Shivaratri bei Yoga Vidya

Veröffentlicht am 11.02.2018, 09:28 Uhr von in Bad Meinberg, Events, yoga-blog-news

Shivaratri findet bei Yoga Vidya dieses Jahr in der Nacht vom 14. auf den 15. Februar statt. Dieses Fest feiern wir zu Ehren von Shiva und u.a. zum Anlass der Hochzeit von Shiva und Parvati, die die Vereinigung der individuellen Seele mit der kosmischen Seele symbolisiert.

Shiva ist einer der Hauptgötter aus der hinduistischen Götter-Trinität (Brahma, Vishnu, Shiva). Wörtlich übersetzt heißt Shiva: der Liebevolle oder der Glückverheißende.

Das Fest ist eine der kraftvollsten Veranstaltungen des Jahres und vor allem im Hinduismus ein wichtiger Feiertag. Viele Menschen, insbesondere Yogis, bleiben in der „großen Nacht Shivas“ bis in die frühen Morgenstunden wach und nutzen den Festtag für spirituelle Praktiken.

Shivaratri und Sadhana

Es gilt als besonders glücksverheißend, die Feierlichkeiten an Shivaratri für eine ausgiebige Meditation, zum Fasten und für andere spirituelle Praktiken zu nutzen. Denn in dieser Nacht sind tiefe spirituelle Erfahrungen leicht zugänglich. Unser relatives Bewusstsein kann gut transformiert werden. Nicht ohne Grund gilt Shiva als der indische Gott der „Zerstörung“, der Transformation, der Meditation und der Veränderung.

„Entsagung und Bewusstheit über das Selbst sind die beiden großen Merkmale Shivas. Dies zeigt, dass absolute Selbstzentrierung durch Abkehr erreicht wird. Das Höchste zu erreichen ist die Frucht höchster Hingabe. Shiva wird repräsentiert als jemand, der stets mit dem Bewusstsein des Selbst verschmolzen ist, was bedeutet, dass Gott selbst-identisch ist, niemals von sich selbst getrennt, der nie Sein Wesen in Selbst und Nicht-Selbst teilt. Er ist Fülle, das Ziel von allem, wo jeder seine Wünsche und Ambitionen aufs Höchste erfüllt finden kann. Shiva ist daher die ultimative Vollendung des Lebens, die Perfektion des Selbst oder die Erkenntnis der Wahrheit. Er ist die Wahrheit selbst, die durch das Mittel der Negation der Unwahrheit, d.h. durch Entsagung, erreicht werden kann. Er ist auch der Samharkarta, der Zerstörer des Universums der Dualität und Multiplizität, das das gesamte Höchste Selbst umhüllt.“

[aus einer Rede von Swami Sivananda]

Geben und Empfangen

Wenn du ein Anliegen hast, kannst du es als Sankalpa (Wunsch, Vorsatz) formulieren und während deiner Sadhana Shiva darbringen. Zudem ist es eine gute Gelegenheit am Tag von Shivaratri zu fasten, denn dieser gilt als besonders reinigend. In der Nacht kann es uns dann sehr leicht fallen, tiefe spirituelle Erfahrungen und eine direkte Verbindung zum Göttlichen zu spüren.

Shivaratri bei Yoga Vidya

So feiern wir vom 14. – 15.2.2018 im Yoga Vidya Ashram Bad Meinberg:

  • 05.00 – 06.45 Uhr Shiva Homa mit Rezitation der 1008 Namen von Shiva
  • 07.00 – 08.00 Uhr Satsang
  • 08.00 – 20.00 Uhr Akhandha Kirtan: „Om Namah Shivaya“ Singen im Hanuman Raum
  • 20.00 – ca. 23.00 Uhr Satsang mit Puja mit Rezitation, Singen von „Om Namah Shivaya“ und Shiva Kirtans, Geschichten über Shiva
  • ab 00.00 Uhr Puja mit Homa, Meditation , Brahmacharya Einweihung, Geschichten über Shiva, Shiva Kirtans und Singen  von „Om Namah Shivaya“
  • ab 03.00 Uhr Puja gefolgt von Meditation, Geschichten über Shiva, Shiva Kirtans und Singen von  „Om Namah Shivaya“
  • ca. 04.30 Uhr Schluss

Auch in den Yoga Vidya Ashrams Yoga Vidya Westerwald, Yoga Vidya Allgäu und Yoga Vidya Nordsee wird dieses Jahr wireder Shivaratri gefeiert. Komm vorbei! 

Shivaratri bei Yoga Vidya | Alle Orte & Termine →

 

Keine Kommentare

0 comments on “Shivaratri bei Yoga Vidya

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial