Navaratri Puja zur Verehrung der göttlichen Mutter

Am Donnerstag Abend wurde im Haus Yoga Vidya Bad Meinberg die große Navaratri Puja gefeiert. Mit 3 x Om beginnt die feierliche rituelle Verehrung der göttlichen Mutter. Sie wird angerufen und verehrt um höhere Fähigkeiten, Entscheidungskraft, Klarheit und Bewusstsein auf höherer Ebenen zu erlangen und die Gegenwart Gottes zu spüren.

Zunächst werden die 3 heiligen Aschen aufgetragen, zur Reinigung und Öffnung des dritten Auges, das Auge der Intuition. So kann sich das dritte Auge öffnen für das Empfinden tiefer Herzens-Offenheit.

Mit Mantren und ihren 108 Namen folgt die Anrufung der Gegenwart der göttlichen Mutter, um die Herzen aller Beteiligten zu berühren.

Es werden heute Mantren rezitiert, aus den 700 Versen zur Verehrung der göttlichen Mutter der Devi Mahatmyam. In den Kapiteln 5 und 11 ist der Mantren  Charakter am Stärksten.

Das Ganesha Mantra wird rezitiert, um alle Hindernisse zu beseitigen, mit der Bitte um einen guten Anfang der Puja und um die Unterstützung der spirituellen Meister.

In der Stille können sich die Teilnehmer mit ihrer Bitte an die göttliche Mutter wenden. Für einige Minuten ist völlige Stille.

Navaratrti Puja

Das_spirituelle Bad der Murtis ist ein Symbol der göttlichen Liebe und dient zusammen mit der Rezitation der Anrufung der Liebe der göttlichen Mutter. Immer 4 Teilnehmer übergießen nun die Murtis mit Reismilch.

Die göttliche Mutter hilft uns, die höheren emotionalen, gedanklichen und göttlichen Aspekte  zu verwirklichen. Jede Emotion, jeder Gedanke ist eine Manifestation der göttlichen Mutter.

In den drei Geschichten der Devi Mahatmyam, so erklärt Sukadev, ist beschrieben, dass die göttliche Mutter uns dabei hilft, Trägheit zu überwinden. Und dass gerechter Zorn ebenfalls eine Manifestation der göttlichen Mutter ist. Die Engel preisen in den Lobhymnen voller Dankbarkeit die göttliche Mutter. Und da die Engel keinen Wunsch mehr an die göttliche Mutter haben, schenkt sie der Welt eine Hymne, die Devi Mahatmyam. Jeder, der diese Hymne hingebungsvoll rezitiert, so wird berichtet, dem  erfüllt die göttliche Mutter Herzenswünsche und eröffnet höchste Ebenen des Bewusstseins. Das ist besonders wirksam in den Tagen des Navaratri Festes.

Navaratrti Puja Nach dem Abtrocknen der Murtis  folgt das Rosen- Blüten – Opfer und Sukadev ruft die göttliche Mutter mit ihren 108 Namen an. Es ist besonders schön die bunten, leichten duftenden Rosenblätter darzubringen. Bald schon sind die Murtis in dem Berg der Blütenblätter eingetaucht. Das Fest endet mit dem Arati, der Lichtzeremonie mit Glockengeläut und sehr leckerem durch die Puja gesegnetem Prasad. Jeder der mag kann sich eine Gabe der in der Puja dar gebotenen Rosen Blütenblätter mitnehmen.

Ganz zum Schluss, in der segensreichen Energie der Puja die noch im Raum ist, erhalten 9 Personen ihren spirituellen Namen. So können sich alte Identifikationen auflösen für geistige Neugeburt. Mit „Jey“ wurden die neuen Namen wie Ravi, Narajani, Nandi, Shakti Ma, u.a. durch die Zuschauer begrüßt und gefeiert.

Möge der Segen der göttlichen Mutter  auf vielfältigste Weise wirken.

Fotoshow:
Mehr Yoga und Ayurveda Fotos findest du auf Yoga Vidya Community mein.yoga-vidya.de.

0 Kommentare zu “Navaratri Puja zur Verehrung der göttlichen Mutter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.