12 Gründe, warum Zitronensalzwasser gesund und wichtig ist

zitronenwasser

Zitronensalzwasser ist eines der wirksamsten und günstigsten Getränke, die man für seine Gesundheit zu sich nehmen kann. Die Zubereitung ist einfach und die Wirkung verblüffend.

Warmes Zitronensalzwasser am Morgen fördert alle Reinigungsprozesse und hilft, deine Verdauung zu verbessern, den Stuhlgang zu fördern, sowie deinen Stoffwechsel anzuregen.

Zitronensaft hilft außerdem beim Abnehmen, indem er Entgiftungsprozesse in der Leber unterstützt und die Fettverbrennung beschleunigt.

Durch den hohen Anteil von Kalium und Magnesium beruhigt er das Nervensystem und hilft dabei, Angst und Depressionen vorzubeugen oder zu behandeln. Besonders am Morgen liefert er schnell Energie und sorgt für bessere Laune.

Zitronen gehören zu den Lebensmitteln mit der höchsten Menge an Vitamin C und Antioxidantien. Sie schützen somit den Körper vor freien Radikalen und verlangsamen den Alterungsprozess der Zellen.

Seine stark alkalisierende, antioxidative und entzündungshemmende Wirkung wird oft eingesetzt, um eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen zu behandeln und um das Immunsystem zu stärken.

  • entgiftet den Körper
  • verlangsamt den Alterungsprozess
  • reinigt Leber, Blut, Blutgefäße und Arterien
  • hilft bei Angst und Depressionen
  • wirkt entzündungshemmend, alkalisierend, antibakteriell, antiviral und schleimlösend
  • stärkt das Immunsystem
  • hilft beim Auflösen von Gallensteinen, Nierensteinen und Kalkablagerungen
  • reduziert Schmerzen in den Gelenken und Muskeln
  • hilft bei Verdauungsproblemen, Infektionen der Atemwege, Halsschmerzen und Entzündungen der Mandeln
  • reguliert den Blutdruck
  • verbessert den Zustand bei Hautproblemen
  • beruhigt das Nervensystem

Wie und wann sollte man Zitronensalzwasser trinken

zitronenpresse

Zitronensalzwasser kann ganz einfach selbst hergestellt und jeden morgen als Erstes nach dem Aufwachen auf nüchternen Magen getrunken werden. 30 Minuten später kann man ein leichtes Frühstück zu sich nehmen.

Rezept:

  • 500 ml stilles Wasser (lauwarm)
  • 1 Bio-Zitrone (frisch gepresst und abgesiebt)
  • 1/2 Teelöffel natürliches, unbehandeltes Salz (Bio)

Zubereitung:

Seihe den Zitronensaft durch ein Sieb ab, damit keine Kerne oder andere festen Bestandteile ins Salzwasser gelangen. Erwärme das Wasser auf lauwarme Temperatur. Füge dann den Saft der Zitrone hinzu. Danach füge dem Zitronenwasser eine Prise Salz hinzu – gerade genug, damit du das Salz kaum schmeckst. Diese Kombination erzeugt eine alkalisierende Wirkung im Körper und hilft so gegen Übersäuerung. Trinke diese Mischung aus einem Glasbehälter und niemals aus einem Edelstahlgefäß – Zitronensäure reagiert mit dem Metall.

Hinweise

  • Stelle sicher, dass du nur frische, biologisch angebaute Zitronen für das Getränk verwendest und kein Konzentrat oder abgefüllten Zitronensaft
  • Benutze kein raffiniertes, gereinigtes Salz, das mit Aufhellern behandelt wurde oder mit Rieselhilfen versehen ist
  • Vorsicht auch bei der Salzmenge, da zu viel Salz Übelkeit und eventuell Erbrechen auslösen kann
  • Menschen mit Bluthochdruck sollten mit der Salzmenge vorsichtig sein
  • Benutze kein raffiniertes, gereinigtes Salz, das mit Aufhellern behandelt wurde oder mit Rieselhilfen versehen ist
  • Vorsicht auch bei der Salzmenge, da zu viel Salz Übelkeit und eventuell Erbrechen auslösen kann
  • Menschen mit Bluthochdruck sollten mit der Salzmenge vorsichtig sein

Weitere Infos


Über den Autor

Dirk Jensen ist Yoga Personal Trainer, Ayurveda Gesundheits- und Verjüngungsberater, Panchakarma Therapeut und Yoga Therapie Experte.

In seiner Tätigkeit als ganzheitlicher Coach, hilft er Menschen, bei all ihren privaten, beruflichen und sportlichen Zielen Höchstleistung zu erreichen.

Seit 1998 praktiziert er Raja Yoga und lebt seit 2019 im Yoga-Vidya Ashram Bad-Meinberg.

Andere Beiträge des Autors hier klicken
Fragen, Meinungen & Kritik: dirk.jensen@yoga-vidya.de


0 Kommentare zu “12 Gründe, warum Zitronensalzwasser gesund und wichtig ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.