Blütenexplosion und Göttersegen

Wenn ich auf das alte Jahr zurückblicke, werden mir all die Geschenke bewusst, die es mir gebracht hat.
Die schönsten davon waren vergänglich:  erst das frische Frühlingsgrün,  später die bunten Sommerblumen, dann goldene Herbstblätter und zuletzt ein zarter Geruch nach Schnee.

Momente der Stille, des Glücks, der Weite und des Lebens.
Pulsierend vor Intensität – so sehr, dass ich beinahe geneigt war den Blick abzuwenden.
Blumen sind für mich wie der lebendige Ausdruck des Göttlichen. Sie entstehen und vergehen im Einklang mit der Welt.
Ihr Duft  lässt mich eine Vollkommenheit erahnen, die mit dem Verstand nicht zu begreifen ist.

Auch Menschen sind vergänglich wie Blumen. Ständig in Veränderung. Am Wachsen, werden, sich entwickeln. Jede Begegnung miteinander ist Einzigartig – denn jeden Tag ist jeder Mensch ein anderer als am Tag zuvor (auch wenn man es manchmal kaum bemerkt).

So möchte ich mich bei euch allen bedanken, für all die Begegnungen. Für jedes Lächeln, jede Träne und jedes geteilte Gefühl. Für die Verbundenheit, die entsteht, wenn zwei Menschen sich ehrlich begegnen.

Möge das Leben über euch alle wachen und euch segnen mit seinen immer währenden Veränderungen.
Möge es uns alle führen.
Von der Dunkelheit ins Licht, von der Unwissenheit zur Erkenntnis.

Ich wünsche der Welt einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Mehr Yoga und Ayurveda Fotos findest du auf Yoga Vidya Community mein.yoga-vidya.de.

Ps: Om Namah Shivaya! Dear Swami Vishnudevananda! A very happy birthday to you!

0 Kommentare zu “Blütenexplosion und Göttersegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.