der Liebe zu diesen Kleinsten und Kleineren und Teens unter uns, welche doch die Zukunft unserer Gesellschaft sind.

    So fühlst du dich wie im Schlaraffenland – dort fliegen dir die Trauben in den Mund, hier sind es jede Menge Kiyo-Wissen und -Ideen. In vielen Vorträgen, Workshops und Vorführungen bekommst du Anregungen für deine eigenen Kiyo-Stunden, auch wichtiges Hintergrundwissen, und immer wieder wird deine eigene Phantasie angeregt.

    Und allen Kiyo-Aktivisten wird Mut gemacht – besonders auch durch die Leistungen, Programme und Erfolge der Leipziger Experten in den Teams um Dr. Marcus Stück. Sie erregten schon vor längerer Zeit großes Aufsehen durch eine breiter angelegte wissenschaftliche Studie (Dissertation von M. Stück), die auch bis dahin unbeeindruckte Beobachter des Kinderyoga zum Nachdenken gebracht und insgesamt erreicht hat, dass heute niemand mehr an den segensreichen Wirkungen des Kinderyoga vorbeischauen kann.

    In Vorfreude auf dieses Bad Meinberger Event in den wunderschönen Räumen des Shanti-Hauses mit seinem golden strahlenden Ganesha (der bekanntlich alle Hindernisse beseitigt :-))), freue ich mich schon jetzt, viele bekannte Gesichter wiederzusehen. Bis dann!

    Mit herzlichen Grüßen aus Hamburg,
    Om Shanti Om,
    Devaki Erika-Ha

  3. 🙂 Auf die Plätze, fertig, und am Freitag gehts los……………………………………………………………. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.