Mit dem Vata-Gewürz entspannt bis zum Frühling

Fühlst du dich gestresst und erschöpft? Hast du öfter kalte Hände und Füße? Ist deine Haut trocken, rau und rissig? Hast du einen unruhigen Schlaf? Hast du öfter mit einem Blähbauch zu kämpfen?

Wenn du eine oder mehrere Fragen für dich mit ja beantworten kannst, hast du momentan eine erhöhte Vata- Energie in dir.

Schon mit kleinen Dingen, wie dem täglichen Würzen deiner Speisen, kannst du aber einiges harmonisieren. Sorge dafür, dass du deine Mahlzeiten warm und regelmäßig zu dir nimmst. Hier können dir folgende Gewürze helfen, die Vata-Energie auszugleichen:

Anis, Asafoetida, Basilikum, Bockshornklee, Fenchel, Kardamom, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma (wenig), Muskat, Nelken, Zimt, Lorbeer

Die Gewürze sollten vor dem Vermahlen kurz angeröstet werden, um den Geschmack und die volle Heilkraft zu entfalten.  Wenn es mal schnell gehen muss, gibt es dies auch schon als fertig aufbereitete Gewürzmischung, die du direkt auf die bereits gekochte Speisen streuen kannst. Zu beziehen in gut sortierten Bioläden, im Internet oder im Yoga Vidya Shop.

Als Nächstes berichten wir dir, welche Gewürze du verwenden kannst, wenn du eine erhöhte Pitta– oder Kapha-Energie hast.

Mit Gewürzen lässt sich auch gut arbeiten, wenn du für deine Familie oder mehrere Personen krezeptochen möchtest. So kannst du für jeden Konstitutionstypen die geeigneten Gewürze bereit stellen.

Rezept-Tip: Speisen mit Asafoetida aus der Yogi Küche : Tofu Spinat Knödel >>>

 

Die Kraft des Ayurveda >>>

Mehr zur ayrvedischen Ernährung>>>

Ayurvedisch Kochen>>>

Ayurveda Seminare und Ausbildungen bei Yoga Vidya >>>

Ayurveda Oase  >>>

 

0 Kommentare zu “Mit dem Vata-Gewürz entspannt bis zum Frühling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.