Mit Mantrayoga und dem Ecocycle endlich ins Handeln kommen

Wer kennt das? Wir haben den Impuls, unser Leben neu oder stärker auszurichten und doch fangen wir nicht an. Wir haben eine richtig sinnvolle Idee, die nach Umsetzung schreit, aber die Idee bleibt in unserem Kopf und im Herzen stecken. Wir spüren die Motivation, unserem Leben einen größeren Sinn zu geben, aber unser Yoga bleibt auf der Matte ohne Manifestation.

Wie können wir also endlich ins Handeln kommen?

In diesem Artikel – und in unserem Wochenendseminar – möchten wir Impulse setzen, damit du dich selbst leichter und gezielter unterstützen kannst, um konkret ins Handeln zu kommen. Wir verbinden dafür die Kraft des Mantrayogas mit der geführten Arbeit aus dem Ecocycle.

Ideen, Visionen und Wünsche

Vielleicht hast auch du schon in deinem Leben gespürt, welch tiefes individuelles Leid diese Welt erzeugen kann – besonders so wie wir sie gerade kollektiv organisieren. Und vielleicht hast du dir auch schon einmal mit Familie und Freund:innen daher eine andere Welt erträumt? Vielleicht verspürst auch du gerade jetzt den Wunsch, ganz im Sinne des Yoga konkret handelnd in der Welt zu wirken? 

Diese persönlichen Visionen können uns sehr wichtig sein. Denn Visionen geben unserem Leben Hoffnung und Sinn und richten unseren inneren Blick auf eine Zukunft aus, die wir uns von Herzen wünschen.

Zeiten der Veränderung

Wir leben in einer Zeit, die uns vor Augen führt, dass wir alle Veränderung mitgestalten können und müssen. Viele unter uns sehen unsere Gesellschaft momentan vor einer Zeitenwende und spüren Dringlichkeit, etwas in einem positiven Sinn zu bewegen. Wir stehen vor großen systemischen Herausforderungen in nahezu allen Lebensbereichen: ob Wirtschaft, soziale Beziehungen oder in politischen Systemen. Wir stehen vor einer wachsenden wirtschaftlichen Kluft im sozialen Miteinander, wie viel Schmerz alte Muster und Glaubenssätze hervorrufen und steuern als System immer tiefer in die globale Umweltkrise hinein.

Manche von uns mögen ihren Schwerpunkt auf drängende Umweltfragen legen. Für andere mögen wirtschaftspolitische Zusammenhänge in den Blick rücken. Und wieder für andere mag besonders das soziale Leben unter den Menschen im Fokus sein.

Lokas samastah sukhino bhavantu – eine Welt für ALLE

Doch unabhängig von deiner Ausrichtung geht es wohl stets darum, eine Welt zu schaffen, in der wir Sinn erfahren und Sinn stiften. Und so ein Leben führen, das ALLE Wesen voranbringt und nicht nur bestimmte Gruppen.

Eine Welt also, in der wir gemeinsam eine mutmachende und ermächtigende Zukunft schaffen. Eine Welt, in der unser Handeln positive Auswirkungen hat – auf uns als Individuen, auf uns als Menschheit und auf die Erde im Gesamten.

Sodass alle Wesen wahrlich Glück und Harmonie erfahren können – lokah samastha sukhino bhanvantu. Lasst uns dieses wunderbare segensspendende Mantra wörtlich nehmen und unsere Handlungen darauf ausrichten, dass sie wirklich ALLEN Wesen dienen. Dafür brauchen wir relevante Intentionen und Klarheit in unserem Handeln!

Klarheit erzeugen mithilfe des  Ecocycles

Die Arbeit mit dem Ecocycle ermöglicht es dir, Klarheit darüber zu gewinnen, welche deiner Aufgaben und Aspekte gerade konkret deine Energie binden. Kläre dich in dieser Arbeit: In welchen Bereichen fließt Fülle? Was lebt in deinem Inneren als Sehnsucht ohne bisher geboren zu sein? Und wo manifestiert du gerade schon Neues? Auch auf Anteile in deinem Leben, die eine ehrliche kreative Zerstörung brauchen, schauen wir in dieser Arbeit.

Der Ecocyle baut auf der Komplexität unseres Ökosystems auf, das uns lehrt, dass wir zwar Einzelteile ins Auge fassen, diese aber immer in einem größeren Zusammenhängen stehen. So wie wir in der Natur einen einzelnen Baum betrachten können, bildet dieser auch Teil eines räumlichen (Wald) und zeitlichen (Jahreszeit) Zusammenhangs und ist der beständigen Veränderung unterworfen. Die Komplexität des Ökosystems hilft uns in Analogien zu übersetzen, was wir in unserem menschlichen Leben tagtäglich erfahren: Jeder Aspekt ist in Wechselwirkung mit anderen Aspekten. Üblicherweise gehen wir die Entscheidungsfindung gern mit dem linear-kausalen Denken an – wenn ich also dies mache, dann passiert jenes. Doch dieses Denken greift in der Vielschichtigkeit des Lebens meist zu kurz – auf der individuellen sowie kollektiven Ebene.

Durch die Perspektiven aus dem Ecocycle ziehen wir einerseits die Aspekte heran, die dein Leben gerade ausmachen und reflektieren, in welcher Entwicklungsphase sich diese befinden. Zugleich erforschen wir, was es braucht, um über Blockaden hinweg den eigenen Kreislauf in Fluss zu halten. Denn was uns heute als gesicherter Zustand erscheint, hat sich morgen verändert. Diesen Kreislauf können wir durch Bewusstsein nähren, erneuern und gestalten und auf diese Weise auch mit klarer Intention in Handlung übergehen.

Mantrayoga

Im Mantrayoga verbinden wir uns über die Mantras mit der Einheit in uns selbst und mit der Einheit, die über alles hinausgeht. Dabei können die Bedeutungen und Wirkungen von Mantras sehr komplex wahrgenommen werden. Ihre Energien sind stets allumfassend und ganzheitlich. Doch beinhaltet jedes Mantra auch eine ganz spezifische Energie und eine ganz spezifische Energie zur Handlung – die sogenannte Shakti. Und so können uns Mantras mit ihren spezifischen und gleichzeitig universellen Potenzial einen Energieschub mit Wow-Effekt liefern.

Lasst uns ein Beispiel anschauen: Mit Shiva und dem Shiva Mantra OM NAMAH SHIVAYA verbinden viele Menschen die Energie der Transformation, die das Leben voll auf den Kopf stellen kann. Gleichzeitig transportiert OM NAMAH SHIVAYA aber auch die Energie mit diesen herausfordernden Situationen umzugehen und sie bewusst zu gestalten.

Bestimmt kommt es auch darauf an, was DU ganz persönlich mit diesem Mantra erlebst und welche Bedeutung es für dich in deinem Leben konkret entfalten kann. Doch bestehen bestimmte Archetypen, die mit bestimmten Mantras verbunden sind. Wir können auch sagen, bestimmte Mantras sind ganzheitliche Sinnbilder für Aspekte des menschlichen Lebens oder des Seins an sich

Und so können uns Mantras – diese uralten Energien in Klangschwingungen – unterstützen, aus unserem eingespielten Gedankenkarussell und unseren gewohnten Identitäten schrittweise auszusteigen und zu einem bewussten und – im Sinne des Yoga – selbst bestimmten Leben und Handeln zu gelangen. So kann sich ein Handeln entfalten, das aus tiefer Verbundenheit mit dem universellen Wissen genährt ist. Wir haben die Chance, eine kraftvolle und machtvolle innere Sicherheit zu spüren – sowie ein tiefes Vertrauen in diese Welt.

Mantrayoga und Ecocycle

Unserer Erfahrung nach vertiefen ausgewählte Mantras und ihre göttlichen Aspekte die Ecocyclephasen in ihrer universellen Gültigkeit. Mit unserer Mantrayogastunde, der Mantrameditation und der Mantrarezitation können wir uns nicht nur mental, sondern auf ganzheitliche Weise mit dem Ecocycle verbinden – also mit Körper, Geist und Seele.

Und so haben wir die Chance, aus der Fülle der Möglichkeiten dieser Welt zu schöpfen und zu handeln. Denn wir alle haben das Potenzial, voll ins Handeln zu gehen.


Am letzten Märzwochenende laden wir daher zu der gemeinsamen Erfahrung mit dem Ecocycle und Mantrayoga ein. Jede:r ist eingeladen, am eigenen Herzensthema zu arbeiten, zugleich unterstützen und stärken wir uns gegenseitig und durch die Kraft der ganzen Gruppe. Im Rahmen dieses Wochenendes betrittst du mit uns also einen Raum für Reflexion und Bewusstseinswerdung zu deinem sinnstiftenden Leben – für dich, für andere und für die Welt.

pranavi

Über Pranavi

Pranavi Deventer ist Yoga Lehrerin (BYV), Yin Yoga Lehrerin, Yogatherapeutin, spirituelle Lebensberaterin, Meditationskursleiterin und Mantra Yoga Lehrerin. Für sie ist Achtsamkeit in der Praxis sehr wichtig und die Verknüpfung mit den individuellen Lebensthemen, um die Yoga Praxis auch über die Matte hinaus lebendig sein zu lassen. Pranavi praktiziert Yoga und Meditation täglich seit 2012 und lebte im Jahr 2019 auch als Sevaka bei Yoga Vidya in Bad Meinberg. Seitdem lebt und arbeitet sie als Yogalehrerin mit einem Schwerpunkt auf Mantra Yoga und Meditation. Ihre Unterrichtsweise ist persönlich, ermutigend und immer auf Augenhöhe.

ina-zukrigl

Über Ina

Ina Zukrigl-Schief ist Organisationsberaterin und öffnet für Gruppen und Führungskräfte Erfahrungsräume, um Kollaboration und Selbstführung zu erleben und mit neuen Formen im Miteinander an die Intelligenz der Gruppe anzuknüpfen. Ihr Ansatz ist systemisch und kreativ-embodied geprägt und baut auf Ansätzen wie der Theory U, den Liberating Structures oder dem Co-Active Leadership auf. In der Kampfkunst und im Tanz groß geworden, geht sie gerne ganzheitlichen Bewegungsarten wie Yoga, Contact-Improvisation oder Fighting Monkey nach. Spielerische Neugierde und die Betonung von Möglichkeiten liegen Ina am Herzen.

0 Kommentare zu “Mit Mantrayoga und dem Ecocycle endlich ins Handeln kommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.