Umfrage an Yogalehrer: Dauer des Anfängerkurses

Mach mit bei einer wichtigen Umfrage! Im Rahmen der Yoga Vidya Yogalehrer Ausbildung lernen die werdenden Yogalehrer, wie sie die vollständige Yoga Vidya Grundreihe in 10 Yogastunden, aufgeteilt auf zwei Yogakurse (Y0ga 1 und Yoga 2) unterrichten können. Laut diesem Konzept haben die Yoga Schüler nach 10 Wochen gelernt, wie man alle Übungen der Yoga Vidya Grundreihe, einschließlich Kapalabhati, Kopfstand und Krähe, macht. Natürlich beherschen nicht alle Teilnehmer alle Übungen, aber alle haben sie mal gelernt.

Jetzt würde mich interessieren: Entspricht dieses 10-Wochen-Kurs-Konzept dem, was Yogalehrer unterrichten?

Wenn du Yoga Vidya Yogalehrer/in bist: Deine Stimme ist gefragt:

Wie lange dauert bei dir ein Anfängerkurs, bis deine Teilnehmer alle Übungen der Yoga Vidya Grundreihe beigebracht bekommen, einschl. Kopfstand, Kapalabhati und Krähe. Gefragt ist die Anzahl der Kursabende.
Die Abstimmung endet in 1 Tag
Ergebnisse zeigen

12 Kommentare zu “Umfrage an Yogalehrer: Dauer des Anfängerkurses

  1. Om aim Saraswatyai Namaha

    Ich unterrichte 10 Stunden nach Yogalehrer Handbuch. Eine Weile hab ich versucht, zweimal 5 Stunden anzubieten, da haben sich viele zu den zweiten 5 Stunden nicht mehr angemeldet, weil sie fanden, sie haben jetzt die Einführung, die sie wollten – nur mal schnuppern, was Yoga ist. Hatten sie aber meiner Meinung nach nicht, denn die tieferen geistigen, meditativen Aspekte, die Yoga ja von anderen Sportarten besonders unterscheidet, kommen viel stärker zum tragen, wenn die körperlichen Grundlagen erstmal geschaffen sind. Deshalb biete ich wieder 10 Stunden an. Das ist auch so etwa ein Vierteljahr und eine gute Zeit, um Yoga in den Alltag einzubauen, wenn man das möchte.
    Allerdings sind die 10 Stunden ganz schön knapp, um alle wichtigen Grundlagen zu vermitteln, besonders da ich persönlich viel Wert darauf lege, auch die Hintergründe gründlich zu besprechen, wie Atmung, Entspannung, Ernährung, Prana, und eine Kurzeinführung in die Meditation. Von den Teilnehmern bekomme ich auch seit Jahren als Feed Back, dass sie diese Wissensvermittlung sehr schätzen.
    Im Ablauf wie er im YLH steht, finde ich den Sprung von der ersten zur zweiten Stunde – ganz sanft und das Spüren vertiefen und dann gleich Sonnengrüße – für die meisten Teilnehmer recht krass. Das strecke ich oft.
    Übrigens habe ich den Ablauf für 10 Stunden, wie er für mich idealtypisch sein sollte und größtenteils nach YLH für die Teilnehmer meiner Yogalehrer Ausbildung mal in Tabellenform gebracht, das finde ich sehr hilfreich. Ich gebe die Tabelle gern weiter: lueneburg@yoga-vidya.de
    Viel Freude mit und an Euren Anfängerkursen!
    Herzliche Grüße
    Om Shanti
    Venu

  2. Wir haben 7-Wochen-Kurse, für die ganze Reihe zwei Kurse, also 14 Wochen.
    Ab dem nächsten Jahr überlegen wir uns, die Kurse auf 8 Wochen auszudehnen, da die Krankenkassen mittlerweile die Kursdauer von 8 bis 10 Wochen verlangen, um die Yogakurse zu bezuschussen.

  3. Premajyoti

    OM OM OM Liebe Yogis

    DANKE
    :-))

  4. Om Om Om,
    nicht vergessen, da ganz wichtig, die Übungen für Zuhause.
    Lieber nur eine kleine Übungseinheit für den Tag geben, aber dann möglichst jeden Tag üben lassen. Meine Teilnehmer sind immer mit Begeisterung wieder zur nächsten Kursstunde gekommen. Ich habe auch immer einen Übungsplan mit den Vorteilen und Wirkungen der Yogaübungen für das Üben – Zuhause, für den Anfängerkurs, und danach für den Aufbaukurs ausgeteilt. Die Frage, was habt ihr Zuhause üben können, war immer sehr bereichernd und inspirierend für alle Teilnehmer.

    (*_*) Liebe und Licht

  5. OmOmOm Ihr Lieben,
    bei uns dauert ein Anfängerkurs 10 Unterrichtseinheiten. Grundsätzlich gehen wir nach dem YL-Handbuch vor, wobei je nach Verfassung der TN auch sanftere Variationen unterrichtet werden. Egal in welchen Variationen ein TN die YV-Grundreihe übt, in den ersten drei Pranayamas sind die TN nach den 10 UE fit. Kurs 2, der Aufbaukurs, dient der schwerpunktmäßigen Vertiefung der Asanas, wobei auch das Pranayama kontinuierlich auf- und ausgebaut wird.
    Das Pranayama mit Mut und Enthusiasmus weiterzugeben ist besonders gut, weil erfahrungsgemäß Menschen mit körperlichen Einschränkungen sehr gerne Pranayama üben (und sehr gute Fortschritte für sich erzielen) und das “Om” von der zweiten Stunde an aus vollem Herzen mitchanten.
    Euch allen ein langes sattes Om vom Herzen aufwärts – Om Shanti –
    Jyoti

  6. Shambunath

    OM
    normalgesunde kriegen die Reihe in 10 Einheiten a 90 Min. beigebracht. Abwandlungen möglich ja nach TNverfassung. Wir unterrichten nach Yogalehrerhandbuch. Kann ich nur empfehlen sich dran zu halten.
    om shanthi
    Shambunath

  7. in Koblenz dauert ein Anfängerkurs 7 Wochen. Danach kommt der Aufbaukurs, der weitere 7 Wochen geht. Da die Teilnehmer durchschnittlich an 1 – 2 Abenden je Kurs fehlen, ist das für mich die kürzest mögliche Zeit, um die Schüler auf die “Offenen Stunden” vorzubereiten.
    Om Shanti
    Narayan

  8. Liebe Rafaela,

    danke Dir sehr für Deine lieben Worte und den Ermutigungen Kapalabhati
    zu unterrichten, bin manchmal etwas unsicher, da ich von Anfang an, Menschen mit teilweisen starken Beschwerden in meinem Unterricht hatte.
    Da war “ich” erst einmal nicht darauf vorbereitet und habe dann alles irgendwie absolut sanft und sicher halten wollen.
    Aber ich baue es jetzt wieder ein!Danke liebes Sonnenwesen.
    Om Sri Lakshmiyai Swaha
    Premajyoti

  9. Om Shri Durgayai Namaha
    Om Om Om LIebe Premajyoti,
    es ist bestimmt ein wunderbarer Segen von dir Yoga unterrichtet zu bekommen, aber eine Frage habe ich, warum unterrichtest du Kapalabhati nur bedingt?. Kapalabhati ist die wichtigste Atemtechnik neben der Wechselatmung (hamonisierend), um die innere großartige Lebensenegie im Sonnengeflecht zu bewußt zu aktivieren. Oft ist es so, je älter der Mensch wird desto weniger strahlt die inner Sonne, zB. durch kurzes atmen (zu flache Atmung). Viele sind sich ihrer Atmung garnicht bewußt. Die meisten Menschen atmen falsch, das heißt der Bauch geht mit der Einatmung nach innen, und mit der Ausatmung nach außen. Viele haben emotionale Verspannungen im Bauch. Und, durch “Stress” reagiert der Atem reflexartig, dadurch können verschiedene körperliche Beeinträchtigungen entstehen. Oft herrscht auch Sauerstoffmangel vor, verstärkt noch durch die flache und falsche Atmung.

    Kapalabhati hat nur positive Wirkungen. Wenn die Teilnehmer durch die Wechselatmung ein Gefühl für ihren Atem, Bauchatmung und vollständige Yogaatmung entwickelt haben, aber auch für ihren Körper, durch die Körperübungen, dann ist Kapalabhati ganz leicht zu erlernen, und macht richtig Spaß den leuchtend Köpf/Schädel zu spürenes, und tut einfach gut, auch für die Verdauung und Lebensfreude. Und die Meditation und der Wohlfühleffekt wird tiefer.
    Ich danke dir sehr, auch dass du mir zugehört hast.
    Alles Liebe und eine sonnige Woche.
    Om Shanti Rafaela

  10. Premajyoti

    OM, OM, OM,
    unterrichte Vereinsmäßig, zu mir finden viele ältere Menschen, teilweise mit körperlichen Einschränkungen.
    Unterrichte dort grundsätzlich keinen Kopfstand, Schulterstand bei vielen Teilnehmern oft abgewandelt, Kapalabhati nur bedingt, halte mich meistens an die Grundform der Rishikeshreihe, bringe dort allerdings oft Variationen mit ein, wie sanfte Übungen z. B von Anna Trökes oder Standübungen wie der Krieger, Baum, tanzender Shiva.
    Versuche positives Denken und Meditation zu vermitteln und den Schwerpunkt mehr auf Entspannung und Wohlfühlen zu bringen.
    Schöne Grüße Premajyoti

  11. Wir haben 7 Wochen / Kurs, für die ganze Reihe zwei Kurse, also 14 Wochen.
    Und dies schon seit vielen Jahren.

  12. bei uns dauert ein anfängerkurs in stuttgart 8 wochen und dann geht es mit dem aufbaukurs weiter – der auch 8 wochen dauert -so haben wir einen zeitraum von 16 wochen in denen die yoga vidya grundreige erlernt wird – und vorallem einmal pro woche geübt wird – ich finde persönlich 10 wochen zu wenig … und das konzept der 16 wochen bewährt sich sehr gut seit 3 jahren … davor hab ich das in mainz, wiesbaden , etc auch genau so unterrichtet – in firmen sogar als 10 wochenkurs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.