Fasten Highlights

Die Adventszeit aus yogischer Sicht

Veröffentlicht am 29.11.2019, 13:00 Uhr von

In früheren Jahrhunderten war die Adventszeit eine Zeit der Einkehr. Die Ernte war eingebracht und man hatte auch im Alltag mehr Ruhe. Die Tage sind im Winter kürzer und auf natürliche Weise geht der Geist vermehrt nach innen.

So war die Vorweihnachtszeit früher insbesondere auch eine Zeit spiritueller Praktiken, der Askese und sogar des Fastens – mit dem Effekt, dass das Weihnachts-Fest umso freudevoller und intensiver erlebt wurde. In der Zeit der Entbehrung(en) freute man sich also auch auf die Fülle der näher rückenden Fest-Tage; daher hat man im Verzicht gleichfalls einen Weg zum Guten erkannt.  Weiterlesen …


Yogische Detox Tipps für deinen Alltag

Veröffentlicht am 13.09.2019, 11:22 Uhr von
Mit diesen täglichen Tipps bringst du dich zurück ins Gleichgewicht.
Viele ungesunde Angewohnheiten lassen sich mit etwas Achtsamkeit auch wieder abtrainieren. Diese Detox-Tipps führen dich wieder zum bewussteren Umgang mit dir selbst.

Weiterlesen …


Neue Energie durch Fasten

Veröffentlicht am 09.04.2019, 12:16 Uhr von

Fasten und Yoga: Was ist Fasten?

Fasten gilt als uraltes und universelles Heilmittel der Natur. Das Prinzip ist einfach: Der Fastende reduziert für einen festgelegten Zeitraum die Nahrungsaufnahme auf ein Minimum. Beim Total-Fasten nimmt er lediglich Wasser, Tee, Säfte oder klare Suppen zu sich. Dadurch erhalten alle Körperzellen die Gelegenheit, Altes loszulassen, zu entgiften und sich selbst zu reinigen. Die Verdauungsorgane können sich eine Ruhepause gönnen. Blockierte Energien beginnen wieder zu fließen. Sinne und Wahrnehmung sind nach dem Fasten geschärft. Der Körper strahlt vor neuer Kraft und Vitalität und der Geist ist voller positiver Energie.

Weiterlesen …


Fasten an den besonderen Ekadashi Tagen

Veröffentlicht am 04.04.2019, 17:00 Uhr von

Nach dem vedischen Kalender ist Ekadashi der elfte Tag nach Voll- und Neumond. Im Hinduismus ist Ekadashi ein glückverheißender Tag, der Vishnu gewidmet ist. Das ist ein sehr gut geeigneter Tag zum Fasten, für die Meditation und Kontemplation. Ekadashi heißt wörtlich „die Elfte“. Insgesamt sind es 24 Ekadashi Tage pro Jahr. An allen diesen Tagen ist der Mond etwa zu 3/4 gefüllt.

Weiterlesen …


Mutter Natur – Shakti Gottes & göttliche Heilerin

Veröffentlicht am 12.10.2018, 08:45 Uhr von

Die Vorbeugung von Krankheiten und die Gesunderhaltung des Körpers sind die Hauptziele der Naturheilkunde. Die Natur wehrt sich gegen die Einnahme von Medikamenten, um Symptome einer Krankheit zu lindern, ohne die Ursache zu beseitigen.

Weiterlesen …


Yoga Wiki über Trockenfasten, die effektivste Form des Fastens.

Veröffentlicht am 30.08.2018, 17:00 Uhr von

Trockenfasten zählt als die wirkungsvollste Form des Fastens und ist eine der effektivsten Wege um den Körper und Geist von allen möglichen Schlacken, Krankheiten und Krankheitserregern zu reinigen, Heilungsprozesse einzuleiten, diese zu beschleunigen und den Körper zu entsäuern.

Alle möglichen ungebetenen Gäste wie z.B. pathogene Mikroorganismen,  Viren, Parasiten,  Bakterien, usw. sterben beim Trockenfasten, weil sie Wasser als externe Quelle benötigen, daher wirkt Trockenfasten auch stark entzündungshemmend und immunstimulierend.  Trockenfasten ist in Deutschland kaum bekannt: daher gibt es kaum Erfahrungswerte anderer auf die man zurückgreifen kann. Trockenfasten ist auch nicht für jedermann. Die Erkenntnisse hierüber beziehen sich auf eine russische Organisation namens Vollkommener Mensch. Also bevor der liebe leser sich dazu aufmachen sollte, bitte viel darüber informieren und unseren entsprechenden Wiki Artikel lesen. Allerdings ist dieser auch nur eine gekürzte Fassung. Bevor du zum Trockenfasten übergehst, informiere dich bei deinem Arzt, ob du dafür geeignet bist oder ob es einen gravierenden Grund geben könnte, das du nicht solch Experiment wagen solltest. Weiterlesen …


Gründe und Vorteile des Fastens – YVS078

Veröffentlicht am 01.08.2018, 15:00 Uhr von

Play
Erfahre von Sukadev in seinem Audiovortrag über die verschiedenen Gründe und Vorteile des Fastens.

Gründe bzw. Vorteile können zum Beispiel sein:

Regeneration und Reinigung des Körpers
Subtilere Energien
Spirituelle Erfahrung

Darüber hinaus spricht Sukadev über viele weitere Themen Weiterlesen …


Yoga im Frühling: Raum für Neues schaffen

Veröffentlicht am 10.04.2018, 08:30 Uhr von

Jetzt ist es endlich soweit: Der Frühling hat begonnen! Mit steigender Sonnenlichteinstrahlung werden vermehrt Serotonin und Dopamin ausgeschüttet. Diese sorgen für ein allgemein besseres Befinden und können eine leichte Euphorie bewirken. Die Energie des Frühlings gibt uns neue Kraft für unsere Vorhaben und ist gut geeignet, altes loszulassen und uns körperlich und auch geistig zu reinigen.

Man hört es ja hin und wieder mal im Yoga Kurs oder liest es im schlauen Yoga-Handbuch: Zu Yoga gehört mehr, als nur abenteuerliche und heilsame Körperhaltungen. Wichtige Aspekte dieser uralten Lebensschule sind noch andere Dinge wie Atemübungen, Reinigungs-Techniken, Meditationen, Rituale und Singen. Weiterlesen …


Der Online Fastenkongress 2017

Veröffentlicht am 19.02.2017, 18:00 Uhr von

Fasten – das ist nicht nur einfach therapeutisches Abnehmen. Fasten, das ist auch den „Reset-Knopf“ zu drücken, nicht nur deinen Körper zu reinigen, sondern auch deinen Geist. Fasten, das kann ein Neustart sein… ein Neustart in ein gesünderes, bewussteres Leben. Dein Fasten kann zu einer Zeit der Regeneration, der Erlösung und Befreiung, eine Zeit der tieferen Einsichten werden. Es wird deinen Geist klären und dir neue Lebensenergie schenken. Nachdem wir täglich durch unsere Nahrungsmittel Schadstoffe zu uns nehmen, ist diese Zeit für detox enorm wichtig, um in unserem System Heilkräfte zu erwecken und zu stärken.

Weiterlesen …


Die reinigende Kraft des Fastens – Ein Interview mit Sukadev

Veröffentlicht am 01.02.2017, 08:44 Uhr von

Fasten bringt viele Vorteile mit sich. Hier ein Interview mit Sukadev zum Thema Fasten und darüber, welche Arten von Fasten es gibt, welche Wirkungen und Vorteile das Fasten hat, was es dabei zu beachten gibt, etc..

Was bedeutet Fasten für dich?

Sukadev: Fasten bedeutet für mich Rhythmus. So wie es Tag und Nacht gibt, Sommer und Winter, so gibt es überall Phasen der Aktivität und Phasen der Entspannung. In der indischen Mythologie spricht man von Brahma, Vishnu und Shiva, Schöpfung, Erhaltung und Abbau:

Brahma wäre in diesem Kontext Essen, Vishnu die Verdauung und Absorption, Shiva wäre die Reinigung des Organismus, der Abbau von Stoffwechselprodukten, die Entschlackung.

Weiterlesen …


Ayurveda Fasten

Veröffentlicht am 17.05.2016, 07:00 Uhr von

Bevor du mit dem Ayurveda Fasten beginnst, ist es wichtig die Konstitution herauszufinden. Dafür ist es hilfreich, einen Ayurvedischen Gesundheitsberater aufsuchen, der dich die Fastenzeit über begleitet. Oder du besuchst eine Ayurvedische Einrichtung, das hat den Vorteil, dass du mehrere Ansprechpartner hast: einen Ayurveda-Arzt oder Therapeuten oder andere Gäste, mit denen du dich austauschen kannst.

Bevor du mit dem Fasten beginnst, kannst du dem Entgiftungsprozess entgegen kommen, indem du vorher weniger Fleisch, Fisch, Käse, Kaffee, Zucker, Weißmehlprodukte, Alkohol und Tabak zu dir nimmst.

Fasten für die Konstitution Vata:
Fasten erhöht die Leichtigkeit des Körpers, also Vata. Deshalb ist für 


Yoga Wiki über Fasten

Veröffentlicht am 10.03.2016, 17:00 Uhr von

Swami Sivananda, der Begründer der ganzheitlichen Yoga – Tradition von Yoga Vidya, gab uns nicht nur ausgezeichnetes spirituelles Wissen an die Hand, sondern hatte auch viele naturheilkundliche Ratschläge. Ein Satz von ihm, welcher gut zusammenfasst, was sein Anliegen ist: „Das Haushalten mit der Vitalkraft ist die halbe Heilung!“ Deswegen empfiehlt er bei den meisten Krankheiten auch erst einmal fasten. Doch was hat das Haushalten mit der Vitalkraft damit zu tun, dass man fasten sollte? Macht Fasten nicht schlapp, kraftlos, hungrig, unmotiviert?

Das Gegenteil ist der Fall. Essen wir, so braucht der Organismus ein Drittel seiner


Die Adventszeit aus yogischer Sicht

Veröffentlicht am 29.11.2015, 03:25 Uhr von

Wir wünschen dir eine friedvolle Advents-Zeit, in der du inmitten der vorweihnachtlichen Hektik genügend Zeit hast, um zu dir selbst zu kommen und Zugang zu deiner inneren Quelle zu finden.

In früheren Jahrhunderten war die Adventszeit eine Zeit der Einkehr. Die Ernte war eingebracht und man hatte auch im Alltag mehr Ruhe. Die Tage sind im Winter kürzer und auf natürliche Weise geht der Geist vermehrt nach innen. So war die Vorweihnachtszeit früher insbesondere auch eine Zeit spiritueller Praktiken, der Askese und sogar des Fastens – mit dem Effekt, dass das Weihnachts-Fest umso freudevoller und intensiver erlebt wurde. In der Zeit der Entbehrung(en) freute man sich also auch auf die Fülle der näher rückenden Fest-Tage; daher hat man im Verzicht gleichfalls einen Weg zum Guten erkannt.  Weiterlesen …


Entschlacken – aktiv und effektiv

Veröffentlicht am 29.04.2015, 17:25 Uhr von

„Entschlacken – aktiv und effektiv“ lautet der Titel des vom 10. – 17. Mai 2015 bei Yoga Vidya Bad Meinberg stattfindenden Praxis-Seminars mit Parameshwara Kai Tegtmeier. Der Name ist dabei Programm!

Zu Beginn des Seminars wählst du eine von drei Methoden aus, die für deine individuellen Bedürfnisse stimmig ist – mit dem Ziel der aktiven, effektiven Entschlackung:

Methode 1: Du nimmst verhältnismäßig leichte Veränderungen gegenüber deiner bisherigen Ernährungsweise vor.

Methode 2: Du stellst deine Ernährung konsequent auf eine leichte, entschlackende Nahrung um.

Methode 3: Du praktizierst ein besonderes Reinigungs-Fasten für die Dauer des Seminars.

Bei allen drei Methoden kann


Vorbereitung und Tipps für ein erfolgreiches Sadhana

Veröffentlicht am 18.04.2015, 11:56 Uhr von

Hast du dir schon mal überlegt deine Sadhana-Zeit zu erhöhen bzw. damit zu beginnen? Disziplin und Hingabe spielen dabei eine wichtige Rolle. Dein Sadhana (spirituelle Praxis) kann ganz verschieden aussehen. Zum Beispiel, morgens zeitig nach dem Aufstehen zu Meditieren und anschließend Asanas zu praktizieren – und den Tag über mehrmals bewusst auf deine Bauchatmung zu achten.

Eine gute Ergänzung ist eine sattwige, also reine Ernährung. Dazu gehört auch, nicht zu viel zu essen. Dadurch fühlst du dich wesentlich vitaler.

Es ist sinnvoll, weder Fleisch noch Fisch zu konsumieren, keinen Alkohl zu trinken, nicht zu rauchen und keine Drogen zu sich zu nehmen. Auch mit Fasten erzielst du gute Wirkungen, denn Fasten reinigt Körper und Geist.  Weiterlesen …


Shatkriyas – yogische Reinigungsübungen

Veröffentlicht am 11.03.2015, 15:00 Uhr von

In der Hatha Yoga Pradipika werden sechs (“Shat”) Kriyas beschrieben, die wichtigsten der Kriyas, von denen es aber noch unzählige weitere gibt. Die Shatkriyas werden auch als Shatkarmas bezeichnet. Diese sind die vereinfachten Variationen von Panchakarma, die wichtigste körperliche Reinigungsmethode im Ayurveda. Die verschiedenen Anwendungen einer Panchakarma Kur reinigen den Körper bis in die tiefsten Gewebeschichten. Die Anwendungen helfen auch bei psychischen Problemen, die von einem Ungkeichgewicht in den Doshas oder Emotionen herrühren.

Du findest in diesem Artikel genaue Beschreibungen der einzelnen Reinigungsübungen, Hinweise für die Häufigkeit der Anwendung und Tipps von Sukadev für die regelmäßige Ausführung der Kriyas für ernsthafte Aspiranten. Weiterlesen …


Fastenwochen bei Yoga Vidya

Veröffentlicht am 26.02.2015, 15:00 Uhr von

Yoga und Fasten sind eine ideale Kombination, um zu entschlacken, sich wieder richtig wohl zu fühlen und tiefe spirituellen Erfahrungen zu machen.

Lerne die heilsame Wirkung des Fastens bei einem Fastenseminar bei Yoga Vidya kennen: der Körper kann in der Fastenzeit die Energie einsparen, die er für die Verdauung der Nahrung benötigt und diese dafür nutzen, gründlich zu entgiften und regenerierende Prozesse einzuleiten. So kann die Gesundheit wieder hergestellt werden und Krankheiten, die von einer Ansammlung an Giftstoffen im Körper herrühren, können vorgebeugt weren. Weiterlesen …


Fasten – eine besondere Zeit

Veröffentlicht am 07.03.2014, 08:18 Uhr von

Eine Renaissance dem Fasten. Viele Motive führen Menschen zum Fasten als Instrument zur Reinigung. Einige verlieren ihre überschüssigen Pfunde als Nebeneffekt, der begrüßt wird. Der Verzicht auf Nahrung zählt zu Tapas, der Askese – als Niyama– dem Verhalten sich selbst gegenüber.

Das Fasten fördert die Ausleitung von Giftstoffen und nimmt den Gedanken die Kraft. Der Geist wird ruhiger, klarer und zunehmend besonnener. Der Alltag, geprägt von Erziehungs- und Verhaltensmodelle beschäftigt in der Regel den Verstand.

Der „Arbeitsprozessor“ liefert Anweisungen, Planungen und Analysen und wir verlieren unser Leben im weltlichen Alltag. Der Verzicht auf Früchte der Erde, die


Der Yoga Vidya Weihnachtsnewsletter ist erschienen

Veröffentlicht am 28.12.2013, 14:14 Uhr von

Yoga Vidya Weihnachtsnewsletter mit einem 10%-Gutschein auf Seminare 2014, Winter Spezial: 7 Tage Ferienwoche zum Preis von 5, Neujahrsfeiern in den Yoga Vidya Seminarhäusern, Heiligabend und Silvester bei Yoga Vidya Bad Meinberg live im Internet, außerdem viele Tipps, Videos zum Mitmachen, mp3’s uvm.

Inhalt:


Kleine Ama-Entgiftungs-Kur

Veröffentlicht am 27.02.2013, 17:00 Uhr von

Nun beginnt sie wieder, die Fastenzeit. Für viele eine willkommene Gelegenheit den Körper zu entgiften und zu entschlacken und Altes loszulassen auf allen Ebenen, um dann mit neuer Energie in die hellere Jahreszeit zu starten.
Mit der kleinen Ama-Entgiftungskur lässt sich dieses Vorhaben gut angehen ohne auf gesunde Nahrung verzichten zu müssen. Ama sind Schlackenstoffe, die sich im Laufe der Zeit durch Ernährung und Umwelteinflüsse im Körper gebildet haben. Durch diese Kur wird der Entgiftungsprozess im Körper angeregt um Ama  auszuscheiden.
Einer ayurvedischen Kur geht immer eine Konstitutionsbestimmung voraus: Vata, Pitta oder Kapha? Für jedes Dosha erfolgen eine spezielle Ernährungsempfehlung und Schonkost, auf den Typ abgestimmte Behandlungen sowie die Ausleitung über spezielle Kräuterpräparate.
Weiterlesen …


Ältere Einträge »