Nirvana-Chocolate-Kuchen

Padmavati Sonja Brandner ist Yoga Vidya Yogalehrerin und vegane Bäckerin und Köchin. Normalerweise gibt sie zusammen mit ihrem Mann Norbert Workshops für alle, die die vegane Koch- und Backwelt entdecken oder ausweiten wollen. Doch aktuell macht den beiden die Virus-Krise einen Strich durch die Rechnung. Deswegen haben sie beschlossen ihr Seelentröster Schoko-Kuchen-Rezept mit uns zu teilen.

Denn Schokolade setzt Glückshormone frei, die den Druck in der Brust ein wenig verringern. Dieser wundervolle Nirvana-Chocolate-Kuchen gewährt uns ein wenig Genuss und Freude.

Zeitbedarf
1 Stunde 15 Minuten (inklusive Backzeit und Verzieren)

Zutatenliste
(für 1 runde Springform, ø 26 cm)

Für den Teig
220 ml Gewürztee
290 g Weizenmehl (Typ 405)
45 g Kakao
125 g Zucker
1 TL Backpulver
2 TL Natron
1⁄4 TL Salz
300 ml Pflanzendrink
150 ml Pflanzenöl
abgeriebene Schale von 1⁄2 Orange
175 g Zartbitterschokolade
etwas Fett für die Backform

Für die Glasur
120 g Zucker
2 EL Pflanzenöl
30 ml Pflanzendrink
2 EL Kakao
2 TL Vanilleextrakt
abgeriebene Schale von 1⁄2 Orange

Zubereitung
Zuerst den Tee zubereiten und ziehen lassen. Die Springform einfetten und den Backofen auf 175°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Alle trockenen Zutaten (Mehl, Kakao, Zucker, Backpulver, Natron und Salz) in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen gründlich vermischen.

Pflanzendrink, Öl, Orangenabrieb und den zubereiteten Tee dazu geben und alles kurz miteinander verrühren. Der entstandene Teig ist noch sehr flüssig. Die Masse in die eingefettete Backform gießen. Zartbitterschokolade in größere Stücke hacken und gleichmäßig darüber streuen.

Den Kuchen bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) ca. 30 Minuten backen. Die Backzeit eventuell anpassen, bis bei der Stäbchenprobe kein Teig mehr hängen bleibt. Den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Rand der Springform vorsichtig lösen.

Für den Schokoladenguss
Zucker, Pflanzenöl, Pflanzendrink, Kakao, Vanilleextrakt und Orangenabrieb in einem Topf mischen und aufkochen. Die Masse etwa 2 Minuten kochen lassen, dabei ständig umrühren. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und weitere 2 Minuten umrühren. Dabei nicht zu lange warten, sonst wird der Guss zu hart und kann schlecht verteilt werden. Den Schokoladenguss über dem Schokokuchen gleichmäßig verteilen und abkühlen lassen. Nach Belieben Orangenschale darüber reiben.

Tipp: Die Schokoladenstückchen nicht zu klein machen, da sie sonst beim Backen komplett schmelzen und sich mit dem Teig verbinden. Bei größeren Stückchen bleibt die Zartbitterschokolade als flüssiger Schokokern im fertigen Kuchen erhalten. Einige Schokostücke nach Belieben mit einer Gabel in den Teig hineindrücken, so dass sich die Zartbitterschokolade gleichmäßiger im Teig verteilt.

—– 

Für mehr tolle Rezepte aus der veganen Küche von Padma-Kostbarkeiten, abonniere Sonja und Norberts Kanal auf Facebook oder Instagram.

 

————————————–

 

Wenn du Yoga Vidya in dieser schweren Zeit unterstützen möchtest,  freuen wir uns über deine Spende: 

www.yoga-vidya.de/spenden →

11 Kommentare zu “Nirvana-Chocolate-Kuchen

  1. Michaela

    Liebe Maiana, vielen lieben Dank für die alternativen Zutaten-Tipps. So schön, dass euch der Kuchen so gut geschmeckt hat 🙂 Alles Liebe, bleib gesund, Michaela

  2. Sonja Böhme

    Ihr lieben, danke für das Rezept. Habe den Kuchen gester gebacken. Er ist eine Gaumenfreude. Super klasse Rezept.
    Herzlichen Dank
    Namaste
    Damayanti

  3. Dieser Kuchen ist wirklich NIRVANA!
    Mein Sohn hat gesagt, es ist der beste Schokokuchen ever….
    Vielen lieben Dank dafür!
    (habe übrigens auch ein bisschen gespielt mit den Zutaten; anstelle Zucker z.B. Agavendicksaft verwendet und für die Glasur Xylith, als Öl Kokosöl….
    Viel Genuss allen, die in das Glück dieses Kuchens kommen!
    Maiana

  4. Michaela

    Liebe Andrea, du kannst eigentlich jeden Gewürztee verwenden. Um die rajasfördernden Zutaten des Kuchens gering zu halten, empfiehlt sich ein Tee ohne Koffein. Zum Beispiel Yogi Tea Classic. Als Pflanzenöl ist Sonnenblumenöl am besten, weil schön neutral im Geschmack. Und Rohrzucker eignet sich gut, ja. Liebe Grüße, Michaela

  5. Andrea Abeling

    Welchen Gewürztee kann ich nehmen?
    Und nehmt ihr Rohrzucker und Sonnenblumenöl?

    LG
    Andrea

  6. Michaela

    Liebe Christiane, danke für deine Frage. Pflanzendrink ist zum Beispiel aus Hafer, Soja oder Reis hergestellt und wird als Milchersatz verwendet. Viel Freude beim Backen, liebe Grüße, Om Shanti, Michaela

  7. Michaela

    Liebe Kati, toll, dass ihr die Zeit zum Backen genutzt habt. Ich gebe den Dank gerne weiter an Padmavati Sonja, von der das Rezept stammt 🙂 Ein weiteres Rezept von ihr gibts in unserem nächsten Newsletter. Alles Gute euch weiterhin, liebe Grüße, Om Shanti, Michaela

  8. Shankari

    Namaste Christiane,
    Pflanzendrink ist z.B. Reismilch, Mandelmilch, Sojamilch….etc.
    Welche am besten in dem Kuchen schmeckt musst Du ausprobieren. Ich bevorzuge Mandelmilch, weil sie mir am besten schmeckt.
    OM Shanti
    Astrid-Shankari

  9. Kati Fecske

    Liebe Michaela, wir sind hier Österreich seit 10 Tagen unter Hausarrest. Zum Glück hatten wir alle Zutaten auf Lager. Der Kuchen ist spitze. Widerlegt alle Vorurteile gegenüber veganem Gebäck. Einfach traumhaft. Vielen Dank und Om Shanti
    Bitte um weitere Rezepte…

  10. Christiane Kahveci

    Sieht lecker aus, würde ich gerne backen, aber was bitte ist Pflanzendrink?
    Namaste
    Christiane

  11. klaus seifert

    Hallo Zusammen,
    ich werde gleich eintreten ins Nirvana.
    Ich bin gespannt, wie der Kuchen geworden ist.Ich 64 % Backschokolade von Alnatura genommen.
    Danke für die Anregung.
    Ich wünsche allen om shanti om
    Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.