Mahashivaratri – Bring deinen Alltag auf ein neues Level!

Aufgepasst, liebe Yogis. Wir nähern uns einem der wichtigsten, spirituellen Festivals überhaupt. Denn vom 24. auf den 25. Februar findet Mahashivaratri, die große und heilige Nacht Shivas, statt.

Shivaratri ist eine der kraftvollsten Veranstaltungen des Jahres. Es ist sehr glücksverheißend die Feierlichkeiten für eine ausgiebige Meditation, zum Fasten und für andere spirituelle Praktiken zu nutzen. Denn in dieser Nacht sind tiefe spirituelle Erfahrungen leicht zugänglich und wir haben die besondere Möglichkeit auf eine neue Bewusstseinsstufe gehoben zu werden.

Shiva – Die Autobahn zurück ins Jetzt

Das Wort Shiva bedeutet übersetzt „unbegründete, intensive Glückseligkeit“. Es bedeutet auch „gedankenloser Zustand“. Die Gottheit Shiva steht für den transformierenden Aspekt in unserem Leben. Wenn wir viele Anhaftungen haben und unser Leben und Handeln von vergangenen, unangenehmen Ereignissen bestimmen lassen, projizieren wir diese negativ in unsere Zukunft.

Shivaratri ist die perfekte Feierlichkeit, um uns von Altlasten zu befreien, indem wir der Shiva-Energie erlauben durch unser ganzes Wesen hindurch zu fließen. Denn Shivas wunderbare Gabe besteht daraus jegliche Negativität zu zerstören und ist unsere Autobahn zurück ins Jetzt. Konkret bedeutet dies, dass Shiva unsere Vergangenheit auflöst, die als Schwere im Jetzt existiert und zwischen uns und unseren unbegrenzten Möglichkeiten steht.

„In Wirklichkeit ist Shiva der Erneuerer und nicht der Zerstörer.“ (Swami Sivananda)

Wenn wir frei sind von unseren Altlasten, entsteht ein Raum in dem wir lebendig sind und uns in Freude weiterentwickeln können.

Shiva bedeutet Einheit

Wenn wir uns in Veränderungsprozessen befinden, kann das manchmal sehr viele Unsicherheiten und eine Zeit der Einkehr mit sich bringen. Während dieser Phase mach dir bewusst, dass Shiva, genau wie Yoga, Einheit bedeutet. Du kannst das Mantra Om Namah Shivaya, oder Maha-Deva (Großer Gott) wiederholen und dich an deinen inneren Raum erinnern, der genau diese Erfahrung für dich bereit hält.

Was möchtest du loslassen?

Wenn du dieses Jahr ein bestimmtes Anliegen hast, kannst du es als Sankalpa (festen, inneren Entschluss) formulieren und während deiner Sadhana Shiva darbringen. Inspiriert durch die indischen Tradition kannst du dir z.B. vorstellen, wie mit jeder Mantrawiederholung, oder Atmung jeder deiner Gedanken zu Shivas Füßen fließt.

Wenn du kein bestimmtes Anliegen hast, ist das auch vollkommen in Ordnung. Dann kannst du Shivaratri dafür nutzen, um deine Sadhana zu intensivieren. Ich feiere Shivaratari jedes Jahr und bin immer wieder erstaunt darüber, wie die Feierlichkeiten im Anschluss meinen Alltag auf ein komplett neues Level gehoben haben.

Wie Shivaratri bei Yoga Vidya Bad Meinberg gefeiert wird:

Wenn du vom 24. auf den 25. Februar Zeit hast, lohnt es sich ein paar Tage im Ashram zu verbringen. Ich selbst habe Shivaratri auch schon in Bad Meinberg gefeiert und war nachhaltig begeistert. In der Gemeinschaft kannst du in deiner Konzentration schnell eine besondere Tiefe erfahren und Kraft für deinen Alltag sammeln.

  • 6-11h Ganapati Homa und Mahamrityunjaya Mantra Rezitation (Homa Raum)
  • 12-20h Singen von Om Namah Shivaya
  • 20h Satsang
  • 21.00h Puja mit der Rezitation der 1.008 Namen von Shiva, gefolgt von Meditation
  • ab 23.20h Geschichten über Shiva, Shiva Kirtans und Singen von Om Namah Shivaya
  • 00.00h Mitternachts-Puja mit Homa, gefolgt von Meditation
  • Brahmacharya-Einweihung
  • Geschichten über Shiva, Shiva Kirtans und Singen von Om Namah Shivaya
  • 03.00h Puja, gefolgt von Meditation, Geschichten über Shiva, Shiva Kirtans und Singen von Om Namah Shivaya

The place to be für alle Meditationsliebhaber: Die Shiva Meditationshöhle im Shivalaya. Dort kannst du im hauseigenen Kloster intensiv in deine Meditation abtauchen und deine eigene Stille erforschen. Shiva-feeling garantiert!

Auch in den Yoga Vidya Ashrams im Allgäu, im Westerwald und an der Nordsee wird Shivararti gefeiert: Shivaratri in den Yoga Vidya Ashrams

Wie du Shivaratri Zuhause feiern kannst:

  • Fasten am Vortag (also am 24.2.) -> Dieser Tag gilt als besonders reinigend zum Fasten
  • Nachtwache und spirituelle Praktiken, besonders um Mitternacht, idealerweise bis 4.30 Uhr
  • Rezitiere Om Namah Shivaya so oft wie möglich
  • Nimm dir Zeit für eine ausgiebige Meditation
  • Wenn du einen Shiva-Lingam, oder ein Shiva-Bildnis hast, kannst du eine kleine Shiva-Puja feiern
  • Singe und höre Shiva-Kirtans. Hier einer meiner Lieblingssongs:

Ich wünsche dir happy Shivaratri und freue mich, wenn du uns in den Kommentaren berichtest, wie du die heilige Nacht Shivas verbringen wirst.

OM NAMAH SHIVAYA!

Niedballa-Maria-MaMaria Ma lebt seit vielen Jahren im engen Kontakt mit der indischen Kultur. Sie praktiziert jeden Tag mit viel Freude Yoga und arbeitet als freie Autorin für Online- und Printmedien. Im Jahr 2013 hat sie ganzherzig (www.ganzherzig.de) gegründet, einen ganzheitlichen Yoga-Blog für Menschen, die Yoga lieben und leben & ihren Alltag mit Spirit und Leichtigkeit versüßen wollen.Website: www.ganzherzig.de

 

 

0 Kommentare zu “Mahashivaratri – Bring deinen Alltag auf ein neues Level!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.