Verwirkliche die unendliche Seligkeit

Kommentar von Sukadev Bretz . Gelesen im Anschluss nach einer Meditation im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg. Hier klicken für weitere Infos zu: Seminare bei Yoga Vidya, Ayurveda, Yogalehrer Ausbildung

Alle täglichen Inspirationen mp3 mit Player zum Anhören

17 Kommentare zu “Verwirkliche die unendliche Seligkeit

  1. Premajyoti

    OM

    Seid auch ganz lieb gegrüßt von mir ,

    super,
    ich habe mir immer schon eine große Familie gewünscht.
    🙂

    Premajyoti

    • Om
      Liebe Premajyoti,
      dein Platz am “Tisch” (Boden) ist ganz oben, so hast du einen guten Überblick über deine Groß-Familie. Hihi

      Alles Liebe
      Rafaela

  2. Om Sri Durgayai Namaha
    Liebe Monika,
    ich danke Dir.

    Unsere Yoga Vidya Familie mit Euch von nah und fern ist so schön!!

    Liebeste Grüße
    Rafaela

  3. Liebe Rafaela,
    vielen Dank für Deine hilfreiche Erklärung! Jetzt verstehe ich erst wirklich
    den wahren Sinn eines Mantras!!
    Ganz liebe Grüße an Dich,
    Monika

  4. Liebe Monika,
    danke für die Übersetzung des Mantras. Ich erinnere mich wieder, ja Janin Devi hat das Mantra wunderschön gesungen.

    Zu deiner Frage: “woher weiß ich, welches Mantra zu mir gehört?”
    Swami Vishnu-devananda schreibt dazu: “Vor der Einweihung durch einen Guru wird die eigene Gottheit, die Ishta Devata, gewählt. Jeder Mensch hat in seinem vergangenen Leben irgendeine Gottheit verehrt und diese Eindrücke der Verehrung sind im Unterbewußtsein eingeprägt. Diese Eindrücke haben die geistige Schwingungen beeinflußt und geholfen, eine bestimmte Mentalität zu formen”.
    Wenn du meinst noch kein festen Bezug zu einem Mantra zu haben, dann wäre es gut, mit den verschiedenen Moksha Mantras (Befreiungs Mantras) jeweils eine zeitlang zu meditieren.
    Du findest diese Moksha Mantras im Kirtanheft unter Mantras für die Meditation.
    Hilfreich ist auch die Bitte im Gebet für Klarheit, so dass das Mantra zu dir findet.

    “Lokah Samastah” ist kein Moksha Mantra, aber wenn du, wie du es machst, am Tag dieses Mantra wiederholst, wie auch “Ich bin Licht” ist das mehr als erhebend und sehr erfüllend. Aber für die stille Meditation solltest du ein Moksha Mantra wählen, dieses Mantra ist etwas heiliges, und wird dich zur Befreiung führen.

    Alle Liebe, und lichtvolle Grüße,
    Rafaela

  5. Liebe Rafaela,
    herzlichen Dank für die lieben Worte!!
    Wie schön zu wissen, daß es Dir gut geht!!
    Diese Höhen und Tiefen, wer kennt die nicht? Ich versuche mich
    immer daran zu erinnern, daß es keine Persönlichkeit gibt und
    schon ist wieder alles gut.
    Leider bin ich noch nicht dazu gekommen mir ,,die kleine Seele,,
    anzuhören.
    Das Mantra ra ma da sa….. kommt aus dem Kundalini Yoga und bedeutet,
    Sonne Mond Erde Unendlichkeit Sie Bin ICH.
    Janin Devi hat dieses Mantra auch schon mal gesungen, schöön!
    Von Janin habe ich eine CD, höre ich immer beim Autofahren.
    Liebe Rafaela, woher weiß ich, welches Mantra zu mir gehört?
    Am liebsten würde ich ständig Lokah Samastah singen. Kann ich dieses
    Mantra auch zum Meditieren nehmen? Wenn ich tagsüber in Gedanken die
    Worte, ich bin Licht, wiederhole, ist das auch sehr erhebend. Kann mich
    einfach nicht entscheiden, vielleicht entscheidet sich irgendwann das
    Mantra für mich.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!!
    Ganz liebe Grüße,
    Monika

  6. Liebe Monika,
    du bist einfach wunderbar!
    Ja, du kannst immer Fragen, so ergänzen wir uns herrlich.

    Die kleine Seele ist für mich vollgespackt mit Weisheit und voller reiner Liebe.
    In dieser Geschichte ist etwas enthalten, wenn man das verwirklichst dann kommt die Erleuchtung schnell.

    Ja, wenn man sein Mantra kennt sollte man in der Meditation bei diesem Mantra bleiben.
    Ein Mantra ist eine Silbe, die von göttlicher Kraft durchdrungen ist.
    Manchmal kann man bemerken, dass man das Mantra noch hört, nachdem man aufgehört hat es zu wiederholen. In dieser unendliche Ausdehnung von Frieden, Licht und Seligkeit, kann die Seele trinken was immer sie braucht oder will.

    Mir geht es gut. Ich bin auch auf dem Weg mit Höhen und Tiefen. Es macht mich selig wenn ich weiß, dass ich liebevolle Unterstützung habe.

    Der Segen des Satsangs wird dich immer erreichen.

    Was heißt übersetzt dieses Mantra “ra