Asanas für Neueinsteiger

Bei Yoga Vidya beginnen viele mit einer offenen, kostenlosen Probestunde. Eine klassische Yogastunde dauert eineinhalb Stunden. Zu Hause gehen auch 30 oder 60 Minuten. Um erst einmal Abstand vom Alltag zu gewinnen, beginnt die Stunde mit einer kurzen Anfangsentspannung. Dann folgen Atemübungen (Pranayama), um die Energien zu aktivieren und zu harmonisieren. Gleichzeitig trainiert Pranayama dein Lungenvolumen und verhilft zu einer besseren Sauerstoffversorgung des Körpers.

Nach Swami Vishnudevananda sind die fünf Grundpfeiler der Yogapraxis: Asanas (Yogastellungen), Pranayama (Atemübungen), Tiefenentspannung, aber auch richtige Ernährung und Meditation.

Um diese fünf Punkte anschaulicher zu erklären, nutzte der Yogameister eine bildhafte Gleichsetzung zwischen dem menschlichen Körper und dem Auto. Beide benötigten genau fünf Dinge, um reibungslos zu laufen: Auto wie Körper müssten regelmäßig geschmiert/geölt werden (Asanas); beide brauchten eine Batterie (Yoga-Atemübungen, um den Körper mit Energie aufzuladen). Unverzichtbar seien auch Treibstoff (richtige Ernährung) und Kühlung (Entspannung). Damit seien das Auto wie auch der menschliche Körper „fahrtüchtig“. Was jetzt noch fehle, sei der intelligente und umsichtige Fahrer (Geist, der via Meditation und positivem Denken gelenkt wird).

Weiterführenden Informationen zu den Asanas,  mit Videos und vielem mehr,  findet ihr auf unserer Webseite.

0 Kommentare zu “Asanas für Neueinsteiger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.