Der Groove der Liebe – “Die Bhaktas” im Westerwald

“Wir sind die Bhaktas. Wir singen für Gott und wir singen aus Liebe für Euch! Denn das ist Bhakti: unsere Hingabe.” Mit diesen Worten strahlen Janindevi, David, Markus und Andreas die Satsangbesucher am vergangenen Samstag an. Und dann begrüßen sie ihr Publikum mit “Om namah shivaya”, ganz sanft, natürlich, unprätentiös. Ihren Stimme kommen aus dem Herzen und sie besingen den Raum in uns, “wo die Liebe immer ist und in den wir immer eintreten können”, sagt die Bandleaderin Janindevi. Diesen “Space” teilen die Bhaktas mehr als eine Stunde mit ihrem Publikum und berühren die Seelen der Konzertbesucher.

“Genau das ist unser Ziel”, meinen David, der Gitarist, und Janindevi. “Dass wir Menschen durch die Musik zusammenbringen.” Sie spielen die Klassiker “Jay, Jay Shiva Shamboo” und das “Maha Mantra”. Ein leichter Swing erfüllt den Satsangraum. Es ist wie der Groove der Liebe.  Die Gospeleinlagen der Sängerin und einige jazzige Akkordvariationen auf der Gitarre und dem Harmonium verleihen ihrer Musik eine ganz eigene Note. Aber die Bhaktas verstehen es, mit ihren Mantren immer nach innen gerichtet zu bleiben. “Die Mantren richten sich zum Göttlichen hin”, sagt Janindevi nach dem Konzert. Deshalb halten sie und ihre Bandkollegen die Augen meistens geschlossen. Dadurch werde der Strom des Göttlichen immer intensiver. “Ich spüre Wonne, wenn ich singe! Es ist wie ein Überfließen im Herzen und der Seele. Manchmal muss ich auch vor Glück weinen”, beschreibt die Bandleaderin ihre Gefühle.

Viel zu schnell verrinnt die Zeit, zu schnell ist das Konzert vorüber, mit dem geheimnisvoll “Krishna, dem Mahayogin”, “Devi, Devi, Devi” oder “Loka samasta sukhino bhavantu”. “Es hat mich wirklich sehr berührt und es ging richtig ins Herz”, sagt Uma, eine Sevaka des Ashrams nach dem Konzert. “Da war soviel Hingabe, aber auch soviel Lebendigkeit. Gerade diese Mischung fand ich schön”, sagt sie weiter. “Und Janindevis Stimme ist eben einfach toll”, bekräftigen gleich mehrere Gäste.

“Die Bhaktas” touren durch Yogazentren in Deutschland und begleiten Yogastunden mit ihren Mantren. Sie waren auch auf einem Yoga-Acro-Festival in Schweden und wurden dieses Jahr von Dave Stringer entdeckt, der sie als Begleitband bei seinen Jamsessions und beim Berliner Yogafestival engagierte. Und sie haben neue Pläne: “Wir würden gern in die USA, nach Florida, und durch Europa reisen und Konzerte geben. Die nächsten Auftritte sind u.a. in Rostock, Berlin und Hannover geplant. Zum Proben hat die Band allerdings kaum Zeit: “Wir treffen uns eins, zwei Stunden vor dem Auftritt und spielen uns ein, um in den Flow zu kommen und probieren dann neue Mantren und Versionen aus”, verrät uns Janine.

Die nächsten Termine findet Ihr auf ihrer Homepage: www.myspace.com/janindevi. Bei mehreren Live-Mitschnitten könnt Ihr Euch vom Bhakti der Bhaktas auch gleich überzeugen.

Eure Westerwälder Yogis

1 Kommentar zu “Der Groove der Liebe – “Die Bhaktas” im Westerwald

  1. Om Om, danke ihr Liebe Westerwälter für den schönen Bericht.

    Om Liebe Bhaktas,
    ihr habt eine super Homepage.
    Weiter viel Erfolg und Harmonie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.