Übungssequenz des Helden (Virabhadrasana) mit Variationen

Der Held entwickelt körperliche Kraft und Durchhaltevermögen. Quadrizeps (Beinstrecker) und Gluteus (Gesäßmuskel) sind die Muskeln, die dabei gestärkt werden.

Diese Asana stärkt, harmonisiert und erdet. Empfehlenswert ist der Held, auf Sanskrit Virabhadrasana, besonders bei Vata-Störungen. Die beiden Chakras Mudadhara und Ajna werden angesprochen und aktiviert.

Geistige Kraft, Stabilität, Mut und inneres Heldentum bekommst du mit Hilfe des Helden.

Heldenstellung / Krieger / Virabhadrasana 2, rechts

Komme zur Heldenstellung. Gib die Beine etwa 1,20m-1,50m weit auseinander.
Drehe den rechten Fuß nach rechts, den linken Fuß leicht nach rechts.
Strecke die Arme aus, beuge das rechte Knie.
Halte den Oberschenkel parallel zum Boden, soweit es geht. Spüre die Kraft deines Beines und die Kraft deines Gesäßes.
Lächele.

Und fühle:

Ich bin voller Kraft und Energie. Bin heldenhaft. Ich gehe alles an, was zu tun ist mit großer Kraft.

Beim nächsten Einatmen richte dich auf.
Beim Ausatmen senke die Arme.

Heldenstellung / Krieger / Virabhadrasana 2, links

Einatmen – drehe den rechten Fuß nach links.
Einatmen – den linken Fuß.
Ausatmen – vergewissere dich, dass du die Stellung richtig machst.
Einatmen – hebe die Arme zur Seite.
Ausatmen – beuge das linke Knie.
Senke jetzt das Becken soweit, dass der Oberschenkel parallel zum Boden ist, wenn es geht.
Lächele – auch wenn es anstrengend ist.
Sage dir innerlich:

Ich bin voller Kraft und Energie. Ich bin bereit zu allen Heldentaten.
Ich bin mutig. Ich habe Durchsetzungsvermögen.

Beim nächsten Einatmen richte dich wieder auf. Senke die Arme.

Variation, rechts

Drehe nochmals den rechten Fuß nach rechts.
Den linken Fuß auch nach rechts.
Falte die Hände hinter dem Gesäß.
Drehe doch nach rechts und wenn du das rechte Knie gestreckt hast, beuge dich nach rechts.
Heb auch die Arme nach oben.

Und du kannst innerlich wiederholen:

Ich bin demütig, bereit zur Hingabe. Nach Heldentum folgt Loslassen.

Beim nächsten Einatmen richte dich auf.

Variation, links

Beim Ausatmen ändere die Stellung der Füße.
Beim nächsten Einatmen wölbe den Brustkorb.
Beim Ausatmen beuge dich über das linke Bein.
Wiederhole ein paarmal:

Ich bin voller Kraft und Energie. Ich lasse los. Ich habe Vertrauen.

Beim nächsten Einatmen richte dich wieder auf.
Komme zur Mitte. Gib die Füße zusammen.

Halte noch die Hände gefaltet einen Moment lang hinter deinem Gesäß.
Wölbe den Brustkorb, gib die Schultern nach hinten.
Kopf leicht nach hinten.

Ich habe ein offenes Herz. Alles, was ich tue, will ich mit Liebe und Freude tun.
Ich lasse mich im Herzen berühren.

 

Sukadev vermittelt tiefe Weisheit, reichhaltige spirituelle Erfahrung und umfassendes Wissen anschaulich, aufgelockert, klar strukturiert und praxisbezogen. Seine Vorträge leben von der persönlichen Ausstrahlung, seiner Inspiration und dem tiefen Verständnis des Yoga und des spirituellen Weges.

Sukadev ist u.a. Autor der Bücher „Die Yoga-Weisheit des Patanjali für Menschen von heute“, „Das Yoga Vidya Asana Buch“, „Yoga Geschichten“, „Karma und Reinkarnation“ und „Der Königsweg zur Gelassenheit„.

» Mehr über Sukadev, seine Biografie, sein Wirken und seine Lehren 

—– 

0 Kommentare zu “Übungssequenz des Helden (Virabhadrasana) mit Variationen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.