Lebenskraft tanken mit Yoga ab 50

„Yoga? Das ist was für Jüngere! Der Zug ist für mich abgelaufen. Das war einmal …“

Schon mal gehört, solche Zitate? Es scheint viele ältere Menschen zu geben, die so oder so ähnlich denken. Dabei ist das meistens ein großer Trugschluss. Schließlich bestätigt eine Studie nach der anderen, dass der Körper Bewegung und Entspannung braucht. Ganz besonders, wenn er älter wird.

Und gerade Hatha Yoga, mit seiner Kobination aus sanfter, bewusster Bewegung, Atemtechniken und viel Entspannung kann da überraschend schnell für neuen Schwung im Leben sorgen. Manchmal braucht das natürlich auch etwas Zeit. Manchmal auch eine Portion Entschlossenheit. Aber es lohnt sich auf jeden Fall.

Mit Hilfe von Übungen, Atemtechniken und der Hilfestellung von erfahrenen Yogalehrern bekommt man plötzlich wieder Kraft, Energie und Mut zum Leben. Und nach ein paar Wochen Meditation, Achtsamkeitsübungen und sanften Yoga Techniken stellt man plötzlich fest, dass man sich selbst immer wieder neu und ganz anders kennen lernen kann – sogar noch nach Jahren und Jahrzehnten.

Yoga ab 50 kann also sehr heilsam und wohltuend sein. Das braucht nur eine Portion Mut und den inneren Ruck zum ersten Schritt. Zum Beispiel die Anmeldung zum Yoga ab 50 Seminar. Und ein bisschen positive Neugierde: Mal sehen, was alles möglich ist. Mal sehen, wie es anderen damit geht. Mal sehen,  ob ich nicht – auch mit meinem vom einen oder anderen Zipperlein geplagten Körper – noch frische neue Lebensenergie tanken und ausstrahlen kann…

Mehr Yoga-ab-50-Seminare >>

Gezielte Yogatherapie bei bestimmten Symptomen und Erkrankungen >>

2 Kommentare zu “Lebenskraft tanken mit Yoga ab 50

  1. Pingback: Cheap Suits For Men

  2. DAnke Dietlinde für deinen Bericht!

    Der Titel könnte aber auch heißen:
    Lebenskraft wird versprüht durch Yoga besonders ab …50…

    Bei dieser Generation von Menschen über 50, könnte man die Uhr wie bei der Sommerzeit zurückstellen, also mindestens 40. Und diese Generation ist ein Vorbild, wo nicht nur sanft geübt wird, sondern mit Kraft, Power, Ausdauer und außdehnender Weisheit.

    Das Yoga wäre nicht das was es ist, wenn diese Generationen nicht dabei wären, alles würde nur halb sein, als ob das Yoga bei der hälfte des Weges stehen geblieben würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.